News

Wakanda (dominiert) forever: "Black Panther" knackt Milliardenmarke

Wakandas Schatzkammer (aka Disneys) füllt sich dank "Black Panther" immer weiter.
Wakandas Schatzkammer (aka Disneys) füllt sich dank "Black Panther" immer weiter. (©Disney 2017)

Marvels "Black Panther" ist weiter auf Rekordjagd. Die Comicverfilmung beanspruchte schon bei den Vorverkäufen ihren Thron und auch das Einspielergebnis am Startwochenende übertraf alle Schätzungen der Experten. Nun, knapp vier Wochen nach seinem Kinostart, nahm der Film die entscheidende Milliardenhürde.

Satte 1,078 Milliarden US-Dollar spülte "Black Panther" bis dato weltweit in die Kinokassen. Darüber hinaus schaffte der Film rund um den König von Wakanda, was laut Box Office Mojo keinem anderen Blockbuster im Marvel Cinematic Universe zuvor gelang: Das Solodebüt von T'Challa krallte sich nach seinem Kinostart im Februar das vierte Wochenende in Folge Platz 1 der US-Kinocharts.

"Star Wars" und DC müssen sich dem Panther beugen

Allein in den USA spielte "Black Panther" bis jetzt sagenhafte 562 Millionen Dollar ein. Damit übertrifft der Marvel-Ableger an den amerikanischen Kinokassen schon jetzt die Ergebnisse von "Rogue One: A Star Wars Story" (532 Millionen Dollar) und Christopher Nolans DC-Verfilmung "The Dark Knight" (534 Millionen Dollar). In den nächsten Wochen dürfte sich "Black Panther" nun an "Star Wars: Die letzten Jedi" (619 Millionen Dollar auf dem US-Markt) heranpirschen.

Marvel im Siegesrausch

In nur einem Monat will Marvel dann mit neuem Material vom Panther nachlegen: Bereits am 26. April 2018 startet "Avengers: Infinity War", das Team-Spektakel, in dem T'Challa, Shuri und Okoye auf die restlichen Marvel-Rächer sowie die Guardians of the Galaxy treffen sollen, um gemeinsam mit ihnen in den Kampf gegen Thanos zu ziehen. Und es scheint ganz so, als hätten die Marvel-Fans Blut geleckt: Schon jetzt gilt "Infinity War" als einer der am sehnlichsten erwarteten Filme 2018.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben