"Two and a Half Men": Gibt es schon bald ein Reboot der Männer-WG?

Einer dieser "Two and a Half Men"-Darsteller steht in den Startlöchern für ein Reboot.
Einer dieser "Two and a Half Men"-Darsteller steht in den Startlöchern für ein Reboot. (©Facebook/Two and a Half Men 2018)
Meliha Dikmen Gruselt sich auch bei FSK-12-Filmen.

Erst vor drei Jahren schlug nach 12 Staffeln die letzte Klappe für "Two and a Half Men". Doch wenn es nach einem ehemaligen Hauptdarsteller der Sitcom geht, könnte jetzt der ideale Zeitpunkt für ein Reboot der umtriebigen Männer-WG gekommen sein.

Nach der überraschenden Absetzung des "Roseanne"-Reboots regte Charlie Sheen höchstpersönlich auf Twitter an, die "Two and a Half Men" zurück auf die Fernsehbildschirme zu bringen.

Bühne frei für das "Two and a Half Men"-Reboot

In dem Tweet, in dem ein Drehbuch der Serie zu sehen ist, schreibt der Darsteller: "Adios Roseanne. Und tschüss! Hashtag keine Gewinnerin." Mehr hat Sheen zu dem rassistischen Tweet Roseanne Barrs, der nicht nur Twitter erschütterte, nicht zu sagen. Stattdessen beschäftigen den Skandal-Schauspieler ganz andere Hoffnungen. "Der Laufsteg ist jetzt frei für UNSER Reboot", stellt Sheen fest, der von 2003 bis 2011 in "Two and an Half Men" den Jingle-Komponisten und Frauenhelden Charlie Harper spielte. Unter seinen Post setzte Sheen den Hashtag #CharlieHarperReturns.

Charlie Sheen nutzt "Roseanne"-Debatte

Ganz ernst gemeint dürfte sein Post nicht sein. Wahrscheinlich nutzt Sheen den Vorfall nur, um wieder Publicity zu generieren. Denn seit seinem Rausschmiss aus "Two and a Half Men", die ihn damals zum bestbezahlten US-Fernsehstar machte, ist es ruhiger um den Serienstar geworden.

Zwar konnte er im Anschluss mit der Sitcom "Anger Management" an seinen Erfolg kurzzeitig anknüpfen. Doch statt mit Auftritten auf der Leinwand macht Sheen fast nur noch durch Skandale, Drogenmissbrauch und Sorgerechtsstreits um seine Kinder von sich reden.

Doch in Zeiten von etlichen Serien-Reboots ist selbst eine Rückkehr von Charlie Harper vom Serientod nicht ausgeschlossen. Immerhin ist John Goodman als Papa Dan Conner in "Roseanne" für das Reboot auch von den Toten wiederauferstanden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben