menu

Marvel-Wissen: Wer sind eigentlich die Celestials?

Eson der Sucher zeigte sich bereits in "Guardians of the Galaxy" (2014).

Bereits seit dem ersten "Guardians of the Galaxy"-Film im Jahr 2014 werden die Celestials im Marvel Cinematic Universe immer wieder angeteasert. Im kommenden "Eternals"-Film sollen sie nun endlich eine tragende Rolle spielen. Aber wer sind die Celestials überhaupt? Und warum sind sie im Marvel-Kosmos so wichtig? Das verraten wir Dir hier.

Wer oder was sind die Celestials?

Der legendäre Comiczeichner Jack Kirby führt die Celestials 1976 gemeinsam mit den Eternals ein. Die Celestials sind uralte, kosmische Wesen, die die Entwicklung der Menschheit aktiv beeinflussen. Warum? Das weiß niemand. Ihre Motive und Ziele bleiben üblicherweise verborgen.

Wer sind die Eternals?
Die Eternals sind Supermenschen und ebenso wie die monströsen Deviants die Schöpfung der Celestials, entstanden durch genetische Experimente im Rahmen der menschlichen Evolution. Mehr Informationen gibt es hier!

Viel ist über die genaue Herkunft der Celestials nicht bekannt. Sicher ist nur, dass diese mächtige Alien-Rasse schon lange vor den Asen existierte, dem Volk, zu dem beispielsweise Thor und Odin gehören. Demnach kann davon ausgegangen werden, dass sie zu den ältesten Geschöpfen im Marvel-Kosmos zählen.

Optisch erscheinen die Celestials in den Comics als humanoide, gepanzerte Riesen. Die meisten Vertreter ihrer Art sollen durchschnittlich 610 Meter (entspricht 2.000 Fuß) hoch sein, einige erreichen aber auch die zehnfache Größe. In der Regel sind Celestials nie ohne ihre Rüstungen zu sehen.

Die Celestials im MCU

Im Marvel Cinematic Universe werden die Celestials erstmals in "Guardians of the Galaxy" (2014) erwähnt. Während Taneleer Tivan alias der Collector über die Infinity Steine doziert, ist kurz ein Abbild von Eson dem Sucher zu sehen. Der Celestial nutzt den Machtstein, um ganze Planeten zu bestrafen. Dass sie in der Lage sind, die Infinity Steine problemlos zu nutzen, ohne ersichtlichen Schaden davon zu tragen, demonstriert wiederum die Macht dieser Wesen. Ihre Größe lässt sich mit dem Planeten Knowhere einordnen, denn dieser ist der abgetrennte Kopf eines Celestials.

Im Sequel "Guardians of the Galaxy Vol. 2" begegnen die Kinogänger schließlich einem lebenden Celestial: Ego, der lebende Planet. Er ist der Vater von Star-Lord, der wiederum ein Hybrid aus Celestial und Mensch ist.

Im Marvel-Film "Eternals" werden erstmals mehrere Celestials auf einmal zu sehen sein, da sie eine entscheidende Rolle in der Origin-Story der Eternals und Deviants spielen. Eine erste Concept Art zum Film gewährt bereits einen Blick auf die uralten Weltraum-Giganten.

Zusammenfassung

  • Celestials sind uralte, kosmische Wesen.
  • Ihre genaue Herkunft ist unbekannt.
  • Sie schufen die Eternals und die Deviants.
  • Sie tauchen in den folgenden Marvel-Filmen auf: "Guardians of the Galaxy", "Guardians of the Galaxy Vol. 2", "Eternals".

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Eternals

close
Bitte Suchbegriff eingeben