News

Vergiss die Fantastic Four: Fox arbeitet an "Silver Surfer"-Solofilm

Der Silver Surfer nimmt erneut Kurs auf die große Leinwand.
Der Silver Surfer nimmt erneut Kurs auf die große Leinwand. (©picture alliance / Everett Collection 2018)

Fox hat galaktische Pläne. Neben zahlreichen "X-Men"-Filmen soll künftig auch ein alter Bekannter in den Kinos landen: der Silver Surfer. Diesmal soll das kosmische Wesen allerdings nicht mit einer Nebenrolle abgespeist werden. Angeblich arbeitet das Filmstudio an einem Solo-Auftritt.

Anders als in "Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer", dem Kinodebüt des Herolds, soll der Fokus diesmal ganz auf dem einstigen Diener von Galactus liegen, berichtet The Hollywood Reporter. Für das Drehbuch soll mit Brian K. Vaughn passenderweise ein Comic-Autor beauftragt worden sein.

Fox drückt aufs Gaspedal

Allerdings ist der "Silver Surfer"-Solofilm nur eines von vielen Marvel-Projekten, das Fox nach dem Deal mit Disney energisch vorantreibt. "Wir schreiten mit 100 Meilen pro Stunde voran", erklärte eine Führungskraft dem Blatt. So wird auch an der angekündigten "Dr. Doom"-Verfilmung von "Legion"-Showrunner Noah Hawley mit Hochdruck gearbeitet. Es scheint fast, als mache man sich auch bei Fox langsam Sorgen um die Zukunft von Filmreihen mit R-Rating wie "Deadpool", die so gar nicht zum Konzept des familienfreundlichen Maus-Konzerns passen.

Kinostart für "Silver Surfer" noch nicht im Anflug

Wann es "Silver Surfer" und "Dr. Doom" jedoch in die Kinos schaffen sollen, ist bislang noch unklar. Vorerst stehen auf dem Fox-Terminplan erst einmal jede Menge "X-Men"-Ableger. "Deadpool 2" macht am 17. Mai 2018 hierzulande den Anfang, bevor am 1. November 2018 "X-Men: Dark Phoenix" in den deutschen Kinos startet. Für Anfang 2019 ist zudem bereits das düstere Spin-off "New Mutants" angekündigt.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben