menu

"Friends": Infos und Gerüchte über die kultige Serie

Friends
Friends

"Friends" ist wohl eine der bekanntesten Serien aus dem Comedy-Bereich. Die erste Folge der Kultserie wurde 1994 ausgestrahlt, insgesamt folgten noch 235 weitere Folgen, die sich über 10 Staffeln erstreckten.

Das ist der aktuelle Stand der Dinge:

Die letzte Folge um die Erlebnisse von Rachel, Ross, Chandler, Monica, Phoebe und Joey wurde 2004 ausgestrahlt und dabei von 5,16 Millionen Zuschauern gesehen. Seitdem reißen die Gerüchte bis heute nicht ab, ob es wahlweise eine elfte Staffel geben wird, oder sogar einen Spielfilm. Fans der Serie sollten sich aber keine Hoffnung machen: Sowohl die Schauspieler der Serie als auch die Regisseure werden nicht müde, immer wieder aufs Neue zu betonen, dass weder neue Episoden noch ein "Friends"-Film jemals Realität werden. Die Serie hat schließlich das Leben von End-Zwanzigern behandelt, die ihren Weg im Leben finden müssen. Daher sei eine Fortsetzung über zehn Jahre später kein Thema.

Wer dennoch etwas in den guten alten 1990er Jahren schwelgen möchte, kann sich ab Herbst 2017 in eine Musical-Parodie der Sitcom ansehen – natürlich in New York.

Darum geht's in "Friends":

Die Serie dreht sich um die Erlebnisse der sechs Hauptcharaktere. Zuerst einmal gibt es Rachel Green (gespielt von Jennifer Aniston), die sich von der verwöhnten Tochter zu einer erfolgreichen Modeberaterin bei Ralph Lauren entwickelt. Dann hätten wir noch den schüchternen Professor Ross Geller (David Schwimmer), dessen On-Off-Beziehung zu Rachel einen der Haupterzählstränge von "Friends" darstellt. Phoebe Buffay (Lisa Kudrow) ist eine chaotisch-liebenswerte Frau, die aufgrund ihrer Gutgläubigkeit öfters in problematische Situationen gerät. Das zweite Serienpaar besteht aus Chandler Bing (Matthew Perry), der seine eigene Unsicherheit oft durch coole Sprüche überspielt und Monica Geller (Courteney Cox), die ihre Mitbewohner nicht nur mit ihrem Ordnungssinn in den Wahnsinn treibt. Zu guter Letzt gibt es noch den Schauspieler Joey Tribiani (Matt Le Blanc), der ab und zu etwas einfältig ist und nach "Friends" sogar eine eigene Spin-off-Serie mit dem Titel "Joey" bekam.

"Friends" dreht sich um die Irrungen und Wirrungen des Lebens zwischen Mitte zwanzig und dreißig. Erste Jobs, die Suche nach dem richtigen Partner oder Probleme mit der Wohnung. Was die Serie einzigartig macht, ist die große Anzahl an Hauptdarstellern, die im Zusammenspiel super harmonieren. Zudem gibt es jede Menge Gastauftritte von berühmten Schauspielern: Charlie Sheen als ein Freund von Phoebe, George Clooney als Arzt, Tom Selleck als Freund von Monica, Jean-Claude van Damme als er selbst sowie weitere Hollywood-Größen wie Julia Roberts, Brad Pitt, Bruce Willis und Reese Witherspoon.

Rekorde über Rekorde

"Friends" wurde für insgesamt 153 Auszeichnungen nominiert, wovon die Sitcom 56 gewann. Unter anderem konnte die Serie sechs Emmys, einen Golden Globe, sowie zwei Screen Actors Guild Awards abstauben: einer davon für das beste Schauspielerensemble.

Für wen eignet sich die Serie?

  • Fans von Comedyserien wie "Modern Family", "How I Met Your Mother" oder "Gilmore Girls"
  • all jene, die gerne an die Schauspielanfänge von Jennifer Aniston zurückdenken
  • Anhänger der 80er- und 90er-Jahre
  • Zeitgenossen, die sich auch mit Ende zwanzig noch nicht erwachsen fühlen

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Friends

close
Bitte Suchbegriff eingeben