Zu früh? "Phantastische Tierwesen 2" wird Dumbledore nicht outen

Vielschichtiger Charakter: Dumbledore (Jude Law) zeigt in "Phantastische Tierwesen 2" offenbar nicht alle seine Facetten.
Vielschichtiger Charakter: Dumbledore (Jude Law) zeigt in "Phantastische Tierwesen 2" offenbar nicht alle seine Facetten. (©Jaap Buitendijk / Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved 2018)
Meliha Dikmen Gruselt sich auch bei FSK-12-Filmen.

Große Erwartungen knüpfen sich an "Phantastische Tierwesen 2", sollen doch im "Harry Potter"-Spin-off zum ersten Mal Albus Dumbledore und Gellart Grindelwald aufeinandertreffen. Fans wissen, dass die inzwischen verfeindeten Magier mal ein Liebespaar waren. Doch im Film soll das erstaunlicherweise keine Rolle spielen.

So wird Hogwarts zukünftiger Schulleiter in "Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen" nicht geoutet, wie Entertainment Weekly (EW) berichtet.

"Phantastische Tierwesen 2" zeigt einen neuen Dumbeldore

Regisseur David Yates antwortete auf die Frage von EW, ob der Film klarmacht, dass Dumbledore (Jude Law) schwul ist, eher zurückhaltend mit den Worten: "Nicht explizit". Seiner Meinung nach ist das offenbar nicht nötig. "Aber ich denke, den Fans ist das bewusst. [Dumbeldore] hatte eine sehr intensive Beziehung mit Grindelwald, als sie junge Männer waren. Sie verliebten sich in ihre gegenseitigen Ideen, Ideologien und sich selbst", stellt Yates klar.

Außerdem scheint der junge Dumbledore sich etwas von der aus den "Harry Potter"-Büchern und -Filmen bekannten Figur zu unterscheiden. "Er ist ein Einzelgänger und ein Rebell und er ist ein inspirierender Lehrer in Hogwarts. Er ist geistreich und scharfsinnig", erklärt Yates. Weiter schwärmt er: "Er ist nicht dieser ältere Politiker. Er ist wahrhaft elektrisierend. Und als Gegenspieler von Johnny Depp als Grindelwald sind sie eine unglaubliche Paarung."

Dumbledore von J.K. Rowling schon lange geoutet

Vielleicht gerade wegen dieser besonderen Paarung machen Fans laut Digital Spy im Netz ihrem Unmut darüber Luft, dass die persönliche Vorgeschichte der Zauberer in "Grindelwalds Verbrechen" nicht zum Zuge kommt. Auch wenn Dumbledores Homosexualität in den Büchern nie zur Sprache kam und wenn überhaupt nur leicht angedeutet wurde, hat J.K. Rowling  schon 2007 in einem Event in der Carnegie Hall klar Stellung bezogen: "Ich dachte immer, dass Dumbeldore schwul ist. (...) Dumbledore verliebte sich in Grindelwald und das machte es umso entsetzlicher, als Grindelwald sich als der herausstellte, der er war."

Und auch zu dem Aufruhr im Netz hat die Social-Media-affine "Harry Potter"-Schöpferin etwas zu sagen, nämlich heruntergebrochen, dass sie nicht am Interview mit dem Regisseur beteiligt war, und dass "Phantastische Tierwesen 2" nur ein Teil einer fünfteiligen Filmreihe ist. Dumbledores Outing könnte als doch noch erfolgen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben