Meinung

"4 Blocks": Darum funktioniert Staffel 2 auch ohne Frederick Lau

Ab dem 11. Oktober wieder dick im Geschäft: Toni Hamady (Kida Khodr Ramadan).
Ab dem 11. Oktober wieder dick im Geschäft: Toni Hamady (Kida Khodr Ramadan). (©Turner Broadcasting System Europe Limited – a WarnerMedia Company /Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. 2018)

Endlich ist sie da: die zweite Staffel zu "4 Blocks". Auf Vince-Darsteller Frederick Lau müssen wir allerdings verzichten. Ob das gut gehen kann? Ich habe mir die ersten fünf Folgen angesehen und mir ein Bild davon gemacht.

Kurz nachdem angekündigt wurde, dass "4 Blocks" in die nächste Runde geht, habe ich mich gefragt: Kann das überhaupt funktionieren? Immerhin wurde am Ende der ersten Staffel Vince (Frederick Lau), einer der Hauptcharaktere, getötet.

Schließlich ist es oft so, dass Serien an Reiz verlieren, sobald eine der wichtigsten Personen aussteigt. Immerhin war das Zusammenspiel zwischen Polizei-Spitzel Vince und Clan-Chef Toni (Kida Khodr Ramadan) sowie die stetig mitschwingende Gefahr der Enttarnung einer der Gründe, warum "4 Blocks" so spannend war.

Wechsel der Regie

Doch ich wollte nicht vorschnell urteilen und durfte mir die ersten fünf Episoden von Staffel 2 vorab ansehen. Mein Fazit: Es funktioniert! Und zwar ziemlich gut. Vielleicht war es der Wechsel auf dem Regiestuhl, denn statt Marvin Kren zeichnen für die neuen "4 Bocks"-Folgen Oliver Hirschbiegel ("Das Experiment", "Der Untergang") und Özgür Yıldırım ("Nur Gott kann mich richten") verantwortlich.

Durch einen Fokuswechsel gerät die Abwesenheit von Vince schnell in Vergessenheit – auch wenn er immer wieder in die Story integriert wird. Ganz ohne ihn geht es also dann doch nicht.

Neustart für "4 Blocks"

Die zweite "4 Bocks"-Staffel setzt ein Jahr nach dem Tod von Vince ein. Ali "Toni" Hamady ist im Begriff, zu einem der großen Drogenbarone in ganz Berlin zu werden. Und hier ist gleich die erste Neuerung der zweiten Staffel zu finden: Der Hamady-Clan agiert nicht mehr nur im Kiez von Neukölln, sondern es gibt neue Schauplätze. Unter anderem Moabit, wo Abbas hinter Gittern sitzt. Später geht es für ihn nach Tegel.

Berlin gehört jetzt uns, und das ist erst der Anfang!
Toni Hamadi

Sogar einen Ausflug nach Beirut gibt es zu sehen – ein Trip mit fatalen Folgen für Toni. Dort beschließt er, seine Drogengeschäfte über die Grenzen von Neukölln hinauszutragen – und macht sich damit einen neuen Feind: Mahammad al-Saafi (Ahmed Hefiane).

Hamady vs. al-Saafi

Zwei rivalisierende Clans in einer Stadt – dass das nicht gut gehen kann, zeigt sich schnell. Parallel zu seinen Drogengeschäften arbeitet Toni fleißig an seinem Immobiliengeschäft. Schließlich muss das ganze schmutzige Geld irgendwie reingewaschen werden. Und schon brennt es in Berlin. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Tschetschenen, die mit al-Saafi zusammenarbeiten, haben eines von Tonis Häusern ins Brand gesetzt.

Die Hamady knöpfen sich einen der Tschetschenen vor. fullscreen
Die Hamady knöpfen sich einen der Tschetschenen vor. (©Turner Broadcasting System Europe Limited – a WarnerMedia Company /Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. 2018)
Muhammad al-Saafi hält gar nichts von Tonis Expansion. fullscreen
Muhammad al-Saafi hält gar nichts von Tonis Expansion. (©Turner Broadcasting System Europe Limited – a WarnerMedia Company / Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. 2018)
Die Tschetschenen erledigen für al-Saafi die Drecksarbeit. fullscreen
Die Tschetschenen erledigen für al-Saafi die Drecksarbeit. (©Turner Broadcasting System Europe Limited – a WarnerMedia Company / Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. / Sebastian Reuter 2018)
Abbas sagt sich von seinem Bruder Toni los. fullscreen
Abbas sagt sich von seinem Bruder Toni los. (©Turner Broadcasting System Europe Limited – a WarnerMedia Company / Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. 2018)

Das ist er nun, der neue Fokus. Natürlich spielt die Polizeiarbeit noch immer eine Rolle. Kutscha (Oliver Masucci) hat es sich zum Ziel gesetzt, den Hamadi-Clan hinter Gitter zu bringen, koste es, was es wolle. Sogar illegale Mittel sind inzwischen kein Hindernis mehr für ihn. Viel wichtiger in der zweiten "4 Blocks"-Staffel ist jedoch Tonis Entwicklung, der auf der eine Seite ein sauberes Geschäft (Immobilien) führen will, es jedoch durch seine zwielichtigen Drogengeschäfte finanziert.

Läuft bei Toni? Geht so ...

Innerhalb der ersten fünf Folgen entgleitet Toni so einiges: Der Tod von Vince hat ihn von Schmerzmitteln und Alkohol abhängig gemacht, seine Frau distanziert sich immer mehr von ihm und sogar sein Bruder Abbas, der seine Haftstrafe in Tegel absitzt, bricht mit Toni. Und zu allem Übel hetzt al-Saafi ihm die Tschetschenen auf den Hals ...

Übernehmen die starken Frauen bald das Ruder?

Amara lässt sich von ihrem Mann Latif nicht mehr alles gefallen. fullscreen
Amara lässt sich von ihrem Mann Latif nicht mehr alles gefallen. (©Turner Broadcasting System Europe Limited – a WarnerMedia Company / Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. 2018)
Für ihr Selbstbewusstsein und zu Selbstverteidigungszwecke ... fullscreen
Für ihr Selbstbewusstsein und zu Selbstverteidigungszwecke ... (©Turner Broadcasting System Europe Limited – a WarnerMedia Company / Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. 2018)
... nimmt sie Boxunterricht. fullscreen
... nimmt sie Boxunterricht. (©Turner Broadcasting System Europe Limited – a WarnerMedia Company /Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. 2018)
Kalila bietet Toni die Stirn. fullscreen
Kalila bietet Toni die Stirn. (©Turner Broadcasting System Europe Limited – a WarnerMedia Company / Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. / Hans Starck 2018)

Besonders überrascht haben mich die Entwicklungen der Frauen in Staffel 2. Vor allem Amara (Almila Bagriacik) und Kalila lassen sich nichts mehr gefallen. Zwar wagte Amara einen Neuanfang mit Latif (Massiv), doch der ist sehr fragil. Wirklich glücklich scheint sie nicht mit ihrer Entscheidung zu sein.

Und auch Kalila widersetzt sich ihrem Mann Toni noch mehr, als sie es in Staffel 1 bereits getan hat. Sie zeigt ihm ganz klar die Grenzen auf und versucht nach wie vor an seine Vernunft zu appellieren. Spätestens als es die Tschetschenen auf ihre direkte Familie abgesehen haben, macht sie Toni klar: Entweder einigt er sich mit al-Saafi oder er sieht sie und die gemeinsame Tochter nie wieder.

Fette Beats der deutschen Rap-Szene

Wie schon in der ersten Staffel, darf auch in Staffel 2 der Soundtrack nicht unerwähnt bleiben. Nicht nur Abbas-Darsteller Veysel steuert einen Track ("Kleiner Cabrón") bei, auch Sa4 ("Olay Molay") und Gringo & Hasan K. ("E.S.G. 2 (Es stand geschrieben 2)") sind vertreten. In Abwechslung mit den instrumentellen Beiträgen von Stefan Will und Marco Dreckkötter bietet der Soundtrack erneut die perfekte Mischung aus deutschem Rap und libanesischen Tönen.

Yallah! Ich will mehr ...

Auch der zweiten "4 Blocks"-Staffel ist es – zumindest in den ersten fünf der insgesamt sieben Episoden – gelungen, vollends zu punkten. Sie zeigt, wie mächtig und einflussreich der Hamady-Clan innerhalb eines Jahres in Berlin geworden ist, aber auch wie sehr Toni darunter (und unter den Geschehnissen im Vorjahr) leidet.

Mit der Einführung von Mahammad al-Saafi und den Tschetschenen ist ein nachvollziehbarer Fokuswechsel entstanden, der eine ebenso starke Sogwirkung hat wie das Katz-und-Maus-Spiel der ersten Staffel. Die Dramatik und Brutalität wird allerdings immer wieder durch unterhaltsame One-Liner oder Momente aufgebrochen, die einen unweigerlich zum Schmunzeln bringen. Stichwort: Zekis Rolex.

Kutscha will Toni noch immer das Handwerk legen ... fullscreen
Kutscha will Toni noch immer das Handwerk legen ... (©Turner Broadcasting System Europe Limited – a WarnerMedia Company / Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. 2018)
... und sucht nach jeder Schwachstelle bei dem Hamady-Oberhaupt-. fullscreen
... und sucht nach jeder Schwachstelle bei dem Hamady-Oberhaupt-. (©Turner Broadcasting System Europe Limited – a WarnerMedia Company / Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. 2018)
Zeki (links) ging für Toni in den Knast – und fordert nun Anerkennung dafür. fullscreen
Zeki (links) ging für Toni in den Knast – und fordert nun Anerkennung dafür. (©Turner Broadcasting System Europe Limited – a WarnerMedia Company / Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. 2018)
Latif kümmert sich um Tonis Drogengeschäfte. fullscreen
Latif kümmert sich um Tonis Drogengeschäfte. (©Turner Broadcasting System Europe Limited – a WarnerMedia Company /Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. 2018)

Dennoch verliert man nie das Gefühl, dass sich "4 Blocks" mit der Darstellung des Hamady-Clans recht nah an der realen Welt orientiert. Ein regelmäßiger Blick in die Nachrichten zeigt immer wieder, dass die Hamadys vielleicht fiktiv sind, ihr Handeln allerdings nicht.

Ich für meinen Teil kann es nun kaum erwarten, bis die letzten zwei Folgen auf TNT Serie bzw. Sky zur Verfügung stehen. Denn das Ende von Episode 5 deutete eine äußerst unheilvolle Entwicklung an ... Yallah, yallah!

Sendehinweis
Staffel 2 von "4 Blocks" läuft ab dem 11. Oktober jeden Donnerstag um 21:00 Uhr auf TNT Serie bzw. Sky. Im Free-TV laufen die neuen Folgen dann auf ZDFneo – allerdings erst 2019.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben