menu

He'll be back! Alles, was Du zu "Terminator 6" wissen musst

"Terminator 6" soll direkt an "T2" anknüpfen.
"Terminator 6" soll direkt an "T2" anknüpfen.

Es steht fest: Die Killer-Maschine kehrt mit altbekannten Stars in auf die Leinwand zurück. "Terminator 6" soll das Sci-Fi-Franchise auf den Erfolgsweg zurückführen. Und zu diesem Zweck wird das Sequel alle Filme nach "Terminator 2 – Tag der Abrechnung" vollkommen ignorieren.

"I'll be back", sagte sich offenbar auch James Cameron. Der "Terminator"-Erfinder brachte das Projekt "Terminator 6" ins Rollen, kann allerdings aufgrund der diversen geplanten "Avatar"-Filme, für die er Regie führt, nur im Hintergrund mitwirken.

Auf dem Regiestuhl nimmt deshalb nicht wie bei Teil 1 und 2 Cameron, sondern Tim Miller ("Deadpool") Platz. Letzterer soll dann direkt an "T2", den letzten Cameron-Blockbuster der Reihe anknüpfen. "Wir tun so, als wären die anderen Filme ein schlechter Traum. Oder eine alternative Zeitlinie, was in unserem Multiversum erlaubt ist", so Cameron schlicht im Gespräch mit The Hollywood Reporter.

Eine neue Generation: Die Handlung

Im gleichen Interview enthüllte der Filmemacher einige Details zur Handlung des neuen Ablegers. Demnach wird eine neue, um die 18-jährige Heldin im Mittelpunkt der Story stehen und den Kampf der alten Helden fortführen. Der Terminator und Sarah Connor würden als "Anker" dienen, während andere Charaktere rund um die Protagonistin heranreifen, so James Cameron kryptisch. Möglicherweise wird ja endlich verraten, weshalb die künstliche Intelligenz Skynet seinen zeitreisenden Killer-Androiden Arnies menschliches Antlitz gab?

Aus alt mach neu: Die Besetzung

Immerhin steht mit Camerons geheimnisvoller Zusammenfassung fest, dass die Franchise-Urgesteine Arnold Schwarzenegger und Linda Hamilton als Darsteller zurückkehren. Besonders das Comeback der Sarah-Darstellerin scheint für den "Titanic"-Regisseur ein wichtiger Schritt zu sein. "So bedeutend wie sie [Linda Hamilton] damals für Geschlechterrollen und Action-Stars überall war, wird es ein großes Zeichen sein, diese bewährte Kriegerin, die sie geworden ist, zurückkehren zu lassen", ließ James Cameron laut The Hollywood Reporter bei einer privaten Feier verlauten. "Es gibt 50-jährige, 60-jährige Kerle da draußen, die böse Jungs töten, aber es gibt keine Version davon für die Frauen." Wie groß die Parts von Schwarzenegger und Hamilton ausfallen werden, gab Cameron bislang jedoch nicht preis.

Linda Hamilton als Sarah Connor in Terminator 2 fullscreen
Sarah Connor alias Linda Hamilton wird in "Terminator 6" zum toughen Vorbild.

Blick in die Zukunft: Neue "Terminator"-Trilogie?

Der "Avatar"-Filmemacher wäre aber nicht er selbst, wenn er nicht bereits weiter vorausdenken würde: Sollte "Terminator 6" erfolgreich sein, will Cameron gleich eine ganz neue Trilogie in die Kinos bringen. Dafür wurde eigens ein kompletter Autoren-Bund ins Leben gerufen, zu dem neben Cameron und Miller unter anderem auch "Batman v Superman"-Schreiber David S. Goyer zählt.

Warten auf den Trailer & Kinostart von "Terminator 6"

Voraussichtlich ab März 2018 sollen allerdings erst einmal die Kameras zu Teil 6 rollen. Der fertige Film soll dann 2019 seinen Kinostart feiern. Auf einen ersten "Terminator 6"-Trailer müssen die Fans des kultigen Robo-Franchise dementsprechend noch eine Weile warten.

Für wen eignet sich der Film?

  • für Fans der "echten" "Terminator"-Filme von James Cameron
  • alle, die Arnie noch einmal in Aktion sehen wollen
  • Kinogänger, die sich über Kultfilm-Fortsetzungen freuen, in denen die alte Besetzung den Stab an die neue Generation weiterreicht à la "Star Wars" oder "Blade Runner"
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Terminator 6

close
Bitte Suchbegriff eingeben