menu
Recap

"The Mandalorian": Recap zu Folge 5 – Toro shot first!

The Mandalorian Amy Sadaris Peli Motto S01E05
Wer würde schon "Nein" sagen, wenn er (oder sie) die Chance bekäme, auf Baby Yoda aufzupassen? Bild: © Lucasfilm Ltd. & TM. All Rights Reserved. 2020

Langsam aber sicher bewegt sich "The Mandalorian" auf die Zielgerade zu. In Folge 5 lernen wir neue Charaktere kennen, treffen auf alte Bekannte und besuchen eine echte Kult-Bar. Genaueres erfährst Du in unserem Recap.

Achtung, Spoiler!
Es folgen detaillierte Informationen zur fünften "The Mandalorian"-Episode mit dem Titel "Der Revolverheld". Du liest auf eigene Gefahr weiter.

"The Mandalorian", Staffel 1, Episode 5: Das ist passiert

TL;DR: Die Folge in einem Satz

Der Mandalorianer landet auf Tatooine, nimmt dort von Toro Calican einen neuen Auftrag an und macht sich gemeinsam mit ihm auf die Suche nach der Zielperson.

Der Mandalorianer und Baby Yoda befinden sich (mal wieder) auf der Flucht. Es gelingt dem Kopfgeldjäger, seinen Verfolger abzuschütteln, die Razor Crest verliert allerdings Treibstoff. Er sucht Zuflucht auf einem uns nicht unbekannten Planeten: Tatooine!

Er landet bei Peli Motto in Mos Eisley, die gerade dabei ist, von ihren Boxendroiden beim Sabacc nach Strich und Faden übers Ohr gehauen zu werden. Der Mandalorianer und sein Schiff, das dringend repariert werden muss, sind da eine willkommene Abwechslung. Bevor der Kopfgeldjäger in eine nahe gelegene Bar geht, um dort nach einem neuen Auftrag zu fragen, bittet er Peli Motto, unterdessen auf "das Kind" aufzupassen.

The Mandalorian Jake Cannavale Toro Calican S01E05fullscreen
Toro "Han Solo" Calican wartet in der Cantina schon auf den Mandalorianer. Bild: © Lucasfilm Ltd. & TM. All Rights Reserved. 2020

Mando geht los und kehrt – wie sollte es anders sein – in der Cantina-Bar ein. In einer Ecke sitzt Toro Calican, der für den Mandalorianer einen schwierigen Auftrag hat: Scharfschützin Fennec Shand muss das Handwerk gelegt werden! Gemeinsam machen sich Mando und Toro Calican auf den Weg und durchqueren auf Speeder Bikes die Wüste – bis sie in einen Hinterhalt von Fennec Shand geraten.

Es kommt zum Kampf, bei dem eines der Speeder Bikes zerstört wird. Doch Toro und Mando gelingt es, Fennec zu überrumpeln und zu fesseln. Während der Mandalorianer die Gruppe verlässt, um Ersatz für das Speeder Bike zu suchen, soll Toro die Geisel bewachen.

The Mandalorian Ming-Na Wen Fennec Shand S01E05fullscreen
Mit manipulativen Tricks versucht Fennec Shand, Toro Calican auf ihre Seite zu ziehen. Bild: © Lucasfilm Ltd. & TM. All Rights Reserved. 2020

Als Mando zurückkehrt, ist Fennec tot und Toro samt Speeder Bike über alle Berge. Umgehend macht sich der Kopfgeldjäger auf den Weg zur Razor Crest – und trifft dort auf Toro Calican, der Baby Yoda im Arm hält! Schnappatmungen an dieser Stelle sind berechtigt.

Doch es gelingt Mando, Toro mit einem Trick zu überlisten und schließlich zu töten. Peli Motto wird für ihren Babysitter-Job und ihre Reparaturarbeiten an der Razor Crest fürstlich entlohnt, Mando ist wieder Pleite und das ungleiche Duo wieder in der Galaxis unterwegs.

Das ist wirklich passiert

Für mich hat Regisseur Dave Filoni zwar eine solide "The Manalorian"-Episode abgeliefert, allerdings viel zu viel Fan-Service betrieben. Den Ort der Handlung auf Tatooine zu verlegen ... okay. Aber es musste auch noch Mos Eisley und dann auch noch die Cantina sein! Es hat nur noch gefehlt, dass im Hintergrund die Band den legendären Ohrwurm-Song spielt. Weißt schon, den hier:

Und weil das noch nicht reicht, sitzt Toro Calican in der gleichen Ecke wie einst Han Solo in Episode 4 der Original-Trilogie – ähnlicher Look, ähnlich arrogant. Alles schön und gut, aber es würde "The Mandalorian" auch gut zu Gesicht stehen, hin und wieder selbst kreativ zu werden. Tatooine hat schließlich mehr als nur Mos Eisley zu bieten ...

Umso besser fand ich die Szene mit Toro und Fennec in der Wüste. Dave Filoni hat bewusst mit den unterschiedlichen Ausgängen des Szenarios gespielt. Kurzzeitig habe ich sogar erwartet, dass Fennec und Toro gemeinsame Sache machen und den Mandalorianer von Anfang an in diese Situation locken wollten. Oder aber, dass Toro wirklich die unbeholfene Wurst ist, die er zunächst vorgibt zu sein, und sich von Fennec überrumpeln lässt. Dadurch war die Überraschung groß, dass er sie ohne zu Zögern einfach umlegt. Und dann auch noch in bester "Han Solo"-Manier, denn: Toro shot first!

Was Mando selbst betrifft, bin ich hin und her gerissen. Auf der einen Seite gibt es wieder einige Szenarien, in denen man sich wirklich fragt, wieso er als der beste Kopfgeldjäger im Parsec gilt. Dann zeigt er aber in der Belagerung von Fennec oder auch der Endszene mit Toro an der Razor Crest, dass er oft genug ein Ass im Ärmel hat, mit dem er den Gegner schachmatt setzt.

Dennoch hoffe ich, dass in den kommenden Episoden etwas mehr Fokus auf die Charakterentwicklung gelegt wird und weniger auf Fan-Service. Wir wollen schließlich neue Orte entdecken und nicht zu jenen gebracht werden, die wir schon so oft gesehen haben.

The Mandalorian Jake Cannavale Toro Calican S01E05fullscreen
Da war die Welt noch in Ordnung – und beide Speeder Bikes heile. Bild: © Lucasfilm Ltd. & TM. All Rights Reserved. 2020

Highlights in Folge 5: Meine zwei Favoriten

1. Tusken-Räuber

Erstmals sind wir den Sandmenschen schon in "Star Wars" von 1977 begegnet, als Luke Skywalker zusammen mit R2-D2 und C-3PO nach Obi-Wan Kenobi sucht. In "The Mandalorian" werden sie jedoch nicht mehr nur als räuberische Fieslinge dargestellt, sondern als Ureinwohner von Tatooine, die durchaus mit sich reden lassen. Gerne hätte ich noch mehr über sie erfahren.

2. Diebische Boxendroiden

Mir ist es auch erst nach einem Hinweis bei der zweiten Sichtung aufgefallen: Die Boxendroiden schummeln, als gäb's kein Morgen. Dabei spielen sie noch nicht mal um Geld, sondern lediglich um Schrauben und Nägel. Und trotzdem wollen sie jede davon ihrer Besitzerin aus der Tasche ziehen.

Der coolste Moment in Folge 5: Der Epilog

Wer dachte, dass Episode 5 nach der Abreise von Mando und Baby Yoda vorbei ist, wurde eines Besseren belehrt. Im Epilog geht's nämlich noch mal zurück zur Leiche von Fennec Shand, der sich plötzlich eine dunkle Gestalt nähert, dessen Gesicht wir nicht zu sehen bekommen. Aufgrund der Sporen, die wir klirren hören, liegt die Vermutung nahe, dass es sich dabei um den kultigen Kopfgeldjäger Boba Fett handelt. Bestätigt ist das bisher nicht. Doch noch kommen ja drei "Mandalorian"-Episoden. Und alternativ steht Staffel 2 schon in den Startlöchern. Genug Optionen, um Boba Fett ins Spiel zu bringen.

Sendehinweis
Jeden Freitag erscheint eine weitere Folge von "The Mandalorian" bei Disney+.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema The Mandalorian

close
Bitte Suchbegriff eingeben