News

"Wonder Woman": Überraschende Reaktionen auf den neuen DC-Film

Besonders die Chemie zwischen Gal Gadot und Chris Pine begeisterte die Kritiker.
Besonders die Chemie zwischen Gal Gadot und Chris Pine begeisterte die Kritiker. (©Clay Enos 2017)

Erst ab dem 15. Juni soll "Wonder Woman" die deutschen Kinos stürmen, doch bereits jetzt durften einige auserwählte Medienvertreter einen Blick auf den kommenden DC-Blockbuster werfen. Die Reaktionen fielen überraschend einstimmig aus.

Die Kritiker und Pressevertreter scheinen sich einig: "Wonder Woman" ist das Wunder, das DC nach den schlechten Bewertungen für "Batman v Superman" und "Suicide Squad" gebraucht hat.

DC nun auf dem richtigen Weg?

Nachdem das Social-Media-Embargo am Donnerstag, den 18. Mai, endlich aufgehoben wurde, machten prompt die ersten Reaktionen die Runde – und die fielen entgegen vielen Erwartungen mehr als positiv aus. Ein Großteil lobte den Film rund um die Amazonenprinzessin sogar als bislang besten Streifen des DC Extended Universe (DCEU). Er gebe dem DCEU "das Herz und die Menschlichkeit, die [es] brauchte", lautete beispielsweise das Urteil von IGN-Repräsentant Jim Vejvoda.

Gal Gadot überzeugt die Kritiker

Besonders die schauspielerische Leistung von Hauptdarstellerin Gal Gadot und ihre Chemie mit Co-Star Chris Pine wurden mehrfach gelobt. Das Leinwandduo sei "höllisch charmant" sowie "anziehend" und mache den kommenden Streifen "absolut empfehlenswert". Andere Kritiker zogen per Tweet den Hut vor Regisseurin Patty Jenkins, die mit "Wonder Woman" erstmals einer weiblichen DC-Heldin zu einem Solofilm verhalf.

Origin-Story von Wonder Woman

"Wonder Woman" erzählt die Geschichte von Diana Prince, lange bevor sie sich in "Batman v Superman" ins Kampfgetümmel wirft. Aufgewachsen und ausgebildet auf der Insel der Amazonen zieht Gadots Alter Ego in die Welt hinaus, um die Menschheit in Zeiten des Ersten Weltkrieges zu schützen. Dabei steht sie Steve Trevor (Chris Pine) unter anderem in seinem Kampf gegen den gewissenlosen Kriegstreiber Erich Ludendorff (Danny Huston) zur Seite.

Ob "Wonder Woman" auch den Rest der DC-Fangemeinde mit ihrem Lasso einwickeln kann, zeigt sich ab dem 2. Juni international und ab dem 15. Juni in Deutschland, denn dann startet das erste Solo-Abenteuer der "Wunderfrau" in den Kinos.

Neueste Artikel zum Thema 'Wonder Woman'

close
Bitte Suchbegriff eingeben