menu

"Fast & Furious"-Spin-off: Alles zum Alleingang von "Hobbs and Shaw"

"Hobbs and Shaw" schlagen sich 2019 mit einem eigenen Spin-off durch.
"Hobbs and Shaw" schlagen sich 2019 mit einem eigenen Spin-off durch.

"Fast & Furious"-Fans sollten sich besser anschnallen, denn für die Raser-Reihe rollt ein erstes Spin-off an. "Hobbs and Shaw" soll 2019 in den Kinos durchstarten, und nicht einmal ein "Familienstreit" scheint dem gut geölten Franchise-Motor Sand ins Getriebe streuen zu können. Alles, was Du über den Ableger mit Dwayne Johnson und Jason Statham wissen musst, liest Du hier.

Bereits Ende 2017 stand fest: Die beliebte "Fast & Furious"-Reihe bekommt ein Spin-off. "Hobbs and Shaw" soll sich auf die Charaktere von Dwayne Johnson und Jason Statham, den Agenten Luke Hobbs und den früheren Schurken Deckard Shaw, konzentrieren – und die "Familie" rund um Dom (Vin Diesel) außen vor lassen.

Das brachte vor allem Roman-Darsteller Tyrese Gibson auf die Palme, der mehrfach gegen das neue Projekt wetterte. Die Filmemacher ließ das jedoch offenbar kalt und mittlerweile rollt das Spin-off auf die Zielgeraden zu: Laut Dwayne Johnson sollen die Dreharbeiten bereits im September 2018 beginnen.

Dieser Regisseur garantiert krachende Action

Damit der Dreh auch glatt verläuft, holten sich Johnson und Statham actionerfahrene Verstärkung: David Leitch wird "Hobbs and Shaw" auf die Leinwand bringen. Der Filmemacher startete einst in Hollywood als Stuntman durch und lieferte mit seinen bisherigen Regiearbeiten "Deadpool 2", "John Wick" und "Atomic Blonde" im wahrsten Sinne des Wortes schlagkräftige Argumente für seine Verpflichtung.

Mit Leitch soll das "Fast & Furious"-Franchise nun einen völlig neuen Kurs fahren, ohne die eingefleischten Fans vor den Kopf zu stoßen. Von einer Art "Agentenfilm" war die Rede, als der Regisseur nach seiner Vision für das Spin-off gefragt wurde. Er wolle "Hobbs and Shaw" seinen Stempel aufdrücken, so Leitch, "du entwickelst weiter, aber du bleibst der DNA und dem Kern der Charaktere treu, die die Leute lieben." Später schob er nach: "In gewisser Weise ist es eine Origin-Story [...] Wir werden den Grundstein für diese Typen und ihre Beziehung zueinander legen, aber es wird auch genauso Action geben, die man von dieser Art Franchise erwartet."

Für diese erforderliche "Fast & Furious"-Quintessenz sorgt Drehbuchautor Chris Morgan, der schon die Skripte für sechs "Fast"-Filme (inklusive "Fast & Furious 8") lieferte.

Wechselt noch ein Charakter zum Spin-off?

Gerüchten zufolge sollen allerdings nicht nur der Drehbuchautor, Johnson und Statham zum Ableger wechseln. Denn auch wenn bislang kaum etwas zur Handlung von "Hobbs and Shaw" bekannt ist, heißt es doch, das Duo bekomme es erneut mit Cipher zu tun. Laut Variety wird gemunkelt, dass Hobbs und Shaw sich erneut zusammentun, um die Schurkin zu jagen. Angesichts der Tatsache, dass Darstellerin Charlize Theron bereits für "Atomic Blonde" mit David Leitch zusammenarbeite, erscheinen diese Spekulationen nun umso wahrscheinlicher.

Fast and Furious 8 fullscreen
Alte Bekannte: Cipher (links) könnte im Spin-off erneut für Ärger sorgen.

Die Sache mit dem Kinostart von "Hobbs and Shaw"

Zugunsten des Spin-offs musste die Mutterserie derweil erst einmal zurückstecken – was den Zoff mit den restlichen "Fast & Furious"-Darstellern noch befeuerte. Universal machte kurzen Prozess und verschob den Starttermin von "Fast & Furious 9" auf April 2020 um Platz zu machen für "Hobbs and Shaw". Der Film mit Dwayne Johnson und Jason Statham soll nun bereits am 25. Juli 2019 in den deutschen Kinos anlaufen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Fast & Furious: Hobbs And Shaw (Spin-off)

close
Bitte Suchbegriff eingeben