News

"Wonder Woman"-Soundtrack: Sia steuert emotionale Hymne bei

Comicverfilmungen wie Marvels "Guardians of the Galaxy" haben es vorgemacht: Coole Helden brauchen einen coolen Soundtrack. Auch "Wonder Woman" will musikalisch ganz vorne mitspielen – und trumpft schon vor Kinostart mit einem kraftvollen Track von Sängerin Sia auf.

"To Be Human" heißt der erste veröffentlichte Song des "Wonder Woman"-Soundtracks. Für die Pop-Ballade hat sich Sia mit dem britischen Sänger Labrinth zusammengetan. Geschrieben wurde der Track von Florence Welch und Rick Nowels, welcher unter anderem auch mit Adele arbeitete. Heraus kam ein Titel, der zu der DC-Heldin passt, wie die Faust aufs Auge. "Menschlich sein, bedeutet lieben, auch, wenn es zu viel wird. Ich bin nicht bereit aufzugeben", singt das Duo im Chorus – Zeilen, die auch von der Amazonenprinzessin selbst stammen könnten.

Die Motivation von Wonder Woman

Schließlich nutzte Regisseurin Patty Jenkins im Interview mit Empire ganz ähnliche Worte, um zu erklären, warum sich Wonder Woman in den Krieg der Menschen einmischt. "Was sie motiviert ist philosophisch", so Jenkins. "Sie schaltet nicht nur Bösewichte aus oder bekämpft das Verbrechen. Sie glaubt an das Gute und die Liebe. [Sie] ist entschlossen und gewillt zu kämpfen, aber nur, um einer bessere Vision für die Menschheit zu bewahren."

Soundtrack & Kinostart des DC-Actioners

Während der Song von Sia schon jetzt mit den erwartungsvollen Fans geteilt wurde, erscheint der restliche Soundtrack erst pünktlich zum US-Kinostart am 2. Juni. Deutsche Kinogänger müssen sich noch etwas länger in Geduld üben, um Gal Gadot das goldene Lasso der Wahrheit schwingen zu sehen.

Bei uns startet der DC-Film erst am 15. Juni 2017.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'Wonder Woman'

close
Bitte Suchbegriff eingeben