menu

"Better Call Saul": Besetzung, Trailer und Infos zu Staffel 3

Better Call Saul_Robert TrachtenbergAMCSony Pic
Better Call Saul_Robert TrachtenbergAMCSony Pic

In "Breaking Bad" war Saul Goodman der moralisch flexible Anwalt an Walter Whites Seite, im Spin-off "Better Call Saul" steht er selbst im Mittelpunkt. Seit dem 10. April läuft nun endlich Staffel 3 der Serie. Was Du dazu wissen musst, liest Du hier.

Das ist der aktuelle Stand der Dinge:

Seit zwei Staffeln erzählt "Better Call Saul" nun bereits, wie aus dem erfolglosen Anwalt Jimmy McGill der durchtriebene und ungemein schwatzhafte Paragraphen-Showman Saul Goodman aus "Breaking Bad" werden konnte. Anfang 2016 wurde die Prequel-Serie um eine dritte Staffel mit zehn neuen Folgen erweitert, die seit dem 10. April 2017 auf Netflix ausgestrahlt werden.

Bereits im Vorfeld wurde durch einen kurzen Videoclip bekannt, dass einer der ikonischen Bösewichte aus "Breaking Bad" einen Auftritt in dem Spin-off haben wird: Imbiss-Boss und Drogenbaron Gustavo Fring (Giancarlo Esposito) tritt in einem fiktiven Werbespot seiner Hähnchenrestaurant-Kette "Los Pollos Hermanos" auf. Auch in einem Trailer zu Staffel 3 ist er zu sehen und Saul-Goodman-Darsteller Bob Odenkirk bestätigte den Auftritt des gerissenen Schurken bei einem Promo-Event. Außerdem verriet er, dass sein Charakter in der neuen Season wohl endlich seinen Namen Jimmy McGill ablegen und sich den aus der Mutterserie bekannten Spitznamen zulegen wird.

Neben Bob Odenkirk und Giancarlo Esposito sind in Staffel 3 selbstverständlich auch wieder Rhea Seehorn als Jimmys Anwaltskollegin und heimliche Freundin Kim Wexler, Jonathan Banks als charismatischer Ex-Cop Mike Ehrmantraut und Michael McKean als Jimmys Bruder Chuck McGill mit von der Partie. Immer wieder gab es zuletzt Gerüchte um einen Gastauftritt von Bryan Cranston in seiner Rolle als späteres Meth-Genie Walter White. Offiziell bestätigt wurde ein solcher Auftritt bisher allerdings noch nicht.

Darum geht's in "Better Call Saul":

In der Erfolgsserie "Breaking Bad" war Saul Goodman (gespielt von Bob Odenkirk) einer der beliebtesten und unterhaltsamsten Charaktere. Durchtrieben und schmierig, nie um einen dummen Spruch verlegen und stets auf den eigenen Vorteil bedacht zog der Anwalt den Karren für jeden aus dem Dreck, der es sich leisten konnte – und sei derjenige noch so tief in kriminelle Machenschaften verstrickt. "Better Call Saul" zeigt, wie es dazu kommen konnte.

Schriller Vogel: Jimmy McGill, alias Saul Goodman, nimmt es mit dem Gesetz oft nicht so genau. fullscreen
Schriller Vogel: Jimmy McGill, alias Saul Goodman, nimmt es mit dem Gesetz oft nicht so genau.
Mit Mike Ehrmantraut (Jonathan Banks) gerät Jimmy mehr als einmal aneinander. fullscreen
Mit Mike Ehrmantraut (Jonathan Banks) gerät Jimmy mehr als einmal aneinander.
Wenn's mal gut läuft für Jimmy, droht meistens bereits die nächste Katastrophe. fullscreen
Wenn's mal gut läuft für Jimmy, droht meistens bereits die nächste Katastrophe.
Bob Odenkirk als Jimmy McGill, Rhea Seehorn als Kim Wexler.
Schriller Vogel: Jimmy McGill, alias Saul Goodman, nimmt es mit dem Gesetz oft nicht so genau.
Mit Mike Ehrmantraut (Jonathan Banks) gerät Jimmy mehr als einmal aneinander.
Wenn's mal gut läuft für Jimmy, droht meistens bereits die nächste Katastrophe.
Bob Odenkirk als Jimmy McGill, Rhea Seehorn als Kim Wexler.

Zu Beginn der Serie heißt Goodman noch Jimmy McGill und ist von seinem Status als Anwalt der Unterwelt noch weit entfernt: Der Pechvogel hat es zwar geschafft, sein altes Leben als Trickbetrüger hinter sich zu lassen und das Handwerk eines Rechtsanwalts zu erlernen. Trotzdem schlägt er sich als Pflichtverteidiger mehr schlecht als recht durch, gerät regelmäßig mit dem Parkplatzwächter und Ex-Polizisten Mike Ehrmantraut aneinander und muss sich dazu noch um seinen Bruder Chuck McGill kümmern. Der war als Anwalt mit eigener Kanzlei eine echte Koryphäe, leidet aber nun an einer Elektrosensibilität und kann sein Haus nicht mehr verlassen. Mit Jimmy, der seit jeher in seinem Schatten steht, verbindet ihn weniger brüderliche Liebe als familiäres Pflichtgefühl.

Halt und Verständnis findet Jimmy nur bei seiner Freundin Kim Wexler, einer aufstrebenden Anwältin in Chucks Kanzlei. Seine unsauberen Methoden und sein etwas sehr salopper Umgang mit Wahrheit, Recht und Gesetz ist Kim zwar suspekt. Trotzdem lässt sie sich im Laufe der Serie sogar darauf ein, eine eigene kleine Kanzlei mit Jimmy zu eröffnen. Ärger ist vorprogrammiert, denn nach und nach stellt ihr Partner fest, dass er deutlich erfolgreicher ist, wenn er sein Talent als Winkeladvokat für die Schattenseite des Gesetzes einsetzt...

Für wen eignet sich die Serie?

  • "Breaking Bad"-Fans, die wissen wollen, wie die Karriere eines heimlichen Stars der Serie ins Rollen kam.
  • Liebhaber von rabenschwarzem Humor
  • Fans von Dramaserien wie "House of Cards", in denen sich ein Antiheld unerbittlich an die Spitze kämpft – mit nicht immer moralisch einwandfreien Mitteln.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Better Call Saul

close
Bitte Suchbegriff eingeben