menu

Vin Diesel: "Diese Szene ist die wohl beste in der Kinogeschichte"

Ein emotionaler Abschied: Paul Walkers letzte Szene in "Fast & Furious 7".
Ein emotionaler Abschied: Paul Walkers letzte Szene in "Fast & Furious 7". Bild: © Universal Pictures 2018

Eigentlich will Vin Diesel seinen neuen Film "Bloodshot" promoten, doch dann nimmt das Gespräch eine ganz andere Richtung. Plötzlich sind "Fast & Furious 7" und der tragische Tod von Co-Star Paul Walker Thema.

Der Hollywoodstar starb während einer Pause der Dreharbeiten zu "Fast & Furious 7" bei einem Autounfall. "Ich habe sehr gezögert, ans Set zurückzukehren", erklärt Vin Diesel im Gespräch mit NME. "Es fühlte sich an, als würde mich das Studio bitten, auf eine Beerdigung zurückzugehen. Ich war am Boden zerstört."

"Fast & Furious 7" soll Paul Walker ehren

Vin Diesel wollte nicht, dass die Tragödie im Film aufgegriffen und breitgetreten wird. Das produzierende Studio teilte seine Ansicht. Statt Paul Walkers Charakter, Brian O'Conner, im Film sterben zu lassen und daraus eine Rache-Handlung folgen zu lassen, "hatten wir die Möglichkeit, etwas so Schönes und Erstklassiges zu drehen".

Für Vin Diesel ist klar: "Es könnte der beste Moment in der Kinogeschichte sein. Nicht nur in meiner Karriere, sondern in der ganzen Kinogeschichte."

Ein Ende, das zu Tränen rührt

Wir erinnern uns: In "Fast & Furious 7" trennen sich am Ende des Films die Wege von Dom (Vin Diesel) und Brian (Paul Walker). Dazu die emotionalen Worte aus dem Off: "Du wirst immer bei mir sein. Du wirst immer mein Bruder sein!" Emotionale Worte, die es laut Vin Diesel "Männern auf der ganzen Welt erlaubt, zusammen zu weinen".

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Schauspieler

close
Bitte Suchbegriff eingeben