menu

"X-Men: New Mutants": News, Besetzung & Trailer zum Marvel-Film

Die "New Mutants" begeben sich Anfang 2019 in den Kampf.

Nachdem sich Wolverine mit "Logan" verabschiedete, steht dem Marvel-Universum eine neue Generation von Übermenschen ins Haus: Der "X-Men"-Ableger "New Mutants" soll 2019 in die Kinos kommen. Ursprünglich sollte sich das Spin-off an eine jüngere Zielgruppe richten. Dank gruseliger Horrorelemente  dürften nun jedoch auch ältere Marvel-Fans auf ihre Kosten kommen.

Unter der Regie von Josh Boone ("Das Schicksal ist ein mieser Verräter") soll "New Mutants" düsterer werden als bisherige "X-Men"-Streifen. Der Filmemacher verspricht gar eine Stimmung wie im Horrorfilm. "Wir erschaffen ein vollwertiges Horrorfilm-Set inmitten des X-Men-Universums", kündigt Boone an. "Es wird keine Kostüme geben. Da sind keine Superschurken. Wir versuchen, etwas ganz, ganz anderes zu machen."

Der Trailer ist da

Mitte Oktober 2017, pünktlich zu Halloween, hat 20th Century Fox den ersten kompletten Trailer zu "New Mutants" veröffentlicht. Der vorab angekündigte Horrorstil ist deutlich zu erkennen – immerhin spielt der gesamte Trailer in einer düsteren Einrichtung, in der die New Mutants um Maisie Williams' Charakter Wolfsbane leben müssen.

Schon vorher hatten einige euphorische Instagram-Posts von Regisseur Josh Boone die Runde gemacht. Einer der zahlreichen Beiträge des Filmemachers enthüllte ganz nebenbei auch das neue blutige Logo der "New Mutants".

Charaktere & Besetzung: Das sind die "New Mutants"

Im Fokus des neuen Marvel-Streifens sollen fünf Teenager-Mutanten stehen, deren Kräfte noch in der Entwicklungsphase stecken.

  • Wolfsbane, auch bekannt als Rahne Sinclair, wird gespielt von Maisie Williams ("Game of Thrones"). Die Mutantin ist gebürtige Schottin und entwickelt die Kraft der Lykanthropie, das heißt, sie kann sich in einen Wolf verwandeln und verfügt deshalb über geschärfte Sinne. Aufgrund ihrer streng religiösen Erziehung hadert Wolfsbane jedoch immer wieder mit ihren Kräften.
  • Sunspot aka Roberto da Costa soll aktuellen Gerüchten zufolge von Henry Zaga ("Tote Mädchen lügen nicht") dargestellt werden. Der hitzköpfige Brasilianer besitzt die Fähigkeit, Solarenergie zu absorbieren und sie für sich zu nutzen. Auf diese Weise kann der Sohn eines wohlhabenden Geschäftsmannes seinen Körper in eine beinahe unverwundbare und wesentlich stärkere Form verwandeln.
  • Magik alias Illyana Rasputina wird von Anya Taylor-Joy ("Split") verkörpert. Die gebürtige Russin ist die jüngere Schwester des X-Men-Mitglieds Colossus. Sie kann sich selbst und andere mit ihrem Seelenschwert durch Raum und Zeit teleportieren – zumindest theoretisch, denn nicht immer landet Magik, wo oder wann sie es beabsichtigt. Zudem beherrscht die Mutantin in der Comicvorlage sowohl weiße als auch schwarze Magie.
  • Für Cannonball aka Sam Guthrie ist offenbar noch keine Besetzung gefunden. Zunächst wurde gemunkelt, Nat Wolff ("Margos Spuren") würde in die Rolle Anführers der New Mutants schlüpfen, doch das Gerücht wurde mittlerweile dementiert. Dabei sind die Fähigkeiten des jungen Übermenschen durchaus eindrucksvoll, was diesen Charakter für den einen oder anderen Schauspieler sicherlich attraktiv macht. So kann er über seine Haut thermochemische Energie ablassen, die es ihm unter anderem erlaubt, durch die Luft zu fliegen – wie eine menschliche Kanonenkugel.
  • Auch für Psyche / Mirage alias Danielle Moonstar ist bislang keine Darstellerin bekannt. Der Charakter stammt von den amerikanischen Ureinwohnern, genauer gesagt den Cheyenne-Indianern, ab und verfügt über wahrlich albtraumhafte Kräfte: Mirage projiziert Illusionen der schlimmsten Ängste ihres Gegenübers, mit denen sie ihre Gegner konfrontiert.

Zudem wurde lange Rosario Dawson ("Marvel's Daredevil") als heiße Kandidatin für den Part der "New Mutants"-Mentorin Dr. Cecilia Reyes gehandelt. Stattdessen übernimmt nun jedoch Alice Braga ("Queen of the South") laut The Hollywood Reporter diese zentrale Rolle. Nicht mit von der Partie ist entgegen vieler Spekulationen James McAvoy ("Split"), der den Professor X in mehreren "X-Men"-Filmen verkörperte.

Das erwartet die neuen Mutanten

Statt in einer epischen Schlacht kämpfen die fünf Nachwuchs-Helden im ersten "New Mutants"-Film offenbar vor allem mit sich selbst. "Gegen ihren Willen in einer geheimen Einrichtung untergebracht müssen fünf neue Mutanten sowohl gegen die Gefahren ihrer Kräfte als auch gegen die Sünden ihrer Vergangenheit ankämpfen", fasst eine Quelle von Entertainment Weekly die Handlung zusammen.

Darüber hinaus soll der Film auf der Demon-Bear-Storyline aufbauen, die Comiclesern bereits ein Begriff sein dürfte. Der dämonische Bär ist eng mit der Herkunft von Mirage verknüpft und nährt sich von negativen menschlichen Emotionen.

Deutscher Kinostart

Bis die "New Mutants" auf der Leinwand gegen den dämonischen Meister Petz antreten, müssen sich Fans allerdings noch eine Weile gedulden. In Deutschland sollte der Film eigentlich schon am 12. April 2018 anlaufen, doch der Kinostart wurde mittlerweile um ein sattes Jahr nach hinten verschoben. Nun wird der 22. Februar 2019 als Starttermin anvisiert.

Die Produktion begann im Juli 2017. Mitte September verkündete Maisie Williams das Ende der Dreharbeiten via Instagram.

Für wen eignet sich der Film?

  • "X-Men"-Anhänger, die gerne einmal Mutanten auf der Leinwand sehen möchten, ohne dass Professor X oder Wolverine sich einmischen
  • Kinogänger, die sich nicht von übergroßen Plüschteddys und alptraumhaften Szenarien abschrecken lassen
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema New Mutants

close
Bitte Suchbegriff eingeben