menu

Vier neue Netflix-Filme: Macht Adam Sandler eine witzige Drohung wahr?

Adam Sandler hat gerade gut lachen – aber einen Oscar kriegt er trotzdem nicht.

Einen Oscar für "Uncut Gems" wollte Adam Sandler haben, andernfalls werde er einen absichtlich grottenschlechten Film drehen. Die Drohung, die der Schauspieler kürzlich in einer Radiosendung aussprach, könnte er nun wahr machen – bei Netflix.

An Adam Sandler scheiden sich bekanntlich die Geister: Dass der Schauspieler sein Handwerk absolut beherrscht, bewies er zuletzt in "Uncut Gems" als durchtriebener Juwelenhändler. Andererseits dreht er regelmäßig seichte Klamauk-Komödien von meist zweifelhafter Qualität, die dafür Millioneneinnahmen einspielen. Diese ... nun ja, "Vielseitigkeit" ... ist Sandler selbst bewusst, wie er kürzlich in einer US-Radioshow wieder unter Beweis stellte.

Adam Sandler droht mit "absichtlich schlechtem" Film

Er wolle einen Oscar für "Uncut Gems", ulkte Sandler in der "Howard Stern Show". Andernfalls werde er "zurückkommen und wieder einen Film machen, der absichtlich schlecht ist, um euch alle dafür bezahlen zu lassen."

Es kam, wie es kommen musste: "Uncut Gems" ist bei den Academy Awards nicht nominiert und prompt bietet sich eine Gelegenheit für Sandler, seine Drohung wahr zu machen: Laut Collider hat Netflix angekündigt, vier neue Filme mit Sandler produzieren zu wollen.

Millionenseller für den Streaming-Dienst

Sandler-Filme sind bei dem Streamingdienst ein Riesenhit: Über zwei Milliarden Stunden hat das Publikum laut Netflix mit Streifen des Schauspielers wie "The Do-Over" oder "Murder Mystery" zugebracht. Mehr davon zu produzieren, ergibt also Sinn – und über Geschmack lässt sich ja bekanntlich sowieso nicht streiten. Ob sich die Produzenten aber auch darauf einlassen, einen absichtlich schlechten Film zu drehen, damit Sandler es seinen Kritikern zeigen kann? Wir werden sehen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Netflix

close
Bitte Suchbegriff eingeben