News

"Wonder Woman 1984" verspätet sich: Kinostart auf 2020 verschoben

"Wonder Woman 1984" stürmt nicht ganz so schnell heran, wie die Fans es gerne hätten.
"Wonder Woman 1984" stürmt nicht ganz so schnell heran, wie die Fans es gerne hätten. (©Clay Enos/Warner Bros. Pictures 2017)

Schlechte Nachrichten für DC-Fans: Das Sequel "Wonder Woman 1984", das eigentlich Ende 2019 in den Kinos landen sollte, wurde im Warner-Zeitplan um mehrere Monate nach hinten verschoben. Hinzu kommen die irritierenden Reaktionen auf diese Nachricht: Während die Fans enttäuscht sind, scheinen sich Schauspielerin Gal Gadot und Regisseurin Patty Jenkins über die Verzögerung zu freuen.

Eigentlich wurde der US-Kinostart von "Wonder Woman 2" aka "Wonder Woman 1984" längst für den 1. November 2019 angekündigt. Doch Warner hat es sich nun noch einmal anders überlegt: Der neue Starttermin wurde für den 5. Juni 2020 angesetzt – satte sieben Monate später als zunächst geplant.

Tolle Neuigkeiten ... – nicht!

Klar, dass die Fans sich über diese verlängerte Wartezeit wenig freuen. Umso verwunderlicher erscheint die Reaktion von Wonder-Woman-Darstellerin Gal Gadot, die die Neuigkeit via Twitter verkündete, als wäre die Verspätung ein Grund zum Feiern.

"Ich bin super erfreut, zu verkünden, dass wir dank der sich ändernden [Film-]Landschaft in der Lage sind, 'Wonder Woman' zu seinem rechtmäßigen Platz zurückzuschieben. 5. Juni 2020. Das dürft ihr euch nicht entgehen lassen!" Mit dem "rechtmäßigen Platz" spielt Gal Gadot auf den erfolgreichen Start des ersten "Wonder Woman"-Films an, der 2017 ebenfalls im Juni in den Kinos anlief.

Kurz nach Gadots Tweet kommentierte Warners Vorsitzender der Abteilung Domestic Distribution dieses Statement im Gespräch mit The Hollywood Reporter: "Wir hatten enormen Erfolg damit, den ersten 'Wonder Woman'-Film im Sommer zu veröffentlichen, als wir also die Gelegenheit sahen, einen Vorteil aus der sich verändernden Film-Landschaft zu ziehen, haben wir es getan." Für die Fans, die nun länger auf die Fortsetzung warten müssen, dürfte das allerdings ein schwacher Trost sein.

Patty Jenkins freut sich mit Gal Gadot

Regisseurin Patty Jenkins hingegen schließt sich Gadots Freude über den neuen Kinostart an. "Unser Wochenende. Fühlt sich wie zu Hause an", schreibt die Filmemacherin auf Twitter.

Die DC-Fans hoffen derweil, sich das längere Warten lohnen wird. "Es ist besser, wenn es sich verspätet und als fantastisch herausstellt, als wenn es schnell kommt und wir nur etwas Halbgares bekommen", findet ein Twitter-User. "Wir glauben an Patty Jenkins", erklärt derweil ein anderer.

Kinostart
Ob sich das Warten tatsächlich lohnt, erfahren die Fans spätestens am 5. Juni 2020, wenn "Wonder Woman 1984" in den US-Kinos startet. Ein Starttermin für Deutschland wurde bislang nicht offiziell bekannt gegeben.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben