menu

Zum Teufel: So traurig startet die finale Staffel 5 von "Lucifer"

Niedergeschlagen? Der Teufel braucht erst mal einen Drink.
Niedergeschlagen? Der Teufel braucht erst mal einen Drink.

Als wäre das Ende von "Lucifer" für Fans nicht schon schwer genug, kündigen die Macher jetzt einen besonders traurigen Auftakt für Staffel 5 an.

Die erste Folge der finalen Staffel lautet "Really Sad Devil Guy", zu deutsch: ein wirklich trauriger Teufel-Typ. Ein Bild eines Skripts mit diesem Titel veröffentlichten die Autoren der Fantasyserie auf ihrem offiziellen Twitter-Account.

Das Ende für "Lucifer" ist endgültig gekommen

Ob das der tatsächliche Titel ist, es sich um einen Insider-Joke der Autoren handelt oder sie sich einfach einen Spaß mit den Fans erlauben, ist unklar. Wir wissen nur, dass nach 16 Episoden die Zeit des Höllenfürsten auf Erden endgültig abgelaufen ist.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Serie rund um den Verbrechen bekämpfenden Teufel abgesetzt wurde. Der ehemalige Heimatsender Fox beendete die Serie überraschend nach Staffel 3. Der Unmut der Fans rief Netflix auf den Plan.

Der Streamingriese sorgte für die Auferstehung der Serie für Staffel 4 und gab schließlich auch grünes Licht für eine finale fünfte Staffel. Der Kampf für Staffel 6 ist laut Showrunner Ildy Modrovich aussichtslos. Sie freut sich jedoch darüber, die Serie dank Netflix so beenden zu können, wie sie es verdiene.

Nach 16 Episoden ist Schluss

Und das mit immerhin 16 Episoden. Denn die ehemals zehn geplanten Folgen wurden von Netflix gnädig aufgestockt. Das sind zwar nicht so viele wie in Staffel 3 auf Fox, die 26 Folgen zählte, aber immerhin mehr als die zehn Episoden von Staffel 4 auf Netflix.

Sendehinweis
Staffel 5 von "Lucifer" wird an einem noch unbekannten Termin 2020 auf Netflix in den USA zu sehen sein. In Deutschland besitzt Amazon Prime die Ausstrahlungsrechte.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Lucifer

close
Bitte Suchbegriff eingeben