menu

"Zack Snyder's Justice League": Joe Manganiello als Deathstroke dabei

Joe Manganiellos Part in "Justice League" wird ausgebaut.
Joe Manganiellos Part in "Justice League" wird ausgebaut. Bild: © Courtesy of Warner Bros. Pictures 2018

Es ist der Traum jedes Regisseurs: Zack Snyder setzt für HBO einen vierstündigen Director's Cut von "Justice League" um. Dafür sind auch Nachdrehs geplant: Unter anderem soll Joe Manganiello als Deathstroke zurück ans Set kommen.

In der Kinofassung von "Justice League" taucht Slade Wilson aka Deathstroke lediglich in einer Post-Credit-Szene auf. Collider hat jedoch von einer unbekannten Quelle erfahren, dass Manganiello für Nachdrehs erneut in die Rolle des übermenschlich starken Söldners schlüpfen wird.

Die Gerechtigkeitsliga in einer neuen Version

Manganiello ist nicht der einzige Darsteller, der für Nachdrehs verpflichtet wurde. Auch Ben Affleck ("Gone Girl"), Ray Fisher und Amber Heard ("Aquaman") drehen neue Szenen als Batman, Cyborg und Mera. Außerdem wird Jared Leto überraschend seine Rolle als Joker aus "Suicide Squad" wiederaufnehmen. "Wonder Woman" Gal Gadot und Henry Cavills Superman kommen jedoch offensichtlich nicht für Nachdrehs zurück.

Zack Snyder musste die Regie von "Justice League" seinerzeit wegen eines privaten Notfalls abgeben. Joss Whedon stellte die Comicverfilmung an seiner Stelle fertig. Bei den Fans und Kritikern kam das Ergebnis nur semigut an. Schnell forderten Fans einen Director's Cut von Snyder, der selbst beklagte, dass nur ein Viertel seines Filmmaterials verwendet wurde. Und die Wünsche der Fans wurden erhört.

Snyder-Cut zunächst nur in den USA

Der neue Director's Cut wird 2021 als vierteiliges Event auf HBO Max veröffentlicht. Der Streamingdienst steht in Deutschland allerdings noch nicht zur Verfügung. Wie und wann "Zack Snyder's Justice League" hierzulande zu sehen sein wird, ist derzeit noch unklar.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Justice League

close
Bitte Suchbegriff eingeben