menu
Recap

"The Mandalorian": Recap zu Folge 2 – Ice, Ice, Baby!

The Mandalorian Staffel 2 Pedro Pascal Baby Yoda
"Kind, zieh dir was an! Du holst Dir noch was weg!" Bild: © Lucasfilm Ltd. All Rights Reserved. Used Under Authorization | Disney+ 2020

Das Abenteuer von Mando und seinem Findelkind geht weiter. In der zweiten "The Mandalorian"-Episode von Staffel 2 treibt es die beiden in frostige Gefilde. Wie sie dort hingekommen sind und was sie dort erleben, erfährst Du in unserem Recap.

Achtung, Spoiler!
Es folgen detaillierte Informationen zur zweiten "The Mandalorian"-Episode von Staffel 2 mit dem Titel "Die Passagierin". Du liest auf eigene Gefahr weiter.

"The Mandalorian", Staffel 2, Episode 2: Das ist passiert

TL;DR: Die Folge in einem Satz
Mando fliegt mit Baby Yoda, einem froschartigen Wesen und dessen Brut zu einem benachbarten System, da er die Informationen erhalten hat, dass sich dort ein geheimes Versteck der Mandalorianer befindet. 

Die zweite Episode knüpft direkt an das Ende der ersten Folge an: Mando sitzt auf seinem Speeder Bike und brettert zurück nach Mos Eisley. Nach einem kurzen Zwischenfall, in dem er von einer Gruppe Banditen gestoppt wird, wobei leider auch sein Bike zerstört wird, geht er zu Fuß nach Mos Eisley weiter.

Dort erfährt er von Peli Motto, dass es weitere Mandalorianer in einem Nachbarsystem gibt. Einer ihrer Kontakte bringt ihn dorthin, sofern er diesen samt Fracht mitnimmt. Wie sich herausstellt, handelt es sich dabei um ein froschartiges weibliches Wesen, das mit seinen unbefruchteten Eiern ins Nachbarsystem muss, da dort ihr Mann wartet. Gelingt es ihr nicht, zu ihm zu kommen, ist ihre Spezies ausgerottet. Allerdings gibt es einen Haken: Mando darf mit seiner Razor Crest nicht per Hyperantrieb fliegen, da sonst die Eier zerstört werden.

The Mandalorian Staffel 2 Baby Yodafullscreen
Baby Yoda – oder eher der kleine Yoda Nimmersatt! Bild: © Lucasfilm Ltd. All Rights Reserved. Used Under Authorization | Disney+ 2020

Auf dem Weg ins andere System wird die Razor Crest von zwei X-Wing-Piloten der Neuen Republik angehalten. Es kommt zu einer Verfolgungsjagd, bei der Mando mit seiner Razor Crest auf einem Eisplaneten bruchlandet – und zu allem Übel durch den Boden in eine Höhle bricht. Sein Raumschiff ist entsprechend lädiert, ein Weiterflug undenkbar.

Während Mando versucht, die Razor Crest wieder flugtauglich zu machen, geht erst seine Passagierin stiften und dann latscht ihr auch noch Baby Yoda hinterher. Die Mitreisende plantscht fröhlich mit ihren Eiern in einer heißen Quelle und das Kind tut das, was es am besten kann: Unfug! Weil es die Froscheier nicht essen darf, öffnet es eines der umstehenden Eier und mampft genüsslich das Innenleben – und tritt damit eine Welle des Unheils los. Plötzlich schlüpfen alle Eier um ihn herum und heraus kommen unzählige kleine Spinnentiere: Krykna! Es dauert nicht lange, bis das Muttertier auftaucht und auf Jagd geht.

Das Trio kann sich in letzter Minute in der Razor Crest in Sicherheit bringen und Mando gelingt es auf dem Weg dorthin, das Muttertier zu erlegen. Das denkt er zumindest! Denn kurz darauf erscheint es wieder und lässt nicht locker im Versuch, die Passagiere der Razor Crest zu verspeisen. Als dann von außen Schüsse fallen und die gigantische Krykna der Vergangenheit angehört, wird klar, dass das Trio von den beiden X-Wing-Piloten gefunden und gerettet wurde.

Die Spinne ist tot, die Piloten lassen Mando in Frieden und jeder zieht fröhlich seiner Wege ... Ende.

Das ist wirklich passiert

Im Vergleich zum Staffelauftakt ist Folge 2 wesentlich ruhiger. Damit wiederholt sich das Schema vom Beginn der ersten Staffel: Nach einem starken Serienstart folgte eine vergleichsweise ruhige zweite Episode.

Eines ist auf jeden Fall klar: Mit "Die Passagierin" trägt die Folge eindeutig den falschen Titel. Viel mehr hätte sie "Baby Yoda" heißen sollen. Spielte das Findelkind in der ersten Episode von Staffel 2 keine große Rolle, gehört ihm nun die ganze Bühne. Ich bin zwar großer Fan des kleinen grünen Zwergs, allerdings war es dieses Mal sogar mir zu viel.

Klar, Baby Yoda sorgte mit seiner unbändigen Gier nach den Froscheiern für den einen oder anderen Lacher, aber wie so oft wäre hier weniger mehr gewesen. Wenn das in "The Mandalorian" so weitergeht, droht immer mehr die Gefahr, dass man keine Lust mehr auf Baby Yoda hat. Der Overkill droht.

The Mandalorian Staffel 2 Posterfullscreen
Wer reitet spät durch Nacht und Wind? Es ist der Mando mit seinem Kind. Bild: © Lucasfilm Ltd. All Rights Reserved. Used Under Authorization | Disney+ 2020

Ziemlich gelungen sind hingegen die Verweise auf die sechste Episode der ersten Staffel, "Der Gefangene". Zum einen nehmen die beiden X-Wing-Piloten (von denen – Fun Fact – einer übrigens "Star Wars"-Regisseur" Dave Filoni ist) Bezug auf die Ereignisse auf dem Gefängnisschiff, weshalb Mando die Flucht ergreift. Zum anderen befinden sich noch immer die Überreste des Protokolldroiden Q9-0 auf der Razor Crest, die die Passagierin gekonnt nutzt. Sie überbrückt sein Programm und nutzt ihn als Übersetzer, um mit Mando kommunizieren zu können.

Highlights in Folge 2: Meine zwei Favoriten

1. Trotzkind Baby Yoda

Er kann es einfach nicht lassen! Dass sich das Kind ständig irgendetwas Essbares in den Mund stopfen muss, ist inzwischen ein Running Gag in "The Mandalorian". Dieses Mal sind es die Eier der Passagierin. Umso empörter ist Baby Yoda, als ihn Mando mehrmals ermahnt, dies zu unterlassen. Lustig dann die finale Szene, in der Mando im Cockpit vor sich hindöst, Baby Yoda das Glas voller Eier beäugt und dann zufrieden eines davon verputzt. Offenbar konnte er doch noch eins aus der heißen Quelle stibitzen ...

2. Krykna-Spinnen

Ich HASSE Spinnen! Und doch fand ich die Szene in der Eishöhle ganz unterhaltsam. Ich musste dabei irgendwie an die Facehugger der "Alien"-Reihe denken. Die Eier, die Krabbelviecher... Aber Moment: In der kompletten Folge wurde nicht einmal erwähnt, auf welchem Planeten die Razor Crest gelandet ist. Sind die Krykna etwa der entscheidende Hinweis? Immerhin ist ihr Heimatplanet Atollon. Allerdings ist der als Felsplanet bekannt und nicht als Eisplanet. Schwierig ...

Der coolste Moment in Folge 2: Leg Dich nicht mit Mandos Jetpack an

Eigentlich war die Eröffnungsszene völlig bedeutungslos für die Episode, doch ihr Ende war beinahe das Beste an der Folge. Einem der Banditen ist es gelungen, das kleine Findelkind als Geisel zu nehmen und hält ihm ein Messer an die Kehle. Ein viel größeres Interesse hat der Ganove allerdings am Jetpack von Mando, das er im Austausch gegen Baby Yoda auch erhält.

Aber ein Mandalorianer ohne sein Jetpack?! Doch Mando hat natürlich einen Plan: Während der Bandit mit seiner Beute freudig vonstatten watschelt, zündet Mando aus der Entfernung die Düsen. Im Nu schießt der Flüchtige in die Höhe – und klatscht mit voller Wucht auf dem Boden auf. Kurz darauf landet das Jetpack vor Mandos Füßen. Als es danach umkippt, fühlte ich mich an einen berühmten "Star Wars"-Moment erinnert ...

Sendehinweis
Jeden Freitag erscheint eine weitere Folge der zweiten "The Mandalorian"-Staffel bei Disney+.
Kommentare anzeigen (3)
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema The Mandalorian

close
Bitte Suchbegriff eingeben