menu

"Slender Man": Alle Infos und News zu Handlung, Cast & Trailer

"Slender Man" soll besonders gerne Kinder entführen.
"Slender Man" soll besonders gerne Kinder entführen.

Der "Slender Man" geistert bereits seit 2009 im Internet umher und hat inzwischen eine große Fangemeinde. Kein Wunder, dass der dünne Geselle nun auch endlich einen eigenen Horrorfilm bekommt. Kinostart in Deutschland ist der 6. September 2018. Alle Infos rund um Cast, Handlung und Trailer findest Du hier.

Die Geschichte von "Slender Man"

Das Interessante an "Slender Man" ist, dass er nicht etwa auf alten Mythen beruht oder auf eine ähnlich lange (Film-)Geschichte zurückblicken kann, wie beispielsweise Horrorclowns oder diabolische Puppen. Vielmehr entsprang seine Geschichte der modernen Internetkultur und wurde 2009 im Rahmen eines Fotowettbewerbes erschaffen.

Eric Knudsen aka Victor Surge veröffentlichte seine Bilder des "Slender Man" auf der US-Website "Something Awful". Später erklärte er in einem Interview, bei der Kreation seiner Gruselgestalt vor allem von H. P. Lovecraft, Stephen King und Horror-Spielen wie "Silent Hill" und "Resident Evil" beeinflusst worden zu sein.

Dem von Knudsen kreierten Mythos zufolge soll es sich bei "Slender Man" um eine über zwei Meter große, menschenähnliche, aber extrem dünne Gestalt mit überlangen Armen handeln. "Slender", wie er auch genannt wird, trägt einen schwarzen oder grauen Anzug mit weißem Hemd und schwarzer oder roter Krawatte. Besonders gruselig sind seine fehlenden Gesichtszüge und der völlig kahle Kopf. Seine Opfer terrorisiert "Slender Man" zum Teil über Jahre, stellt ihnen nach und verschleppt sie am Ende oder tötet sie direkt. Je nach Version der Legende werden die Opfer auch aufgespießt oder ausgeweidet. In den vergangenen paar Jahren hat sich die Horrorfigur zu einem weit verbreiteten Phänomen entwickelt, weshalb auch die unterschiedlichsten Versionen der Geschichte von "Slender Man" kursieren.

Darum geht es im "Slender Man"-Film

Der für 2018 geplante "Slender Man"-Film soll auf diesen Internetmythen aufbauen. Das Skript stammt aus der Feder von David Birke ("Elle") und Mike Scannell ("He's Out There") und dreht sich um eine "große, dünne, Furcht einflößende Gestalt mit unnatürlich langen Armen und einem strukturlosen Gesicht", schreibt das Magazin Deadline. "['Slender Man'] steht in dem Ruf, für die Heimsuchung und das Verschwinden zahlloser Kinder und Jugendlicher verantwortlich zu sein."

Ein Mythos, den vier Schülerinnen der örtlichen High School widerlegen wollen. Sie vollziehen ein Ritual, das den Slender Man beschwören soll – natürlich in dem festen Glauben, das Ganze dabei als Unsinn zu entlarven. Doch dann verschwindet eine von ihnen auf mysteriöse Weise und ihre Freundinnen beginnen zu fürchten, dass der "Mythos" vielleicht doch viel mehr Wahrheit enthalten könnte, als ihnen lieb ist.

Der Cast: Diese Stars sind mit an Bord

Regisseur Sylvain White ("Ich werde immer wissen, was du letzten Sommer getan hast") zeichnet für den aktuellen "Slender Man"-Film verantwortlich und ist fleißig damit beschäftigt, sich weitere Stars ins Boot zu holen. Bisher wissen wir: Kevin Chapman ("Person of Interest") wird die Rolle des Mr. Jensen übernehmen, einer Figur, die als Alkoholiker und emotional angeschlagener Vater beschrieben wird.

Zu ihm gesellen sich Julia Goldani-Telles ("The Affair") als Hallie, Jaz Sinclair ("Margos Spuren") als Chloe und Alex Fitzalan ("I Miss You") als eine Figur namens Tom. Ebenfalls zum bisherigen Cast gehören Joey King ("Conjuring – Die Heimsuchung"), Oscar Wahlberg ("Manchester by the Sea"), Annalise Basso ("Ouija: Ursprung des Bösen") und Talitha Bateman ("Annabelle 2") in bisher nicht namentlich genannten Rollen.

Regie und Produktion

Schon Mitte Juni 2017 haben die Dreharbeiten zu "Slender Man" begonnen. Bis zum 28. Juli werde der Dreh im Umkreis von Boston stattfinden, berichtet der Boston Globe. Ob der Film damit dann auch tatsächlich komplett im Kasten ist, oder ob es danach an anderer Stelle weitergeht, ist nicht bestätigt. Regisseur Sylvain White dürfte dazu aber bald eine endgültige Ansage machen.

Es steht mittlerweile allerdings ohnehin zu vermuten, dass es an irgendeinem Punkt während der Produktion zu Verzögerungen gekommen ist. Der ursprünglich für den 17. Mai 2018 angesetzte Kinostart in Deutschland wurde inzwischen nämlich gleich mehrere Monate nach hinten verschoben! Nun soll der "Slender Man" erst ab dem 6. September die Kinobesucher in Angst und Schrecken versetzen.

So verstörend ist der erste Trailer zu "Slender Man"

Inzwischen sind die Dreharbeiten zu "Slender Man" wohl aber so weit im Kasten. Der Film wird auf Filmdatenbank IMDb offiziell als "in Postproduktion" gelistet. Höchste Zeit also, dass Produktionsstudio Sony den Fans endlich einen ersten Trailer spendiert. Gesagt getan: Am 3. Januar landete der erste Clip und sorgte bei den Zuschauern mit wenigen Worten, aber standesgemäß verstörenden Bildern für Gänsehaut:

Für wen eignet sich der Film?

  • Filmfans, die subtile Horrorfilme à la "Psycho" mögen
  • Fans von "Silent Hill" und "Resident Evil" – immerhin ließ sich der "Slender Man"-Schöpfer unter anderem davon inspirieren
  • Zuschauer, denen Stephen Kings "The Mist" gefallen hat
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Slender Man

close
Bitte Suchbegriff eingeben