News

"Venom": Sony verkündet Hauptdarsteller und Regisseur

Erst DCs Bane, demnächst Marvels Venom: Tom Hardy scheinen düstere Comicfiguren anzuziehen.
Erst DCs Bane, demnächst Marvels Venom: Tom Hardy scheinen düstere Comicfiguren anzuziehen. (©picture alliance/AP/Invision 2017)

Nach der Ankündigung, dass Spider-Man-Gegner Venom seinen eigenen Film bekommen würde, stand vor allem eine Frage im Raum: Wer wird in die Rolle des außerirdischen Symbionten schlüpfen?

Zu dieser Frage gibt es nun endlich eine Antwort und die kam in der Tat schneller als gedacht. Niemand Geringeres als Tom Hardy soll den außerirdischen Gegenspieler von Spider-Man spielen.

Tom Hardy wechselt das Universum

Sony Pictures baut sein geplantes Extended Universe, das "Venom" im kommenden Jahr einläuten soll, mit Hochdruck weiter aus. Seit der Bekanntmachung, dass der Symbiont sein eigenes Spin-off erhält, war Sony bemüht nicht nur einen Hauptdarsteller, sondern auch einen Regisseur zu finden.

Nachdem Tom Hardy aus dem Filmprojekt "Triple Frontier" ausgestiegen war, machte das Studio Nägel mit Köpfen und sicherte sich das Engagement des Briten für die Rolle von Venom, wie unter anderem das Branchenportal Variety berichtet. Für Tom Hardy ist es nicht der erste Ausflug ins Superhelden-Genre: Bereits 2012 stand er als Batman-Gegner Bane in "The Dark Knight Rises" vor der Kamera. Was zugleich aber auch bedeutet, dass der 39-Jährige nun vom DC- ins Marvel-Universum wechselt.

"Zombieland"-Regisseur für "Venom"

Doch damit nicht genug: Einen Regisseur tütete Sony auch gleich mit ein. Für das Spin-off konnte das Studio Ruben Fleischer gewinnen, der unter anderem mit der Splatter-Komödie "Zombieland" große Erfolge feierte. Ob das zugleich bedeutet, dass "Venom" ebenfalls eine unterhaltsame Mischung aus Humor und düsterer Thematik wird, bleibt abzuwarten.

Das Spider-Man-Spin-off startet voraussichtlich am 4. Oktober 2018 in den deutschen Kinos.

Neueste Artikel zum Thema 'Marvel'

close
Bitte Suchbegriff eingeben