menu

Über 20 Filmtode: Sean Bean hat genug vom Sterben

Sterbe-Verweigerung: Nach mehr als 20 Filmtoden mag Sean Bean nicht mehr!
Sterbe-Verweigerung: Nach mehr als 20 Filmtoden mag Sean Bean nicht mehr!

Genug ins Gras gebissen: Kaum ein anderer Schauspieler muss in Filmen und Serien so häufig sterben wie Sean Bean – nun reicht es ihm! Der Brite zieht einen Schlussstrich und will keine Figuren mehr spielen, die das Zeitliche segnen.

Gibt es eine Art, auf die Sean Bean in Film und Serie noch nicht gestorben ist? Gefühlt hat er schon jegliches Szenario durchgespielt: Bean wurde geköpft ("Game of Thrones", 2011), von Pfeilen durchsiebt ("Herr der Ringe", 2001), von einer Satellitenantenne geschmissen ("GoldenEye", 1995), in Einzelteile zerrissen ("Black Death", 2010) und lebendig begraben ("Don't Say A Word", 2001).

Es reicht! Genug gestorben

Damit ist nun Schluss. Im Gespräch mit der britischen Zeitung The Sun erklärt Sean Bean: "Ich habe bereits Rollen abgelehnt. Ich habe gesagt: 'Die Zuschauer werden wissen, dass mein Charakter stirbt, denn ich spiele mit.' Ich musste das beenden und anfangen, zu überleben. Anderenfalls wäre es zu vorhersehbar geworden."

Er habe in der Vergangenheit einmal eine Rolle angenommen, in der er eigentlich sterben sollte, erzählt Bean weiter. Als er dagegen protestierte, hätten ihn die Filmemacher gefragt, ob denn eine schlimme Verletzung in Ordnung wäre. "Das ist okay, so lange ich dieses Mal am Leben bleibe", habe der Schauspieler seinerzeit geantwortet.

Sean Bean, Meister der Memes

Die vielen Tode des Sean Bean sind längst zu einem Running Gag geworden. Im Netz kursieren zahlreiche Memes, die das gehörig aufs Korn nehmen. Eine kleine Auswahl gefällig?

Einer starb noch öfter – viel öfter

Sean Bean mag es auf eine stolze Zahl von Filmtoden bringen, seinem Landsmann John Hurt kann er nicht das Wasser reichen. Der zweifach Oscar-nominierte Theater- und Filmschauspieler dürfte absolute Rekordhalter sein: Bei YouTube gibt es ein über vier Minuten langes Video, in dem die vielen Tode des Schauspielers zu sehen sind. Der Clip von 2012 zeigt stolze 40 Schauspieltode, und bis zu seinem wirklichen Tod im Jahr 2017 hatte Hurt sogar noch weitere Engagements. So oder so: Sean Bean wird ihn nicht mehr toppen können – wenn er seine Entscheidung nicht noch einmal überdenkt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Schauspieler

close
Bitte Suchbegriff eingeben