News

"Transformers 5": Kein sechster Teil für Mark Wahlberg

Für Mark Wahlberg gibt es nach "The Last Knight" keine Zukunft im "Transformers"-Franchise.
Für Mark Wahlberg gibt es nach "The Last Knight" keine Zukunft im "Transformers"-Franchise. (©Paramount Pictures Germany 2017)

Wie es aussieht, wird das Autobot-Franchise mit "Transformers 5: The Last Knight" tatsächlich seinen Abschluss finden. Nicht nur, dass Regisseur Michael Bay mehrfach bekräftigt hat, dass er für einen sechsten Teil nicht mehr zur Verfügung stehe. Nun meldete sich auch Mark Wahlberg diesbezüglich zu Wort.

Nach drei "Transformers"-Teilen war für Hauptdarsteller Shia LaBeouf Schluss – er vermeldete seinen Rückzug aus dem Franchise. In "Transformers 4: Ära des Untergangs" bekam dann Mark Wahlberg seinen großen Auftritt und verschaffte der Actionreihe frischen Wind.

Keine Zukunft für Mark Wahlberg nach "Transformers 5"

Doch nach "Transformers 5" soll nun auch für Mark Wahlberg Schluss sein. Wie er auf dem Sofa in der "Graham Norton Show" ausplauderte, werde er nach "The Last Knight" nicht wieder vor die Kamera zurückkehren, um mit den Autobots gegen das Böse zu kämpfen. "Das ist der letzte 'Transformers'-Film", manifestierte Wahlberg. Das habe auch Michael Bay immer wieder betont, so der Hollywoodstar. "Also bekomme ich mein Leben bald wieder zurück", ergänzte er noch.

Zurück zum Ursprung von Bumblebee

Zwar haben also Michael Bay und Mark Wahlberg ihren "Transformers"-Dienst quittiert, ein Ende für das Franchise bedeutet das aber noch lange nicht. Ganz im Gegenteil: Ein sechster Teil ist ebenso schon in Planung, wie auch ein Spin-off über Bumblebee, das schon im kommenden Jahr in den Kinos starten soll und zu dem immer mehr Details durchsickern.

Wer Mark Wahlberg ein letztes Mal als Cade Yaeger in Aktion sehen möchte, sollte sich den 22. Juni vormerken: Dann nämlich startet "Transformers 5: The Last Knight" in den deutschen Kinos.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben