Top oder Flop? Neue "Fast & Furious"-Liveshow spaltet Fangemeinde

Fährt die "Fast & Furious"-Liveshow geradewegs gegen die Wand?
Fährt die "Fast & Furious"-Liveshow geradewegs gegen die Wand? (©Universal Pictures 2017)
Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

Mit qualmenden Reifen startete an diesem Wochenende die neue Liveshow zur "Fast & Furious"-Reihe in London durch. Diese kombiniert Ausschnitte aus den Action-Filmen mit Live-Stunts und einer neuen Geschichte – und sogar Dom-Darsteller Vin Diesel gab sich zur Premiere die Ehre. Dennoch konnte das Spektakel nicht alle Zuschauer überzeugen.

Vin Diesel höchstpersönlich gab mit einer kurzen Eröffnungsrede den Startschuss für "Fast & Furious Live". "Es ist so aufregend hier zu sein, es ist so aufregend diese Show präsentieren zu können", freute sich der Schauspieler in einer Aufnahme von Digital Spy. Dennoch zeigten sich später nicht alle Besucher der Liveshow rasend vor Glück. Vor allem das Urteil von Fans und Kritikern fiel durchaus unterschiedlich aus.

"Fast & Furious" alles andere als "fast"

Zahlreiche Kritiker bemängelten, die Show drehe sich hauptsächlich im Kreis – im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Autos fuhren stetig kreisend im gemäßigten Tempo durch die kleine Arena. Äußerst vernichtend formulierte es der Guardian. Die Liveshow sei "nur unwesentlich schneller als die Schlange aus dem Parkhaus heraus" und stinke "im doppelten Sinne ab".

Fans sind sich uneins

Viele Fans zeigten sich da wesentlich gnädiger. Sie freuten sich auf Twitter, die coolen Karren aus dem Film endlich einmal live gesehen zu haben. Auch die Story konnte die Anhänger oft begeistern und der Auftritt von Vin Diesel war für sie das Tüpfelchen auf dem I. Doch das Fan-Lager ist gespalten, denn der eine oder andere Fan ging durchaus mit den Kritikern konform. Fliegende Autos und eine Rakete, die einem Fahrzeug über den Arenaboden hinterher schlittert, könne mit der krachenden Kino-Action schlicht nicht mithalten.

Kinostart
Die gute Nachricht: Wer mit der Liveshow in London nichts anfangen kann, bekommt spätestens am 9. April 2020 cineastischen Nachschub. Dann rollt "Fast & Furious 9" in den deutschen Kinos ein.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben