News

"Wonder Woman": Neue TV-Spots zeigen erstmals Bösewicht Ares

Let's fight: Wonder Woman (Gal Gadot) legt in Kürze auf der großen Leinwand los.
Let's fight: Wonder Woman (Gal Gadot) legt in Kürze auf der großen Leinwand los. (©Clay Enos/TM & (c) DC Comics 2017)

In wenigen Wochen zieht Diana Prince alias Wonder Woman in den Kampf – im ersten "Wonder Woman"-Film von DC Comics. Das Studio Warner wirft anscheinend endlich auch die Promo-Maschine an. Kürzlich sind zwei neue TV-Spots erschienen, die auch den bislang noch nicht in Erscheinung getretenen Fiesling Ares (ganz kurz) zeigen.

In der Comicvorlage ist Ares einer der Hauptwidersacher von Wonder Woman. Es handelt sich hier immerhin um den griechischen Kriegsgott und Sohn von Zeus selbst.

"Wonder Woman": Frauenpower mit Gal Gadot

Dass Ares der Bösewicht in "Wonder Woman" sein wird, ist inoffiziell eigentlich klar – offiziell jedoch noch nicht, schreibt Collider. Obwohl der Film bereits in gut einem Monat in den US-Kinos startet (2. Juni, Deutschland folgt am 15. Juni), hat das Studio Warner bislang noch kein Bild oder einen Clip veröffentlicht. Die bisherigen "Wonder Woman"-Trailer konzentrierten sich allein auf die Protagonistin, gespielt von Gal Gadot, und auf ihren Freund Steve Trevor (Chris Pine, "Star Trek"). Immerhin handelt es sich bei "Wonder Woman" um den ersten Film des weiter anhaltenden Superhelden-Trends mit weiblicher Hauptfigur.

TV-Spot zeigt Ares für Sekundenbruchteil

Warner scheint jetzt jedoch den Fans gegenüber nachzugeben und zeigt Ares endlich – jedenfalls für den Bruchteil einer Sekunde. Kürzlich sind zwei TV-Spots zu "Wonder Woman" erschienen, schlicht "Power" und "Together" betitelt. Ersterer zeigt Wonder Woman für einen kurzen Moment im Kampf mit Ares. Blinzeln ist aber kaum erlaubt, sonst übersieht man die Szene an der 10-Sekunden-Marke. Ares ist zudem nur von hinten seitlich zu sehen, er trägt seinen gepanzerten Handschuh und gehörten Helm.

Im kommenden "Wonder Woman"-Film wird Ares vom englischen Schauspieler David Thewlis gespielt, der Serienfans zum Beispiel aus "Fargo" bekannt sein dürfte. Thewlis ist zudem regelmäßig als Synchronsprecher aktiv  – unter anderem im Spiel "World of Warcraft", "Family Guy" oder zuletzt auch im Stop-Motion-Drama "Anomalisa" von Charlie Kaufman ("Being John Malkovich").

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben