menu

Weiter geht's: John Krasinski hat bereits Ideen für "A Quiet Place 3"

A Quiet Place 2 Emily Blunt
Die Reise der Abbotts ist noch nicht vorbei. Bild: © Jonny Cournoyer/Paramount Pictures 2020

Der Kinostart von "A Quiet Place 2" steht zwar noch bevor, Regisseur John Krasinski denkt aber schon auf einer weiteren Fortsetzung herum. Pardon, einem weiteren Kapitel.

Denn: John Krasinski sieht die "A Quiet Place"-Teile eher als Buchkapitel und nicht als Hauptfilm mit mehreren Sequels. Als er mit Collider über seinen aktuellen Film "A Quiet Place 2" spricht, erklärt er, dass seine Frau Emily Blunt ihn auf die Idee gebracht habe, in Kapiteln zu denken.

Emily Blunt hat Krasinski auf die Kapitel-Idee gebracht

Nachdem sie das Drehbuch gelesen hatte, habe Blunt ihm gesagt, dass sich die Fortsetzung nicht wie ein Sequel, sondern mehr wie ein weiterer Buchteil in einer Trilogie anfühle. Als dann die Frage nach einem möglichen dritten Teil kommt, gesteht John Krasinski: "Das ist interessant, denn ich habe über einen zweiten Teil erst ernsthaft nachgedacht, als ich den ersten gedreht habe."

Er habe die Feuer in einiger Entfernung zur Farm von Familie Abbott platziert und dabei gedacht: "Wäre es nicht cool, wenn wir herausfinden, wo uns diese Feuer hinführen? Wer am anderen Ende dieser Feuer sitzt?"

Auf Fragen folgen Notizen, dann der Film

Dieses Mal glaube er, dass es ähnlich laufen wird. "Wenn mein Kopf anfängt, auf Fragen herumzudenken, was die Entwicklungen aus Teil 2 für später bedeuten könnten, fange ich an, Notizen zu machen, um mich auf einen möglichen dritten Teil vorzubereiten."

Eine Bestätigung, dass "A Quiet Place 3" kommen wird, ist das zwar noch nicht. Aber wenn Teil zwei genauso oder ähnlich erfolgreich wie der Vorgänger wird, dürfte einem weiteren Kapitel nichts im Wege stehen.

Kinostart
"A Quiet Place 2" startet am 19. März in den deutschen Kinos.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema A Quiet Place 2

close
Bitte Suchbegriff eingeben