Ratgeber

Filme kostenlos downloaden: Hier gibt's legales Gratis-Kino

Kostenlose und legale Kinofilme gibt es im Internet zuhauf.
Kostenlose und legale Kinofilme gibt es im Internet zuhauf. (©Philips 2015)

Filme aus dem Internet ansehen? Das ist oft nicht erlaubt und kann ernsthafte Strafen nach sich ziehen. Es gibt aber auch kostenlose legale Möglichkeiten, den einen oder anderen Kinoabend im Wohnzimmer zu verbringen. Und sogar das Herunterladen und offline Anschauen ist möglich.

In den letzten Jahren gab es immer wieder viele Schlagzeilen über illegale Kinoportale, auf denen aktuelle Blockbuster teils vor dem Kinostart herunterladbar waren. Die Betreiber wurden verhaftet und die Nutzer hatten Angst, dass es auch ihnen an den Kragen gehen könnte. Wer auf der sicheren Seite sein will, kann dagegen auch kostenlose Film-Portale nutzen und dort den einen oder anderen cineastischen Leckerbissen entdecken. Und das ganz legal.

Es ist außerdem auch möglich, mit den geeigneten Programmen, die Filme herunterzuladen und offline zu sehen. Das ist praktisch wenn man im Urlaub ist und keinen Internet-Zugang hat. Oder wenn man einen Film auf dem Smartphone oder Tablet sehen will, ohne sein mobiles Datenvolumen zu sehr zu belasten. Dazu müssen die Filme oft noch umgewandelt und auf dem mobilen Gerät gespeichert werden, aber auch das ist meist keine Hexerei.

1. Alte Filme, deren Urheberrechte abgelaufen sind

 Bei archive.org findest Du Filme, bei denen die Schutzrechte abgelaufen sind. fullscreen
Bei archive.org findest Du Filme, bei denen die Schutzrechte abgelaufen sind. (©TURN ON 2016)

In Deutschland läuft nach 70 Jahren das Urheberrecht aus. Das bedeutet, alte Filmklassiker können kostenlos und völlig legal kopiert werden, weil keine Schutzrechte mehr gelten. Solche Filme gibt es im Internet etwa auf der Seite The Internet Archive, auf der Hunderte derartiger Filme, vor allem in Schwarz-Weiß, gesammelt und zum Download angeboten werden. Diese Titel sind aber auch im Stream verfügbar. Dort kann man etwa etliche alte Filme von Charlie Chaplin sehen oder auch Grusel-Streifen wie "The Fall of the House of Usher" nach Edgar Allan Poe von 1928.

2. Kinofilme auf YouTube

 Auf Youtube kann man simpel nach Filmen filtern. fullscreen
Auf Youtube kann man simpel nach Filmen filtern. (©Screenshot Youtube / TURN ON 2016)

Auf dem Video-Portal YouTube gibt es jede Menge Filme in voller Länge zu sehen. Hierzu kann man beispielsweise in der Suche nach Filmen filtern oder entsprechende Channels abonnieren. Allerdings ist bei einigen Angeboten auf YouTube nicht ganz klar, ob diese wirklich legal sind. Jedenfalls lassen sich dort auch nicht ganz so alte Streifen entdecken. Die YouTube-Filme können vor allem im Stream angeschaut werden, aber es gibt auch Tools, mit denen man sie aus dem Internet auf den eigenen Rechner herunterladen kann. Beispielsweise das kostenlose xVideoServiceThief. Mit diesem Programm lassen sich recht einfach auch lange Videos von YouTube downloaden. Du musst dabei allerdings bedenken, dass beim Herunterladen eines Films eine Kopie auf Deinem Computer angefertigt wird. Rechtlich ist das also anders, als wenn Du nur Videos online per Streaming schauen würdest.

3. Werbefinanzierte Filme bei Netzkino, MyVideo, Clipfish und Viewster

Auf dem Portal Netzkino gib es ein recht umfangreiches und gut präsentiertes Angebot an Kinofilmen – nach eigener Aussage sind es Hunderte von Titeln, die man legal nutzen darf. Die Streifen sind nach Genres sortiert und lassen sich übers Portal suchen. Wer das Angebot mobil nutzen möchte, dem stehen Apps für Android und iOS zur Verfügung. Allerdings muss man dafür entweder per WLAN oder LTE auf das Portal zugreifen.

 Netzkino hat ein breites Angebot an teils aktuellen Filmen. fullscreen
Netzkino hat ein breites Angebot an teils aktuellen Filmen. (©TURN ON 2016)

Auf der großen deutschen Videoplattform MyVideo gibt es ebenfalls eine ganze Reihe auch halbwegs aktueller Filme, die per Stream verfügbar sind und regelmäßig von Werbung unterbrochen werden. In den Geschäftsbedingungen wird aber untersagt, diese Filme zu speichern. Das Portal ist mittlerweile auch recht erfolgreich darin, den Download – und damit das Übergehen der Werbung – bei den großen Titeln zu verhindern.

 Auf dem Videoportal Clipfish etwa kann man Angelina Jolie in Mojave Moon sehen. fullscreen
Auf dem Videoportal Clipfish etwa kann man Angelina Jolie in Mojave Moon sehen. (©TURN ON 2016)

Auch beim anderen großen deutschen Videoportal Clipfish kann man eine Reihe von per Werbung finanzierten Kinofilmen sehen. Wer sich einer speziellen Altersprüfung unterzieht, kann sogar Erotikfilme auf Clipfish sehen. Und per App geht es bei Clipfish ebenfalls, sowohl für iOS wie auch für Android. So können Besitzer von AirPlay-fähigen Geräten wie dem Apple TV die Filme sogar auf dem Fernseher sehen.

 Der Streaming-Dienst Viewster hat einige Filmklassiker im Angebot fullscreen
Der Streaming-Dienst Viewster hat einige Filmklassiker im Angebot (©Screenshot Viewster.com / TURN ON 2016)

Der relativ unbekannte Anbieter Viewster bietet auch deutschsprachige Filme in voller Länge. Wer sich nicht an Werbeeinblendungen vor und nach dem Film stört, findet hier eine Auswahl an meist älteren Spielfilmen – oft sogar mit bekannter Besetzung. Wer nicht nach deutschsprachigen Filmen filtert, bekommt natürlich eine umso größere Anzahl an Filmen geboten, besonders Animes sind hier vertreten. Auch Viewster kann per App auf Android oder iOs installiert werden. Ohne Extra-Software ist ein Download für Offline allerdings leider nicht möglich.

4. Mediatheken von ARD, ZDF und Arte

 Kinofilme kostenlos im Internet. fullscreen
Kinofilme kostenlos im Internet. (©TURN ON 2016)

In den Mediatheken von ARD, ZDF und etwa Arte gibt es auch regelmäßig viele spannende Streifen aus dem aktuellen TV-Programm – vor allem Eigenproduktionen. Allerdings sind die Filme immer nur für einen begrenzten Zeitraum online abrufbar. Man muss sich also beeilen. Oder aber man nutzt das Programm MediathekView, mit dem man die Sendungen nicht nur anschauen, sondern sogar auch im MP4-Format downloaden kann. Die dafür nötigen Programme gehören eigentlich nicht zu MediathekView, sind aber in den Windows- und Mac-Versionen enthalten und werden gleich mitinstalliert. Auch mobil kann man die Mediatheken kostenfrei genießen, für die gängigen Geräte stehen passende Apps bereit.

5. Filme bei Amazon Prime

Wer eine Amazon Prime-Mitgliedschaft hat, kann dadurch auch ein breites Filmangebot nutzen. Für Nicht-Abonnenten gibt es einen 30-Tage-Probezeitraum, bei Nichtgefallen sollte man dann aber ans Kündigen denken, ansonsten wird die Prime-Gebühr fällig. Es sind zwar nicht alle Filme bei Amazon Prime kostenlos, aber zahlreiche aktuelle Kinofilme und auch selbst produzierte Serien. Abrufen lassen sich die Filme über Apps für zahlreiche Plattformen. Wer ein entsprechendes Gerät besitzt, kann sich die Filme sogar zum Offline-Sehen herunterladen.

6. Gratismonat bei Bezahldiensten wie Netflix oder Maxdome

Auch der Streaming-Plattformen wie Maxdome oder Netflix bieten die Möglichkeit, den Service 30 Tage lang kostenfrei auszuprobieren. Das Angebot ist reichhaltig und neben bekannten Kinofilmen stehen oft hochwertige Eigenproduktionen und viele Serien zur Verfügung. Mobile Apps für alle gängigen Geräte sind natürlich auch vorhanden, eine Offline-Funktion fehlt bei Netflix allerdings. Auch bei diesen Anbietern muss man den Service rechtzeitig vor Ablauf des Gratis-Abonnements kündigen um Kosten zu vermeiden.

Zusammenfassung:

  1. Mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten, Filme im Internet kostenlos und legal zu schauen – illegale Angebote sind überflüssig
  2. Alte Filme gibt's bei archive.org
  3. Viele Kinofilme findet man auf YouTube
  4. Werbefinanzierte Filmportale haben ein breites Angebot
  5. Die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender sind gut bestückt
  6. Teilnehmer von Amazon Prime können manche Filme kostenlos sehen
  7. Probemonate bei Netflix oder anderen Bezahl-Diensten bringen Spaß, müssen aber rechtzeitig gekündigt werden
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben