News

"Watchmen": Neue Details zur geplanten TV-Serie enthüllt

Watchmen
Watchmen (©Warner via picture alliance / Everett Collection 2017)

Es gibt Neuigkeiten von der "Watchmen"-Front: Nachdem der US-Sender HBO im September die Pilotfolge für eine TV-Serie rund um die DC-Wächter orderte, äußerte sich nun Drehbuchautor Damon Lindelof zu der kommenden Neuadaption. Er verspricht eine "gefährliche" Show ganz im Sinne der Vorlage.

Seit knapp einem Monat arbeitet Damon Lindelof ("Lost") an dem Skript zur geplanten "Watchmen"-Serie. Nun verkündete der Autor, seine Adaption werde ein gänzlich neues Verständnis von Superhelden schaffen. "Der Grund, warum ich das tue, ist: Es sind gefährliche Zeiten und wir brauchen gefährliche Shows. Was wir über Superhelden denken, ist falsch." Was es mit dieser geheimnisvollen Aussage genau auf sich hat, erklärte Lindelof im Gespräch mit Vulture Vest (via IndieWire).

Neuer Superhelden-Ansatz in "Watchmen"?

Anstatt alle Marvel- und DC-Figuren als Helden zu feiern, sollten die Zuschauer die selbst ernannten Rächer lieber skeptisch betrachten, befand der "Watchmen"-Macher. "Ich bin total für Wonder Woman und Batman. Ich bin mit diesen Charakteren aufgewachsen. Ich liebe diese Charaktere, aber wir sollten keinen Leuten vertrauen, die Masken aufsetzen und sagen, sie passen auf uns auf." Diese zwiegespaltene Haltung soll sich auch in seiner TV-Adaption des Comics von Alan Moore widerspiegeln.

Serie könnte schon 2018 kommen

Zudem äußerte der Autor die Vermutung, dass seine "Watchmen"-Serie bereits 2018 oder 2019 anlaufen könnte, sollte die Pilotfolge bei HBO gut ankommen. Somit könnten die Fans schon bald eine ausführliche Adaption der Graphic Novel zu sehen bekommen, nachdem Zack Snyders Kino-Version von 2009 oft dafür kritisiert wurde, die Story nur oberflächlich abgearbeitet zu haben.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben