Übersicht

"Star Wars": Wer ist Supreme Leader Snoke?

Noch immer ranken sich zahlreiche Rätsel um Supreme Leader Snoke. Erst recht nach "Star Wars: Die letzten Jedi".
Noch immer ranken sich zahlreiche Rätsel um Supreme Leader Snoke. Erst recht nach "Star Wars: Die letzten Jedi". (©YouTube/Star Wars 2017)

Mit Supreme Leader Snoke präsentierte uns die neue "Star Wars"-Trilogie einen neuen Bösewicht, der geheimnisvoll wie übermenschlich erscheint. Wirklich viel erfahren haben wir nach zwei Filmen über ihn allerdings nicht. Das wollen wir nun ändern!

Achtung, Spoiler!
Der folgende Artikel enthält Informationen zu Snoke, die bestimmte Ereignisse in "Star Wars: Die letzten Jedi" beschreiben. Du liest also auf eigene Gefahr weiter.

Sowohl nach "Star Wars: Das Erwachen der Macht" als auch "Star Wars: Die letzten Jedi" stellt sich uns noch immer eine entscheidende Frage: Wer ist Snoke? Und werden wir ihn nach "Star Wars 8" überhaupt noch zu sehen bekommen? Immerhin wurde Supreme Leader Snoke von seinem Schüler Kylo Ren in zwei Teile geteilt!

Wer ist Snoke eigentlich und wo kommt er her?

Über die Person Snoke oder seine Vergangenheit ist so gut wie nichts bekannt. Wir wissen nur: Der Bösewicht, dem es sogar gelungen ist, Kylo Ren während seiner Ausbildung zum Jediritter abzuwerben, steht eindeutig für die Dunkle Seite der Macht. Die Macht, die Snoke über seinen neuen Schüler und auch über General Hux besitzt, wird in Episode 7 und 8 immer wieder deutlich. Selbst als Hologramm gelingt es ihm mehrfach, die beiden aus der Entfernung in die Knie zu zwingen.

Wie Snoke das gelungen ist, wissen wir nicht, aber: Er ist der Supreme Leader der Ersten Ordnung und damit oberster Befehlshaber. Unter seiner Führung wurde unter anderem die Starkiller-Basis gebaut, die auf seinen Befehl hin den Planeten Hosnian Prime ausgelöscht hat. Damit war die Zentrale des Senats der Neuen Republik schnell wieder Geschichte. Allerdings fiel nicht nur Hosnian Prime Snoke und der Starkiller-Basis zum Opfer, sondern gleich das gesamte Hosnian-System.

Supreme Leader Snoke thront auf der Supremacy

Supreme Leader Snoke war selbst nie wirklich auf der Starkiller-Basis zugegen. Er wird auf einem gigantischen Sternzerstörer namens Supremacy durch die Galaxis kutschiert. Die riesigen Ausmaße des Flaggschiffs werden deutlich, wenn man sich die Spannweite auf der Zunge zergehen lässt: Von der linken bis zur rechten Flügelspitze sind es satte 60 Kilometer! Mitten auf der Supremacy befindet sich zudem der gigantische Thronsaal von Snoke, von dem aus er seine Armeen delegiert.

Wann sehen wir Supreme Leader Snoke in "Star Wars"?

Erstmals erscheint Supreme Leader Snoke in "Star Wars: Das Erwachen der Macht" als überdimensionales Hologramm, was ihn noch um einiges bedrohlicher erscheinen lässt. Seine Handlanger General Hux und Kylo Ren sehen ihm gegenüber aus, wie eingeschüchterte Erstklässler vor ihrem Lehrer. Dennoch bleibt er in Episode 7 nicht mehr als eine schemenhafte Erscheinung, die aus weiter Entfernung die Fäden in der Hand behält.

Das ändert sich allerdings mit "Star Wars 8". Endlich bekommen wir Supreme Leader Snoke in ganzer Pracht und aus nächster Nähe zu sehen. Ein goldener Mantel kaschiert die schlacksige und drahtige Erscheinung von einem der mächtigsten "Star Wars"-Bösewichte. Sein Gesicht lässt allerdings erahnen, wie es unter der Robe aussehen muss: vernarbt und zum Teil löchrig.

Wie es allerdings zu diesem Erscheinungsbild von Snoke gekommen ist, darüber verliert die bisherige "Star Wars"-Handlung kein einziges Wort. Woher er kommt, wer er vor seiner Position als Supreme Leader der Ersten Ordnung war – es ist ein Rätsel.

Das tragische Schicksal von Supreme Leader Snoke

Und es bleibt möglicherweise auch weiterhin ein Rätsel. Denn Kinogänger wissen: In "Star Wars: Die letzten Jedi" ereilt Snoke ein tödliches Schicksal. Während der Supreme Leader in seinem Thronsaal Rey in die Mangel nimmt, ist es ausgerechnet sein Schüler Kylo Ren, der mithilfe seiner Macht das neben Snoke liegende Lichtschwert aktiviert und ihn damit entzweit. Mit einem überraschten wie schockierten Gesichtsausdruck fällt Snokes Oberkörper zu Boden.

Und damit nicht genug: Kurze Zeit später wird in "Star Wars 8" außerdem noch die Supremacy in einer selbstlosen Rettungsmission von Vizeadmiralin Amilyn Holdo zerstört. Im Hyperraum zerteilte sie das gigantische Flaggschiff in zwei Teile und besiegelte damit nicht nur ihr Schicksal, sondern auch das von Snoke.

Kein Snoke in Episode 9?

Nun ist natürlich eine der brennendsten Fragen: Wird es ein Wiedersehen mit Supreme Leader Snoke in Episode 9 geben? Irgendwie fehlt es an Plausibilität, den Humanoiden in "Das Erwachen der Macht" mit so viel Geheimnistuerei einzuführen, nur um ihn dann mitten in Episode 8 über die Klinge springen zu lassen. Es sind einfach zu viele Fragen, die "Star Wars" unbeantwortet lassen würde.

Natürlich gibt es inzwischen zahlreiche Theorien über die Zukunft von Snoke in der Sternensaga. Unter anderem könnte es sich in dem Thronsaal um eine Machtprojektion von Snoke gehandelt haben. Als Grundlage nehmen einige Theoretiker das Buch "Star Wars: The Last Jedi – The Visual Dictionary". Darin heißt es unter anderem, dass so gut wie niemand bisher die "wahre Natur", also das tatsächliche Erscheinungsbild, vom Supreme Leader zu Gesicht bekommen habe. "Snokes physische Fähigkeiten mögen verloren gegangen sein, aber seine Macht-unterstützten Fähigkeiten andere zu überzeugen, zu manipulieren und etwas zu empfinden sind enorm."

Zwar hat Luke Skywalker in "Star Wars: Die letzten Jedi" gezeigt, dass Hiebe von Lichtschwertern gegen Machtprojektionen nichts ausrichten können, was die Frage aufwirft: Wie hätte ein Lichtschwert Snoke töten können, wenn er nur eine Projektion war? Sollte der Supreme Leader aber tatsächlich über eine solch enorme Macht verfügen können wie angegeben, hätte er auch seinen Tod vortäuschen können. Darüber hinaus sagte Rian Johnson im Gespräch mit CinemaBlend, dass es in Episode 9 noch weitere Hinweise auf die Vergangenheit von Snoke geben werde.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben