menu
Recap

"The Mandalorian": Recap zu Folge 5 – Nennen wir das Kind beim Namen

Pedro Pascal Mandalorian S02E05
Auf dem Planeten Corvus erwarten Din Djarin einige Überraschungen. Bild: © Lucasfilm Ltd. & TM. All Rights Reserved. 2020

Holla, the Woodfairy! Mit Folge 5 hat die "The Mandalorian"-Serie aber mächtig einen rausgelockt. Warum vor allem "Clone Wars"- und "Rebels"-Fans auf Wolke sieben schweben dürften, erklären wir im folgenden Recap!

Achtung, Spoiler!
Es folgen detaillierte Informationen zur fünften Episode der zweiten Staffel von "The Mandalorian". Der Titel: "Die Jedi". Du liest auf eigene Gefahr weiter.

"The Mandalorian", Staffel 2, Episode 5: Das ist passiert

Die Folge in einem Satz
Mando und Baby Yoda landen auf Corvus und treffen dort endlich einen der letzten Jedi-Ritter.

Mando und Baby Yoda aka das Kind kommen auf Corvus an. Dort soll sich ein Jedi aufhalten, der dem kleinen Vielfraß ein paar Lektionen erteilen könnte, um mit seinen speziellen Fähigkeiten besser klarzukommen. Als Erstes statten sie der tristen Stadt auf Corvus einen Besuch ab und lernen die Magistratin kennen.

Sie hat – Überraschung! – einen Auftrag für den Mandalorianer. In den Wäldern vor der Stadt lebt ein Jedi, den er für sie außer Gefecht setzen soll. Als Preis winkt ein Speer aus purem Beskar. Bingo, denkt sich Mando, denn somit weiß er, dass der gesuchte Jedi sich ganz in der Nähe befindet.

Die beiden treffen im Wald aufeinander und erkennen nach einem kurzen Duell, dass sie auf der gleichen Seite stehen. Mando erklärt seinem Gegenüber, Ahsoka Tano, dass er von Bo-Katan geschickt wurde. Ahsokas Interesse richtet sich jedoch in erster Linie dem Findelkind, das die Auseinandersetzung von einem Stein aus beobachtet hat.

In einer stummen Unterhaltung erfährt Ahsoka von Baby Yoda viele neue Details – unter anderem den Namen. Das Kind heißt nämlich eigentlich Grogu! Wir streichen also schleunigst die unterschiedlichen Bezeichnungen für das Wesen und nennen es bei seinem eigentlichen Namen. Das wird vermutlich eine Weile dauern, doch wir werden uns daran gewöhnen müssen. So auch Mando!

Wie Ahsoka Tano nach einer ersten kurzen Trainingseinheit erklärt, wird sie Grogu nicht trainieren können. Die Bindung zwischen ihm und Din Djarin ist viel zu groß, als dass sie da irgendetwas ausrichten könnte.

Anschließend befreien Mando und Ahsoka gemeinsam die Stadt auf Corvus von der Magistratin. Während die Jedi in der Stadt bleibt, reisen Mando und Grogu weiter nach Tython, einem Planeten, der entscheidend für die Machterkenntnis ist.

Das ist wirklich passiert

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll! Episode 5 ist voll von Referenzen, Easter-Eggs, neuen Informationen ... Um das Recap nicht gänzlich von der Länge her zu sprengen, versuche ich mich kurz zu halten. Wenn Du an der einen oder anderen weiterführenden Information interessiert bist, bitte ich Dich, Herrn Google zu befragen oder einfach am Ende des Textes zu kommentieren.

Zunächst einmal: Hell yeah! Endlich sehen wir Ahsoka Tano als reale Figur und voll in Aktion. Allein die ersten Minuten zeigen ihr Können und ihren geschickten Umgang mit der Macht sowie ihren beiden weißen Lichtschwertern. Die Folge zeigt aber auch eine sehr gesettelte und abgeklärte Jedi-Meisterin. Ihr quirliges Wesen, das sie noch während ihrer Jedi-Ausbildung unter der Anleitung von Anakin besaß, ist verschwunden. Sie ist mit sich im Reinen und mit der Macht im Gleichgewicht.

Katze aus Rebels fullscreen
Miau! Hast Du sie entdeckt? Bild: © Screenshot Disney+/TURN ON 2020

Besonders schön und irgendwie auch ziemlich emotional ist die Szene am Lagerfeuer. Natürlich ist es super, endlich mal zu sehen bzw. zu hören, wie Baby Yoda eigentlich heißt. Viel krasser ist aber, was Grogu Ahsoka Tano zu berichten hat. Er wurde einst im Jedi-Tempel auf Coruscant von mehreren (!) Jedi-Meistern unterrichtet. Das heißt einerseits, dass Grogu möglicherweise Obi-Wan Kenobi, Mace Windu oder gar Meister Yoda kennengelernt hat. Anderseits heißt es aber auch, dass er die Order 66 miterlebt hat und dabei war, als dabei der Tempel während der Operation Knightfall unter Anleitung von Anakin zerstört wurde. Doch irgendwem ist es gelungen, Grogu in Sicherheit zu bringen. Mehr weiß das kleine Wesen nicht mehr. Weder wer ihn gerettet hat, noch was danach alles passiert ist.

Auch Ahsokas Skepsis, Grogu fortan zu unterrichten, kommt nicht von Ungefähr. Sie spürt Angst in Grogu. Eine ähnliche Angst, die auch jemand anderes auf die dunkle Seite der Macht gebracht hat. Sie nennt zwar keinen Namen, doch es ist unverkennbar, dass sie von ihrem ehemaligen Ausbilder Anakin Skywalker, später Darth Vader, spricht.

Später erfahren wir, dass die Magistratin der Stadt Morgan Elsbeth ist. Offenbar ein neuer Charakter, der erstmals in "The Mandalorian" erwähnt wird. Elsbeth ist im Besitz von zwei – nettes Easter-Egg –HK-87-Droiden. Eigentlich handelt es sich dabei um skrupellose Killerdroiden. Allerdings vermittelten sie den Eindruck in "Die Jedi" nicht gerade. Sie wurden ziemlich schnell von Ahsoka Tano ausgeschaltet, und selbst als der eine HK-87-Droide auf dem Dach erscheint, kann Mando ihn mühelos erschießen. Schade, da hätte ich mehr Coolness der Blechbüchsen erwartet.

HK-87 fullscreen
Waren auch mal cooler: Die Killerdroiden der HK-Reihe. Bild: © Screenshot Disney+/TURN ON 2020

Ein weiterer Knaller – nach Ahsoka Tano, dem Namen von Baby Yoda und dessen Lehre auf Coruscant – wartet im Duell zwischen Tano und Magistratin Elsbeth. Ahsoka will nämlich wissen, wo sich ihr Auftraggeber befindet: Großadmiral Thrwan. Whoop whoop!

Damit wird einmal der Bogen zur Thrawn-Trilogie von Timothy Zahn geschlagen. Es ist zugleich aber auch eine Verbindung zu "Star Wars: Rebels". Er gilt als einer der fiesesten Gegenspieler in der gesamten "Star Wars"-Geschichte. Er ist clever, entschlossen, organisiert – und unglaublich gefährlich! Warum Ahsoka ihn unbedingt finden will, ist vorerst unklar. Denkbar wäre jedoch, dass sie von ihm erfahren will, wo Ezra ist. Womit wir auch direkt zum nächsten Punkt kommen.

In einer der letzten Szenen, in der Ahsoka noch einmal klarstellt, dass sie Grogu nicht ausbilden kann, schickt sie die beiden zu den Tempelruinen nach Tython. Der Planet hat für die Jedi eine ganz besondere Bedeutung: Dorthin zogen sie sich zurück, als der Krieg zwischen ihnen und den Sith beendet war, um sich neu zu formieren.

Dort soll Mando Grogu bringen, ihn auf einen Stein setzen und warten. Irgendein Jedi wird ihn hören – und vielleicht weiter ausbilden können. Die Frage ist nur: Welcher Jedi soll auf Grogu aufmerksam werden. Viele sind nämlich nicht mehr übrig. Eigentlich nur noch Luke, der kurz davor ist (oder bereits dabei) seinen neuen Tempel zu bauen. Abseits davon wäre da nur noch Ezra. Er ist zwar verschwunden, bis dato gibt es aber keine Infos darüber, ob er tot ist. Aber ob er dazu bereit wäre, Grogu zu trainieren?

The Mandalorian Staffel 2 Baby Yoda fullscreen
Suche Meister, biete putzige Kulleraugen! Bild: © Lucasfilm Ltd. All Rights Reserved. Used Under Authorization | Disney+ 2020

Zum Ende noch zwei Gedanken, die mir in den Sinn gekommen sind:

1. Am Ende von "Star Wars: Die letzten Jedi" hört Rey nicht nur die Stimmen von Obi-Wan, Yoda und den anderen Meistern, sondern auch von Ahsoka. Ein klarer Hinweis, dass sie zu dem Zeitpunkt tot ist. Nur wie ist sie gestorben? Ist sie möglicherweise diejenige, die vom Imperium "ausgesaugt" wurde, um an das Blut für die Snoke-Klone zu kommen? Immerhin muss es ein Wesen sein, das über ausreichend Midi-Chlorianer verfügt.

2. Die nächsten zwei, wenn nicht sogar drei Episoden dürften auf Tython spielen. Immerhin steht noch eine weitere Auseinandersetzung mit Moff Gideon aus. Und den dürfte Mando direkt zu sich locken, da sich in seinem Schiff noch immer der Peilsender befindet.

Alles in allem: Well done, Dave Filoni, well done!

Highlights in Folge 5: Meine zwei Favoriten

1. Morai

Eule Mando fullscreen
In "The Mandalorian" wird nicht einfach so irgendwas zufällig platziert ... Bild: © Screenshot Disney+/TURN ON 2020

Dieses Easter-Egg hat es echt in sich und wird vielen vielleicht gar nicht aufgefallen sein. Als Mando auf der Suche nach Ahsoka Tano durch den Wald streift, sitzt ab oberen linken Bildrand eine Eule. Wer allerdings "Star Wars: Clone Wars" geschaut hat, der dürfte den Hinweis sofort verstanden haben.

Sie bezieht sich auf die Einen, die machtsensitive Familie auf Mortis, bestehend aus dem Vater, dem Sohn und der Tochter. Die Eule ist ein sogenannter Convor, die ein Omen der Macht darstellen und ein Hinweis auf besondere Ereignisse sind. Die ganze Geschichte der Einen würde den Rahmen sprengen, aber so viel sei gesagt: Die Eule besitzt einen Teil der Seele von der Tochter und "wacht" über Ahsoka Tano. Die Jedi nennt die Eule Morai.

2. Signature-Move von Ahsoka

Signature Move Ahsoka fullscreen
"Star Wars"-Fans sind sich einig: Rosario Dawson ist eine super Besetzung als Ahsoka Tano. Bild: © Screenshot Disney+/TURN ON 2020

Wieder so ein kleiner Moment, in dem Fans allerdings zu schätzen wissen, wie sehr Regisseur Dave Filoni mit dem gesamten Universum verbunden ist. In einer kurzen Einstellung sehen wir Ahsoka Tano, wie sie ihre beiden Lichtschwerter auseinanderzieht. Das tat sie bisher nur ein einziges Mal: In "Star Wars: Rebels" als sie gegen ihren alten Meister Anakin Skywalker kämpft.

Der coolste Moment in Folge 5: Cold Opening

Ahsoka Tano fullscreen
Mit ihr würde ich mich besser nicht anlegen wollen. Bild: © Screenshot Disney+/TURN ON 2020

Was für ein Einstieg in die neue "The Mandalorian"-Folge. Wir sind auf Corvus, es herrscht Hektik und Aufregung. Die Soldaten (die im Übrigen aussehen, als kommen sie direkt von einer Radioaktivitätskontrolle in Tschernobyl) schießen panisch um sich. Und dann erscheint eines der weißen Lichtschwerter von Ahsoka Tano im Bild. Was für ein Moment! Besser hätte die Episode nicht starten können.

Ahsoka erledigt in Windeseile einen Soldaten nach dem anderen, schleicht sich aus dem Schatten an. Still und leise wie ein Assassine. Ein grandioses cold opening mit einer überraschend coolen Rosario Dawson, die selbst den letzten Skeptiker nach "Die Jedi" überzeugt haben dürfte.

Sendehinweis
Jeden Freitag erscheint eine weitere Folge der zweiten Staffel von "The Mandalorian" bei Disney+.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema The Mandalorian

close
Bitte Suchbegriff eingeben