"Young Sheldon": Staffel 2 kommt – und Sheldon wird noch schlauer

"Young Sheldon" hat allen Grund zur Freude.
"Young Sheldon" hat allen Grund zur Freude. (©obs/ProSieben/Robert Voets 2018)
Daniela Li Träumt von der "Walker Stalker Cruise" – oder einem Urlaub in Hauros wandelndem Schloss.

Gute Nachrichten für alle Fans von Sheldon Cooper: Das "The Big Bang Theory"-Spin-off "Young Sheldon" geht in die nächste Runde! Die ersten Episoden über den kleinen Schlaumeier kamen bei den Fans dermaßen gut an, dass US-Sender CBS Staffel 2 der Serie vorzeitig das Go erteilte.

Und das, obwohl Staffel 1 noch nicht mal am Ende angelangt ist. In den USA stehen die letzten Episoden noch aus, hierzulande durften die Fans sogar gerade erst die erste Folge "Young Sheldon" bewundern. Und das taten sie ausgiebig. Das beweisen die hervorragenden Einschaltquoten, über die Sender ProSieben sich am Montag freuen durfte.

"Young Sheldon" springt direkt in Klasse 2 – äh, Staffel 2 ...

"'Young Sheldon' hat in der kurzen Zeit, die die Serie bisher läuft, große Auswirkungen auf unseren Sendeplan gehabt", zitiert Entertainment Weekly aus einem Statement von US-Sender CBS. "Obwohl die DNA der Serie ganz klar auf 'The Big Bang Theory' basiert, hat die Show sich mit einem einzigartigen kreativen Ton, einem brillanten Drehbuch und einem talentierten Multi-Generationen-Cast ihren eigenen Platz im TV-Universum erkämpft."

Wie Senderpräsident Kelly Kahl in dem Statement weiter betont, könne man daher kaum erwarten zu sehen, wie sich die Serie weiterentwickle und wie die Cooper-Familie damit umgehen werde, dass Sheldon ein Jahr älter werde – und noch schlauer.

Hervorragende Einschaltquoten verhelfen "Young Sheldon" zur Bestnote

Die Lobeshymnen des Senders sind angesichts der hervorragenden Einschaltquoten von "Young Sheldon" keine Überraschung. In den USA lagen die Quoten während der bisherigen Folgen von Staffel 1 im Schnitt bei 16,17 Millionen Zuschauern in der werberelevanten Zielgruppe, berichtet Entertainment Weekly.

Auch in Deutschland kann sich der kleine Schlaumeier nicht über mangelndes Interesse beklagen. Ganze 2,76 Millionen Zuschauer aus der werberelevanten Zielgruppe schalteten ein, als die erste Folge des Spin-offs hierzulande die Abenteuer des neunjährigen Sheldon Cooper einläutete. Damit konnte sich Sender ProSieben einen Marktanteil von 25,7 Prozent in dieser Gruppe sichern. Insgesamt wollten sogar 3,53 Millionen Fans die erste Folge des "The Big Bang Theory"-Ablegers sehen. Kein Wunder, dass ProSieben laut DWDL vom "besten Serienstart des Jahrtausends" spricht.

Sendehinweis
Seit dem 8. Januar 2018 läuft "Young Sheldon" immer montags ab 20:45 Uhr auf ProSieben.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben