menu

"Gambit": News, Trailer & mehr zum Marvel-Film mit Channing Tatum

Gambit soll 2019 die Karten fliegen lassen.

Die Würfel sind gefallen: 20th Century Fox baut sein "X-Men"-Universum weiter aus. Mit dem Film "Gambit" soll 2019 der nächste Mutant die Leinwand erobern und mit frechen Sprüchen an den Kinohit "Deadpool" anknüpfen.

Geplant ist die "Gambit"-Adaption schon seit Langem: Bereits 2014 wurde Hollywoodstar Channing Tatum ("Magic Mike") für die Rolle des titelgebenden Antihelden bestätigt. Dieser ersetzte Darsteller Taylor Kitsch, der in "X-Men Origins: Wolverine" einen unter Fans wenig gerühmten Kurzauftritt als diebischer Mutant Remy LeBeau hatte.

Der Regieposten ging derweil zunächst an Rupert Wyatt ("Planet der Affen: Prevolution"), welcher "Gambit" wenig später den Rücken kehrte – ein schlechter Start für die Comicverfilmung, der in einen holprigen Produktionsverlauf übergehen sollte. Denn: Kurze Zeit später wurde Doug Liman ("Edge of Tomorrow") als Regisseur bestätigt, doch auch er verließ das Projekt, um stattdessen an DCs "Justice League Dark" zu arbeiten. So konnte der ursprünglich für 2016 angesetzte Kinostart nicht eingehalten werden. Daraufhin wurde das Skript zum Film komplett überarbeitet und 2017 übernahm Gore Verbinski ("Fluch der Karibik") das Ruder. Zu allem Überfluss schmiss aber auch Verbinski im Januar 2018 das Handtuch, um sich ganz auf seine anderen Projekte zu konzentrieren. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch offen. Dabei hatte der Cast gerade begonnen, Gestalt anzunehmen.

Diese Besetzung hat gute Karten

So soll neben Hauptdarsteller Channing Tatum auch die Schauspielerin für die weibliche Hauptrolle mittlerweile gefunden sein. Laut Variety ist Lizzy Caplan ("Die Unfassbaren 2") für den Part im Gespräch. Um welchen Charakter es sich dabei handelt, ist jedoch bislang nicht bekannt.

Lizzy Caplan in Die Unfassbaren 2 fullscreen
Lizzy Caplan gilt als heiße Anwärterin auf die weibliche Hauptrolle in "Gambit".

2015 sollte noch eine andere Aktrice Gambits Gegenstück verkörpern. Bond-Girl Lea Seydoux ("James Bond 007 – Spectre") sollte Bella Donna Bourdreaux spielen, eine Mutantin, gnadenlose Söldnerin und Remys erste große Liebe. Die Beteiligung der Französin scheint nun allerdings kein Thema mehr zu sein.

Produktionsbeginn und Warten auf den Trailer

Anfang 2018 sollte der erste Solofilm von Gambit eigentlich in Produktion gehen. Aufgrund des erneuten Regiewechsels herrscht nun allerdings Stillstand. Immerhin: Nach all diesen Veränderungen hinter den Kulissen hat der Film schon einmal einen neuen Arbeitstitel. Anstelle des bisherigen Codenamens "Chess" ("Schach"), laufen die Arbeiten laut Omega Underground künftig unter dem Titel "Forevermore", zu Deutsch: "Für alle Ewigkeit". Einen klaren Hinweis auf die Handlung liefert dieser leider nicht.

Ein erster "Gambit"-Trailer dürfte angesichts des erneuten Stopps noch eine Weile auf sich warten lassen. Schließlich soll die Comic-Adaption nun erst im Sommer 2019 in die Kinos kommen, statt wie zuletzt angedacht pünktlich zum Valentinstag, am 14. Februar 2019, anzulaufen.

Explosive Tricks

Apropos Comic-Adaption: Für alle, die sich mit der Marvel-Vorlage weniger auskennen, folgen hier noch einige Informationen zu der "X-Men"-Figur, deren Spin-off so lange auf sich warten ließ.

Gambit alias Remy LeBeau ist ein Mutant mit der Fähigkeit, Objekte mit kinetischer Energie "aufzuladen", wobei kleinere Gegenstände schneller geladen werden können als große. Aus diesem Grund bevorzugt Remy Spielkarten, die er überall hin mitnehmen kann und die sich leicht werfen lassen, sollte er in die Klemme geraten. Trifft ein geladenes Objekt auf Widerstand, wird die Energie explosionsartig freigesetzt. Zudem kann der Meisterdieb die Energie seines eigenen Körpers erhöhen, sodass er eine übermenschliche Agilität erreichen kann.

Für wen eignet sich der Film?

  • Alle, für die Channing Tatum schon immer ein Held war
  • Treue Marvel- und "X-Men"-Fans
  • Jeden "Gambit"-Anhänger, der die Hoffnung auf eine gute Darstellung des Charakters nach "X-Men Origins: Wolverine" noch nicht aufgegeben hat

Kinostart
Der "X-Men"-Film "Gambit" soll nach diversen Verschiebungen voraussichtlich am 7. Juni 2019 in den deutschen Kinos anlaufen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Gambit

close
Bitte Suchbegriff eingeben