News

Wird Joss Whedon der nächste "Star Wars"-Regisseur?

Regisseur Joss Wehdon könnte sich durchaus vorstellen, mal einen "Star Wars"-Film zu drehen.
Regisseur Joss Wehdon könnte sich durchaus vorstellen, mal einen "Star Wars"-Film zu drehen. (©CC: Wikimedia/Gage Skidmore 2012)

Was treibt eigentlich Joss Whedon? Wenn es nach dem US-Regisseur geht, steht er demnächst für "Star Wars" hinter der Kamera. Gefragt hat ihn allerdings noch niemand ... 

Zuletzt hatte sich Joss Whedon ein wenig aus der Öffentlichkeit zurückgezogen: Die Dreharbeiten zu "Avengers: Age of Ultron" hatten den Regisseur erschöpft, nun scheint er aber wieder bei Kräften zu sein. In einem Interview mit dem Magazin Complex sprach er über aktuelle Projekte und mögliche Zukunftspläne. Die dürfen ihn offenbar gern in eine weit, weit entfernte Galaxis entführen.

"Star Wars"? Joss Whedon hätte Lust...

Auf die Frage, ob er sich nach seinen Marvel-Erfahrungen auch einmal an ein anderes erfolgreiches Film-Franchise wagen wolle, antwortete Whedon: "Hätte ich Lust, einen 'Star Wars'-Film zu machen? Auf jeden Fall! Ich habe mich immer dagegen gesträubt, aber dann habe ich vor einer Weile den Trailer für 'Rogue One' gesehen und dachte: 'Das will ich machen!'" Dabei scheint Whedon an dem kommenden Spin-off vor allem zu gefallen, dass es als abgeschlossener Film konzipiert ist und deshalb nicht so sehr den erzählerischen Zwängen des Franchises unterworfen ist. Am liebsten würde er deshalb "einen 'Star Wars'-Film drehen, ohne an das große Ganze gebunden zu sein". Möglich, dass er dabei von seinen Erfahrungen mit dem Marvel-Universum spricht: Schließlich war ihm der erzählerische Überblick über das umfangreiche Cinematic Universe des Comicverlags in "Avengers: Age of Ultron" nach Meinung mancher Fans etwas entglitten.

Zweiter Weltkrieg statt "Krieg der Sterne"

Konkrete Pläne für einen "Star Wars"-Film unter Whedons Regie scheint es aber bisher nicht zu geben. Aktuell arbeitet er an einem gänzlich anderen Projekt, wie er im Interview verkündete: "Ich schreibe gerade an einem Drehbuch, für das ich Feuer und Flamme bin und das ziemlich weit weg geht von allem, was ich bisher gemacht habe. Es ist finsterer als alles, was ich je geschrieben habe und wird ein historisch inspirierter Horrorfilm, der zur Zeit des Zweiten Weltkriegs spielt. Manchmal schreibe ich Szenen und denke: 'Das ist großartig! Aber ich sollte nicht in der Nähe anderer Menschen sein dürfen.'"

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben