"Game of Thrones"-Wissen: Alles über Sandor & Gregor Clegane

Ist oft nicht besonders gut gelaunt: Sandor Clegane alias "Der Bluthund".
Ist oft nicht besonders gut gelaunt: Sandor Clegane alias "Der Bluthund". (©Helen Sloan/HBO 2018)
Gregor Rumpf Würde sich auch in 10 Jahren noch das iPhone SE kaufen, weil große Smartphones nerven.

Geschwisterliebe wird in der Welt von "Game of Thrones" nicht immer großgeschrieben. Das beste Beispiel dafür sind sicherlich die Brüder Sandor Clegane und Gregor Clegane. Wir verraten alles Wichtige über den "Bluthund" und den "Berg".

Achtung, Spoiler!
Im folgenden Text gehen wir auf Ereignisse aus der Serie bis zum Finale von Staffel 7 ein. Du liest also auf eigene Gefahr weiter!

Gregor Clegane alias "Der reitende Berg"

Gregor Clegane, der aufgrund seiner Größe auch "Der reitende Berg" genannt wird, ist der ältere Bruder von Sandor Clegane. Der riesige Ritter gilt als einer der stärksten Kämpfer in Westeros und ist wegen seiner Brutalität gefürchtet. Gregor Clegane ist das Oberhaupt des Hauses Clegane und dem Haus Lannister treu ergeben. "Der Berg" und "Der Bluthund" hassen einander – dies geht auf ein Ereignis in der Kindheit der beiden zurück. Als der junge Gregor entdeckte, dass Sandor eines seiner Spielzeuge genommen hatte, drückte er Sandors Gesicht in die glühenden Kohlen eines Kamins und fügte ihm damit schlimme Verbrennungen zu.

In "Game of Thrones" kommt es in Staffel 4 Folge 8 "Der Berg und die Viper" zum Aufeinandertreffen von Gregor Clegane und Oberyn Martell. Obwohl es dem Berg gelingt, den zu überheblichen Oberyn zu töten, wird er selbst bei diesem Kampf durch eine Speerwunde vergiftet. Qyburn gelingt es zwar, Gregor Clegane vor dem Tod zu retten – der Berg wird durch die Behandlung und das Gift aber für immer verändert und quasi zu einem Untoten. Gregor Clegane dient danach als persönliche Leibwache von Cersei Lannister.

  • Schauspieler: Conan Stevens (Staffel 1), Ian Whyte (Staffel 2), Hafþór Júlíus Björnsson (Staffel 4-7)

Sandor Clegane alias "Der Bluthund"

Sandor Clegane ist der jüngere Bruder von Gregor Clegane und ist in Westeros auch als "Bluthund" oder einfach nur "Hund" bekannt. Sandor wurde als kleiner Junge fürchterlich entstellt, als sein Gesicht von seinem Bruder Gregor in brennende Kohlen gehalten wurde (siehe oben). Er trug dadurch großflächige Narben auf der rechten Gesichtshälfte davon, die ihn für immer entstellen. Sicherlich auch aufgrund dieser Erfahrung ist Sandor Clegane meist schlecht gelaunt, zynisch und hat sehr oft einen Fluch auf den Lippen. Zugleich gilt der Bluthund als erfahrener und tödlicher Kämpfer. Ein Ritter ist er allerdings nicht, da er den nötigen Schwur verweigert.

In "Game of Thrones" macht Sandor Clegane eine beachtliche Entwicklung durch. Anfangs ist er noch der Leibwächter von Joffrey Baratheon und wegen Gewalttaten wie der Tötung von Metzgersohn Mycah einer der Bösewichte. Später zeigt sich jedoch, dass der Bluthund durchaus einen weichen Kern hat – besonders was die beiden Stark-Schwestern Sansa und Arya angeht.

Nach einer Odyssee mit den Zwischenstationen Bruderschaft ohne Banner und einer Glaubensgemeinschaft im Grünen Tal schließt sich Sandor Clegane schließlich dem "Team Jon Snow" bei dessen Ausflug nördlich der Mauer an. Im Finale von Staffel 7 trifft Sandor schließlich wieder auf seinen (untoten) Bruder Gregor Clegane – ob damit ein Cleganebowl also endlich in Greifweite ist?

  • Schauspieler: Rory McCann
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben