menu

Umzug: "Black Widow"-Dreharbeiten nach London verlegt

"Black Widow"-Hauptdarstellerin Scarlett Johansson wurde zuletzt am Set in Budapest gesichtet.

Die Arbeiten am neuen Marvel-Film "Black Widow" schreiten zügig voran. Gerade noch machten Fotos vom Set in Budapest im Netz die Runde, da zieht es den Cast offenbar schon in die Pinewood Studios in London. Zumindest wurde bereits einer der Filmstars in der britischen Hauptstadt gesichtet ...

Florence Pugh, die Gerüchten zufolge als Agentin Yelena Belova in "Black Widow" zu sehen sein soll, ist in London angekommen. Die Schauspielerin sei in einem Londoner Kino gesichtet worden, wo sie ihren Horrorfilm "Midsommar" ansah, berichtet Geeks WorldWide (GWW). Am selben Tag teilte Pugh ein Foto in ihrer Instagram-Story, das sie im Make-up-Trailer am "Black Widow"-Set zeigt. GWW kombiniert: Die Dreharbeiten zur Comicverfilmung sind von Budapest nach London umgezogen.

Warten auf die SDCC 2019

Während die Dreharbeiten immer weiter voranschreiten, hat Marvel Studios den "Black Widow"-Solofilm noch immer nicht offiziell angekündigt. Dies dürfte sich allerdings bei der kommenden San Diego Comic-Con, die vom 18. bis 21. Juli 2019 stattfindet, ändern. Marvel wird bei der Convention mit einem Panel vertreten sein. Neben "Black Widow" könnte dann auch "Marvel's The Eternals" sowie "Shang-Chi" angekündigt werden. Mit etwas Glück enthüllt das Studio im gleichen Zug auch das eine oder andere Cast-Mitglied. Schließlich wurde auch die Besetzung von Brie Larson als Captain Marvel einst auf der Comic-Con bekannt gegeben.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Black Widow

close
Bitte Suchbegriff eingeben