Weiterer "Avengers"-Star setzt sich für Marvel-Heldinnen-Film ein

Mit dieser Dame möchte man keinen Ärger – ob Nebula-Darstellerin Karen Gillan deshalb mit ihrem Heldinnen-Film-Wunsch erhört wird?
Mit dieser Dame möchte man keinen Ärger – ob Nebula-Darstellerin Karen Gillan deshalb mit ihrem Heldinnen-Film-Wunsch erhört wird? (©Jay Maidment/Walt Disney Studios 2017)
Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

Spätestens seit DCs "Wonder Woman" ist klar: Superheldinnen können auch ohne männlichen Mitstreiter bestehen. Konkurrent Marvel hat dennoch bisher keine Super-Damen solo ins Rennen geschickt – "Captain Marvel" lässt auf sich warten. Derweil fordern immer mehr Darstellerinnen von "Avengers: Infinity War" einen rein weiblichen Team-Film.

Der Druck auf Marvel wird größer: Nachdem bereits "Thor 3"-Aktrice Tessa Thompson mit der Idee eines rein weiblichen Team-Films an Marvel-Studios-Boss Kevin Feige herantrat, macht sich nun auch Nebula-Darstellerin Karen Gillan ("Guardians oft he Galaxy Vol. 2") öffentlich für die Heldinnen im Marvel Cinematic Universe (MCU) stark. "Jetzt ist die Zeit [dafür], mehr denn je", hielt die Schauspielerin im Interview mit Indiewire fest. "Sieh dir den Erfolg von 'Wonder Woman' an. Es ist klar, dass wir das alle wollen."

Instagram-Foto bringt den Heldinnen-Zug ins Rollen

Wie sehr sich die Marvel-Fans für die Idee eines Heldinnen-Spektakels begeistern können, wurde bereits vor rund einem Monat klar, als ein Foto vom Set des Vanity-Fair-Shootings im November viral ging. Der Schnappschuss von "Thor 3"-Co-Produzent Craig Kyle zeigt die versammelten Darstellerinnen des MCU Arm in Arm und trägt des Hashtag "#BadassLadiesOfMarvel". Prompt wurden unter den Anhängern Stimmen laut, die nach einem eigenen Blockbuster für die Truppe verlangten. "Ernsthaft Marvel, macht diesen Film!", meldete sich ein Twitter-User zu Wort. Und eine andere Nutzerin zwitscherte: "Das Bild zum bald erscheinenden rein weiblichen 'Avengers'-Film."

Marvel-Boss von Filmstars überrumpelt

Laut Karen Gillan trieb es die Schauspielerinnen nach Entstehen dieses Fotos geschlossen zum Marvel-Chef. " Brie Larson meinte: 'Wir sollten zu Kevin Feige gehen und ihm sagen, dass er einen rein weiblichen Marvel-Film machen soll', und so marschierten wir als Gruppe zu ihm, eine ganze Herde von uns, und sagten es ihm", berichtete der Hollywoodstar. "Er so: 'Ja, das wäre großartig!', aber er hat es nicht wirklich zugesagt, aber er dachte [immerhin], es wäre eine tolle Idee."

Ein Wiedersehen mit den Marvel-Superheldinnen gibt es allerdings vorerst in "Avengers: Infinity War". Das Team-Abenteuer beinahe aller heroischen MCU-Charaktere startet am 26. April 2018 in den deutschen Kinos.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben