News

"Watchmen" könnte neue Adaption ohne Jugendfreigabe erhalten

Bald wieder im Fernsehen zu sehen? Die "Watchmen".
Bald wieder im Fernsehen zu sehen? Die "Watchmen". (©Facebook/TheWatchmenMovie 2017)

Die "Watchmen" kehren zurück – und das offenbar düsterer als jemals zuvor. Nicht als Spielfilm, aber als Animationsfilm oder -serie sollen die DC-Wächter auf die Bildschirme zurückkehren und dafür keine Jugendfreigabe erhalten.

Mit "Watchmen – Die Wächter" kam 2009 von Zack Snyder die erste Verfilmung der Graphic Novel von Alan Moore und Dave Gibbons in die Kinos. Und wie es aussieht, bemüht sich Warner Bros. derzeit darum, den DC-Helden in Form einer animierten Adaption einen neuen Anstrich zu verpassen.

Keine Jugendfreigabe für die "Watchmen"

In einer Mitteilung von Warner Bros., die Comic Book Resources vorliegt, ist zwar von einem "made-for-video movie" die Rede, doch offenbar besteht trotzdem noch die Möglichkeit, dass es auch eine Serie werden könnte. Die Meldung basiert auf einer Umfrage der sogenannten "A-List Community", die regelmäßig befragt wird, wenn es um neue Film- und Serienprojekte geht. In der Meldung heißt es über das Vorhaben: "Eine originalgetreue Adaption der 'Watchmen'-Graphic-Novel, ausgeführt in einem animierten Stil, der den Ursprung widerspiegelt." Dazu gibt es die Ergänzung, dass es sich offenbar um Material mit R-Rating handeln könne, was in Deutschland mit FSK 18 gleichzusetzen ist.

Gibt es bald noch eine TV-Serie der "Watchmen"?

Einen, den diese Pläne nicht erfreuen dürften, ist Alan Moore, dem bereits die "Watchmen"-Verfilmung von 2009 missfiel. Doch wie es aussieht, könnte es noch mehr als das geplante Projekt geben, denn DC Comics und Warner Bros. haben laut Comic Book Resources Pläne, die über das neueste Projekt hinausgehen. Unter anderem steht auch noch immer eine Serie mit echten Darstellern im Raum.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben