News

"X-Men"-Serie: Pilotfolge wird bald in Auftrag gegeben

Ob einige der uns bekannten X-Men in der Serie mitspielen werden, steht noch nicht fest.
Ob einige der uns bekannten X-Men in der Serie mitspielen werden, steht noch nicht fest. (©picture alliance/ZUMA Press 2016)

Fans von Professor Xavier und Co. aufgepasst: Offenbar stehen die Zeichen gut für eine eigenständige "X-Men"-Serie. TV-Sender Fox gab bekannt, dass in Kürze womöglich schon die Pilotfolge geordert wird.

Der Vorsitzende von Fox, Gary Newman, beschrieb die ersten Script-Entwürfe für die Serie als "sehr, sehr vielversprechend". Der finale Drehbuchentwurf soll demnächst bei ihm eintreffen. Ungeachtet dessen plant er offenbar schon fest mit dem Titel: Newman rechnet damit, innerhalb der nächsten zwei Wochen die Pilotfolge zur angedachten "X-Men"-Serie zu bestellen, wie IGN berichtet.

Produktionsteam mit "X-Men"-Erfahrung

Die im "X-Men"-Universum spielende Dramaserie wird von Matt Nix entwickelt, der unter anderem für die Serie "Burn Notice" verantwortlich zeichnete. Ebenfalls bei der Produktion dabei: "X-Men: Apocalypse"-Regisseur Bryan Singer und Marvel-Autor Jeph Loeb. So viel Expertise dürfte die Serie auch für "X-Men"-Enthusiasten interessant machen.

Story: Neues Gesetz macht Mutanten das Leben schwer

Abgesehen von den Produzenten sind derzeit nicht viele Details zum Projekt bekannt. Lediglich storytechnisch gibt es ein paar Informationen: Offenbar dreht sich die Serie um eine Mutanten-Familie, die mit einem neuen Anti-Mutanten-Gesetz zu kämpfen hat. Daher flüchten die Familienmitglieder in den Untergrund, wo sich bereits andere Betroffene zusammengefunden haben. Welche Comicfiguren in der Serie vorkommen, steht bislang genauso wenig fest wie ein Titel für das Projekt. Immerhin ist der Castingprozess laut den Beteiligten schon im Gange: ein Lichtblick, dass bald neue Infos zur Serie auftauchen dürften.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben