News

"Walking Dead"-Schöpfer planen "American Werewolf"-Remake

Im Original von 1981 spielte David Naughton die Hauptrolle des US-Studenten David Kessler.
Im Original von 1981 spielte David Naughton die Hauptrolle des US-Studenten David Kessler. (©picture alliance/United Archives 2016)

Ein Klassiker aus dem Genre Horror-Comedy bekommt einen neuen Anstrich: "American Werewolf" wird als Remake neu aufgelegt. Besonders passend ist dabei die Besetzung des Regiestuhls – da hätte es der Film eigentlich gar nicht besser treffen können.

Denn wer wäre besser für diesen Posten geeignet als ein direkter Verwandter des Mannes, der schon das Original von "American Werewolf" auf die Leinwand brachte? Und tatsächlich wird es Max Landis sein, der das Remake in Angriff nimmt. Sein Vater John Landis zeichnete für das Original aus dem Jahre 1981 verantwortlich.

Erst vage Andeutungen, jetzt Nägel mit Köpfen

Es ist noch gar nicht so lange her, da war auf dem Twitter-Account von Max Landis zu lesen: "Weil die Frage immer wieder aufkommt: Es gibt nur einen einzigen Film von meinem Vater, den ich gewillt wäre, neu aufzulegen – und das mache ich bereits." Während hier noch keine Rede von "American Werewolf" war, steht es jetzt fest: Es geht tatsächlich um ein Remake des Werwolf-Klassikers, das berichtet das Branchenportal Deadline. Demnach wird Max Landis sowohl das Drehbuch verfassen als auch Regie führen.

Was wir von dem Remake erwarten können, ist bisher noch völlig unklar, aber: Wenn man bedenkt, dass sowohl Robert Kirkman als auch David Alpert als Produzenten am Start sind, könnte das Ganze eine ziemlich spannende Kiste werden – schließlich handelt es sich bei den beiden um die Macher der Erfolgsserie "The Walking Dead".

Wie "American Werewolf" die Zuschauer begeisterte

Das Original von 1981 erzählt die Geschichte der US-amerikanischen Studenten Jack und David, die sich einen Wanderurlaub in England gönnen. Dummerweise laufen sie dabei einem Werwolf über den Weg. Während Jack dabei ums Leben kommt, überlebt David – und beginnt, sich in ein Monster zu verwandeln. Seine erste Transformation gilt inzwischen als absolute Kultszene.

Doch "American Werewolf" bescherte auch seinen Machern Erfolge: Der Horrorstreifen war der erste Film, der regulär den Oscar für das beste Make-up und Haarstyling bekam (alle vorangegangenen Preisträger waren ehrenhalber ausgezeichnet worden). Der erste Lykaner setzte also Maßstäbe!

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben