News

"Xena – Die Kriegerprinzessin": Reboot vorerst auf Eis gelegt

Von 1995 bis 2001 eroberte Lucy Lawless als Xena die TV-Bildschirme.
Von 1995 bis 2001 eroberte Lucy Lawless als Xena die TV-Bildschirme. (©YouTube / schroedermedia 2017)

Das Revival muss noch warten: Die Kriegerprinzessin Xena wird sich vorläufig nicht erneut mit Schwert und magischem Wurfring in die Schlacht werfen. Der US-Sender NBC erteilte dem geplanten Reboot der Kultserie jüngst eine Absage.

Nachdem der Drehbuchautor der angedachten "Xena"-Neuauflage, Javier Grillo-Marxuach ("Lost"), dem Projekt bereits im April aufgrund kreativer Differenzen den Rücken kehrte, ist das Reboot nun endgültig Geschichte. NBC-Präsidentin Jennifer Salke teilte The Hollywood Reporter mit, die Serie werde in naher Zukunft nicht auf die TV-Bildschirme zurückkehren.

Sag niemals nie

Dennoch wollte Salke ein Comeback der Kriegerprinzessin nicht gänzlich ausschließen. "Was [die Serie] angeht, passiert jetzt nichts. Wir haben uns Einiges an Material angesehen. Wir haben entschieden, dass es zu diesem Zeitpunkt ein Reboot nicht rechtfertigt", so die Sender-Vorsitzende. "Ich sage [allerdings] niemals nie zu dieser [Show], weil es so ein geliebter Titel ist, aber die aktuelle Inkarnation davon ist tot."

Mehr Liebe für Xena

2016 hatte Grillo-Marxuach noch angekündigt, er würde in einem Reboot gerne mehr auf die romantische Beziehung zwischen Xena und ihrer Gefährtin Gabrielle eingehen. "Es gibt keinen Grund, Xena zurückzubringen, wenn [das Remake] nicht zu dem Zweck da ist, eine Beziehung zu erkunden, die in der Erstauflage in den 1990er-Jahren nur unterschwellig gezeigt wurde", hielt der Autor fest. Erst 2003, rund zwei Jahre nachdem das Finale der Original-Serie ausgestrahlt wurde, hatte Xena-Darstellerin Lucy Lawless die Liebesbeziehung zwischen den beiden Protagonistinnen der Show bestätigt.

Sollte sich NBC künftig doch noch einmal zu einem Reboot rund um die kultige Amazone durchringen, erfährst Du es hier.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben