Umfrage bestätigt: Netflix hat in Sachen Eigenproduktion die Nase vorn

Beliebt wie nie: Netflix hängt die Konkurrenz in Sachen Eigenproduktionen deutlich ab.
Beliebt wie nie: Netflix hängt die Konkurrenz in Sachen Eigenproduktionen deutlich ab. (©REUTERS/Mike Blake 2018)
Christin Ehlers Würde ein "König der Löwen"-Remake mit Benedict Cumberbatch notfalls aus eigener Tasche zahlen.

Was viele vom Bauchgefühl her schon geahnt haben, gibt es nun schwarz auf weiß: Laut einer neuen Umfrage hat Netflix im Vergleich zur Konkurrenz die besten Eigenproduktionen. Kein anderer Streamingdienst ist derzeit so beliebt wie Netflix.

Dass Netflix so viel Budget in Eigenproduktionen gesteckt hat und auch noch immer steckt, scheint sich auszuzahlen. Allein in diesem Jahr will der Streamingdienst acht Milliarden US-Dollar in Original-Content stecken.

Die Konkurrenz hat das Nachsehen

Es war nicht von Beginn an klar, wie Business Insider schreibt, ob Netflix der Sprung von gekauften Inhalten zu mehr Eigenproduktionen gelingt. Doch das Resultat der Umfrage von Morgan Stanley unterstreicht, dass der Plan aufgegangen ist.

3.100 US-Amerikaner wurden für die Umfrage befragt, welcher Anbieter in ihren Augen den besten Content liefert. Mit 39 Prozent hat Netflix die Nase ganz weit vorn. Die Konkurrenz in Form von HBO, Amazon Prime Video und Hulu hat das Nachsehen.

Netflix beliebt wie nie

Damit erreicht Netflix einen vorläufigen Höhepunkt, was die Beliebtheit angeht. Hinsichtlich der besten Original-Inhalte hat sich der Streamingdienst seit 2014 stetig verbessert. Empfanden damals nur 17 Prozent, dass Netflix die besten Eigenproduktionen hat, waren es 2015 schon 23 Prozent, 2016 kam Netflix auf 29 Prozent und 2017 schließlich auf 33 Prozent.

Ist Netflix noch aufzuhalten?

Das liegt natürlich auch daran, dass der Streamingdienst in den vergangenen Jahren verstärkt auf eigene Inhalte setzt. War 2013 "House of Cards" eine der ersten und auch einzigen Eigenproduktionen, plant Netflix allein in diesem Jahr mit 700 Veröffentlichungen aus eigenem Hause! Und auch die Abonnenten werden stetig mehr: Inzwischen sind über 125 Millionen User bei Netflix angemeldet, Amazon hat im Vergleich dazu "nur" 100 Millionen.

Konkurrenz sieht schwarz

Andere Anbieter mit Eigeninhalten haben den Wettbewerb schon aufgegeben, beziehungsweise versuchen gar nicht erst, mit dem Platzhirsch mitzuhalten: "Ich glaube nicht, dass man sich derzeit mit Netflix messen kann; sie sind allen zu weit voraus", sagte Susanne Daniels, Chefin für Eigenproduktionen auf YouTube, kürzlich in einem IGN-Interview.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben