Ratgeber

Laptop mit dem Fernseher verbinden: Mit und ohne Kabel

Das Bild ist größer, der Sound ist besser: Mit diesen Tipps wird der Laptop ganz leicht an den Fernseher angeschlossen.
Eine kabellose Verbindung zwischen Laptop und TV ist besonders komfortabel.
Eine kabellose Verbindung zwischen Laptop und TV ist besonders komfortabel. (©picture alliance / dpa Themendienst 2014)

Du kannst Dir die neue Folge Deiner Lieblingsserie auf dem Laptop ansehen – Du kannst das Notebook aber auch ganz leicht mit dem Fernseher verbinden und so ein größeres Bild und besseren Sound genießen. Wir erklären, wie das geht.

1. Laptop via HDMI-Kabel mit dem Fernseher verbinden

 Gefragter Anschluss: Analysten gehen davon aus, dass 2014 mehr als 800 Millionen Geräte mit HDMI-Anschuss verkauft wurden. fullscreen
Gefragter Anschluss: Analysten gehen davon aus, dass 2014 mehr als 800 Millionen Geräte mit HDMI-Anschuss verkauft wurden. (©CC: Flickr/Kārlis Dambrāns 2015)

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, den Laptop an ein Fernsehgerät anzuschließen – mit und ohne Kabel. Fangen wir mit der Kabelmethode an. Je nach verwendetem Typ gibt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten. Am komfortabelsten ist natürlich die Verbindung via HDMI, da sie Bild- und Tonsignale gleichzeitig überträgt. Einfach ein HDMI-Kabel von der Buchse des Laptops in einen entsprechenden Eingang am TV-Gerät stecken und mit der Fernbedienung die Nummer des benutzten Eingangs wählen. Das war's schon.

2. VGA-Verbindung braucht Extra-Audiokabel

Auch die Verbindung mit einem VGA-Kabel ist weit verbreitet, weist jedoch einen entscheidenden Nachteil auf: Es überträgt nur Bild, aber keinen Sound. Das bedeutet, dass das Tonsignal zusätzlich mit einem eigenen Klinken-auf-Cinch-Audiokabel übertragen werden muss. Aber auch das ist kein Hexenwerk: Verbinde Laptop und TV mit dem VGA-Kabel und wähle am Fernseher das korrekte Eingangssignal. Das heißt in den meisten Fällen "RGB", "PC" oder "Computer".

Das Audiokabel wird nun von der Kopfhörerbuchse des Laptops in die entsprechenden roten und weißen Anschlüsse am Fernseher geführt. Achte darauf, dass die Kabel wirklich den korrekten Farben zugeordnet werden! Wenn Du nun noch keinen Ton hörst, muss eventuell ein bisschen an den Audio-Einstellungen geschraubt werden. Bei "Sonderfällen" wie etwa dem Thunderbolt-Port eines MacBooks schafft ein einfacher HDMI- oder VGA-Adapter Abhilfe.

3. Laptop kabellos mit dem Fernseher verbinden

Für eine kabellose Verbindung via WLAN benötigt der Laptop zwei Dinge: Einen Core-Prozessor mindestens der dritten Generation sowie ein WLAN-Modul von Broadcom oder Intel. Aktuelle Geräte mit Intel-CPU haben die Wireless Display genannte Funktion im Regelfall bereits installiert. Wenn Du Dir unsicher bist, schaue im Windows-Gerätemanager unter "Netzwerkadapter" nach. Grundsätzlich solltest Du sicherstellen, immer die aktuelle Version der Software installiert zu haben. Wenn Du schon dabei bist, bringe gleich auch noch die Treiber für Prozessor-Grafik auf Vordermann. Damit das Signal den Fernseher auch erreicht, wird eine WiDi-Adapterbox via HDMI an den TV angeschlossen, beispielsweise die Push2TV von Netgear.

Klemmt die WiDi-Box endlich am Fernseher, wählst Du als Signalquelle den entsprechenden HDMI-Eingang und startest das WiDi-Programm auf dem Laptop. Dieses sollte den Adapter nach kurzer Suche erkennen. Ein einfacher Doppelklick stellt jetzt die Verbindung her. Auf dem Fernsehbildschirm erscheint nun ein mehrstelliger Sicherheitscode. Dieser muss innerhalb einer Minute in der WiDi-Software auf dem Laptop eingeben werden, um die WLAN-Verbindung gegen Unbefugte zu sichern. Keine Angst: Das muss nur bei der ersten Einrichtung gemacht werden. Jetzt noch "Automatisch verbinden" im WiDi-Programm anklicken und die Geräte stellen beim nächsten Programmstart ganz automatisch eine Verbindung her.

4. Laptop und Fernseher per Miracast verbinden

Heutzutage verfügen moderne Smart TVs im Grunde alle über ein integriertes WLAN und unterstützen oftmals Miracast, weswegen es mit diesen Übertragungs-Standard besonders einfach vonstattengeht. Laptop und Fernseher werden direkt und ohne Umweg über einen Router per WLAN miteinander verbunden. Die Bildstabilität ist somit deutlich besser gewährleistet. Ob Dein Laptop bereits Miracast unterstützt, kannst Du leicht herausfinden.

Drücke dazu die Windows-Taste in Kombination mit "C", gib anschließend im Dialogfeld "dxdiag" ein. Ein neues Fenster erscheint, in diesem musst Du auf die Schaltfläche "Alle Informationen Speichern" klicken und einen Ort als Speicherplatz wählen. Öffne die soeben gesicherte Datei "DxDiag.txt" und suche in diesem Dokument nach "Miracast". Steht hinter Miracast "Supported", unterstützt Dein Laptop den Standard bereits.

Zusammenfassung

  1. Einfachste Verbindung zwischen Laptop und Fernseher gelingt mit einem HDMI-Kabel
  2. VGA-Kabel überträgt nur das Bild, aber keinen Ton, am TV muss das Eingangssignal gewählt werden
  3. Für Ton muss ein Audiokabel an die Kopfhörerbuchse des Laptops angeschlossen und mit dem TV verbunden werden
  4. Wichtig: Dabei zwingend auf die korrekten Farben beim Anschluss achten
  5. Kabellose Verbindung zwischen TV und Laptop per WiDi-Box möglich
  6. Noch einfacher geht es, wenn beide Geräte den Miracast-Standard unterstützen

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben