menu

Zum Nachlesen: Rian Johnson stellt "Knives Out"-Drehbuch ins Netz

Knives Out Ana de Armas mit Regisseur Rian Johnson
Regisseur Rian Johnson (rechts) am Set von "Knives Out". Ein Sequel ist bereits geplant!

Man braucht kein großer Detektiv zu sein, um zu erkennen, dass Rian Johnsons "Knives Out" ein Überraschungshit war. Die Indizien deuten darauf hin, dass zwei Aspekte der Kriminalkomödie zum Erfolg verhalfen: ein spektakulärer Star-Cast – und ein Skript voller cleverer Wendungen. Eben jenes Drehbuch hat der Regisseur nun online mit den Fans geteilt.

"Habe gerade das Drehbuch zu 'Knives Out' auf meiner Seite veröffentlicht", verkündet Rian Johnson via Twitter. Auch alle weiteren Skripte des Filmemachers, die "nicht den Weltraum betreffen", seien dort zu finden, beispielsweise die Drehbücher zum Mystery-Drama "Brick" und zum Sci-Fi-Thriller "Looper". Keine Weltraum-Filme bedeutet aber auch: Das Skript zu "Star Wars: Die letzten Jedi" bekommen die Fans nicht zu sehen.

Cut! Abweichungen vom Film

Johnson weist aber in seinem Tweet ausdrücklich darauf hin: Bei dem veröffentlichten Skript zu "Knives Out" handelt es sich um einen sogenannten Shooting Draft, nicht um den Final Draft. Heißt: Es enthält noch Szenen, Dialoge und Momente, die es nicht in den finalen Film geschafft haben.

Ebenfalls interessant: Johnsons Anmerkungen zu den Charakteren. Die knappen Beschreibungen sind ebenso skurril und irrwitzig wie das Verhör-Mashup im finalen Film. So heißt es im Skript etwa über Richard (Don Johnson): "Lindas Ehemann Richard kommt herein, telefonierend. Er ist im selben Alter wie Linda, schroff und selbstbewusst, wird seine Füße überall hochlegen."

"Knives Out" fürs Heimkino
Für alle, denen das Skript zum Film nicht reicht, gibt's "Knives Out" auf DVD, Blu-ray und 4K Ultra HD Blu-ray bei SATURN.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Knives Out

close
Bitte Suchbegriff eingeben