Zur Hölle mit ihm! "Spawn"-Reboot castet Jamie Foxx als Antihelden

102025374
Jamie Foxx wird der neue Spawn! (© picture alliance / Everett Collection 2018)
Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

In der Comic-Fangemeinde dürfte jetzt die Hölle los sein. Denn die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Jamie Foxx wird der neue Spawn.

Schon Anfang Mai wurde gemunkelt, Jamie Foxx sei ein heißer Anwärter für die Titelrolle im "Spawn"-Reboot, das von niemand Geringerem als dem "Spawn"-Schöpfer Todd McFarlane selbst geschrieben und inszeniert wird. Nun konnte Deadline die Spekulationen offiziell bestätigen: Foxx ist dabei und McFarlane hat bereits genau Vorstellungen, wie seine Leinwand-Adaption rund um den Rückkehrer aus der Hölle aussehen soll ...

"Spawn" wird düster und wortkarg

Für sein Regie-Debüt schwebt McFarlane eine Comicverfilmung mit R-Rating vor. Anders als der jüngste Film dieser Art, "Deadpool 2", soll Spawn allerdings keinesfalls mit witzigen Punchlines und schrägen Gags um sich werfen. Stattdessen soll der Antiheld als düsterer "Mann der wenigen Worte" zu sehen sein. Auch auf die Origin-Story des Hellspawns soll im kommenden Film nicht großartig eingegangen werden, so McFarlane.

Er plane seine Adaption als Low-Budget-Horrorthriller, erklärte der Comicautor seine Vision. Gerade einmal zehn bis zwölf Millionen soll "Spawn" Blumhouse Productions kosten. Sollte dieser Ansatz bei den Kinogängern gut ankommen, könnte man "Spawn" zur Trilogie ausbauen – und dann sei ja schließlich immer noch Zeit, auf die Entstehungsgeschichte der Figur einzugehen.

Vom Menschen zur Höllenbrut

Für alle, die sich nicht an die erste Kino-Adaption von 1997 erinnern (wollen) und die zudem weder die viel gerühmte Zeichentrickserie noch die Comics kennen, hier eine kurze Zusammenfassung:

Al Simmons war ein menschlicher Elitekiller im Auftrag der CIA, bis er von seinen vermeintlichen Verbündeten verraten und verkauft wird und sein Leben lässt. In der Hölle handelt er einen Deal mit dem Höllenfürsten Malebolgia aus, um auf die Erde zurückkehren zu können und seine Frau ein letztes Mal sehen zu dürfen. Doch auch Malebolgia betrügt Al.

Als der einstige Soldat zu sich kommt, hat er kaum Erinnerungen, ist bis zur Unkenntlichkeit entstellt und muss feststellen, dass er erst fünf Jahre nach seinem Tod zurückgekehrt ist. Seine Frau hat längst seinen besten Freund geheiratet und Al ist nun ein Hellspawn, dazu geschaffen, Malebolgia zu dienen. Ein Umstand, mit dem der Betrogene so gar nicht einverstanden ist ...

Zweiter Versuch für Jamie Foxx schon 2019?

Für Fox ist die Rolle des düsteren Antihelden Al Simmons nicht der erste Ausflug ins Comic-Universum. In "The Amazing Spider-Man 2" spielte er den Schurken Electro. Viel Lob erntete der Oscarpreisträger für diesen Auftritt allerdings nicht. Bleibt zu hoffen, dass "Spawn" ein himmlischeres Schicksal ereilt. Wenn alles glatt läuft, soll die düstere Comicverfilmung laut The Hashtag Show bereits 2019 in die Kinos kommen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben