"The Walking Dead"-Review: Na bitte, es geht doch!

Nebel, Beißer und Ninja-Action – es geht doch!
Nebel, Beißer und Ninja-Action – es geht doch! (©Gene Page/AMC 2018)
Daniela Li Träumt von der "Walker Stalker Cruise" – oder einem Urlaub in Hauros wandelndem Schloss.

Es ist so weit, das große Midseason-Finale von Staffel 9 ist da und die Macher von "The Walking Dead" haben sich einiges einfallen lassen, um uns mit jeder Menge Denkstoff für die Winterpause zu versorgen. Was genau in Folge 8 passiert ist, liest Du in unserem Review.

Achtung, Spoiler!
Der folgende Artikel ist voller Spoiler zur achten "The Walking Dead"-Folge von Staffel 9. Weiterlesen also auf eigene Gefahr.

Was hat Michonne ausgefressen?

Nachdem die Macher von "The Walking Dead" in den vergangenen Folgen von Staffel 9 vor allem (auch) darum bemüht waren, uns die Geschehnisse während des Zeitsprungs durch die Blume zu vermitteln, geht es in Episode 8 endlich mal wieder richtig zur Sache. Was nicht bedeutet, dass die inzwischen geradezu obligatorischen Andeutungen ganz fehlen würden.

Doch vor allem werden in der "Geflüster" betitelten Folge die einzelnen Handlungsstränge der letzten Episoden endlich zusammengeführt. Soll heißen: Michonne und ihre fröhliche Truppe kommen auf dem Hilltop an – und werden ziemlich frostig begrüßt. Jetzt würde mich doch endlich mal interessieren, was da zwischen den einzelnen Communitys vorgefallen ist? Ganz offensichtlich ging der Krach von einer unliebsamen Entscheidung von Michonne aus, die mit ihrer neuen "Alexandria first"-Doktrin ihre alten Freunde vor den Kopf gestoßen hat.

"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild
"The Walking Dead"-Szenenbild
"The Walking Dead"-Szenenbild
"The Walking Dead"-Szenenbild

Doch genauer werden die Informationen auch in dieser Woche nicht. Und: Michonne legt offenbar keinen Wert darauf, ihre Entscheidung (was auch immer das nun gewesen sein mag) zu revidieren. "Wenigstens leben sie und können mich dafür hassen", is' klar ...

Liebeskummer auf dem Hilltop

Henry hat derweil seinen ersten Tag als Schmiedlehrling auf dem Hilltop gut überstanden und schwelgt – in Herzschmerz! Dass er Enid und Alden beim Knutschen gesehen hat, muss ein ziemlicher Dämpfer für den kleinen Romeo gewesen sein. Doch zum Glück bieten sich drei Jugendliche vom Hilltop, Addy, Gage und Rodney, an, um den Neuankömmling aufzumuntern. Das endet für Henry zwar in der Ausnüchterungszelle, aber immerhin hat er damit ein wenig Ablenkung. Und Gelegenheit, den Kopf freizubekommen.

"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild
"The Walking Dead"-Szenenbild
"The Walking Dead"-Szenenbild

"The Walking Dead" lässt die Whisperers aus dem Sack

Die wirklich "interessante" Handlung spielt sich in Episode 8 allerdings bei Aaron, Jesus und Daryl ab. Nachdem denen während ihrer Suche nach Eugene bereits das ungewöhnliche Verhalten der Beißerherde aufgefallen ist, wird die Situation mit dem Fund des Vermissten zunehmend brenzlig.

Obwohl sie Eugenes verängstigtes Gestammel von weiterentwickelten Beißern zunächst nicht so recht ernst nehmen, macht ihnen die wachsende Herde doch immer größere Sorgen. Wie berechtigt die sind, zeigt sich schnell, als nicht mal Daryls Ablenkungsversuch die Herde von der Spur des Rettungstrupps abbringen kann.

Am Ende landen sie – auf einem Friedhof! Echt jetzt?! Um die Situation noch ungemütlicher zu machen, lassen die Macher von "The Walking Dead" noch einen Nebel aufziehen, der "The Fog" alle Ehre machen würde. Und in dem mindestens ebenso unerfreuliche Überraschungen lauern, wie in besagtem Film. Jetzt ist auch das Geflüster beim besten Willen nicht mehr zu überhören und ich gebe zu, dass selbst bei mir die Spannung steigt!

"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild
"The Walking Dead"-Szenenbild
"The Walking Dead"-Szenenbild
"The Walking Dead"-Szenenbild

Bye bye, Jesus ...

Hier hat Angela Kang (mal wieder) ganze Arbeit geleistet. Statt großer Schlachtszenen wie zu Zeiten des All-out-wars setzt der neue Showrunner von "The Walking Dead" auf wenige Einzelkämpfe mitten im dichten Nebel. Aaron und Jesus Seite an Seite gegen die anrückenden Beißer. Schwerthiebe und coole Ninja-Jumps inklusive.

Dann tauchen plötzlich Michonne, Magna und Yumiko auf und auch Daryl hat es endlich zur Gruppe geschafft. Es sieht also alles nach knappem, aber heilem Davonkommen aus. Bis einer der gar nicht mehr so hirnlosen Beißer Jesus von hinten ein Messer in den Rücken rammt! Noch bevor der unfreiwillige Chef des Hilltop so recht begriffen hat, was da eigentlich gerade passiert ist, zischt ihm der "Beißer" von hinten "ihr habt hier nichts verloren" ins Ohr – womit die überaus territorialen Whisperers endgültig eingeführt wären.

"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild
"The Walking Dead"-Szenenbild

Ich gebe zu, damit hatte ich nicht gerechnet – oder vielleicht höchstens so halb ... Immerhin geht die Geschichte von Jesus in den Comics noch bis in die aktuellen Ausgaben hinein weiter. Schon klar, das hat die Macher bei Carl und Rick auch nicht abgehalten, aber trotzdem ist es ein Punkt, der nicht außer Acht gelassen werden sollte. Doch als Aaron zu Beginn von "Geflüster" anfing zu betonen, was für ein guter Anführer Jesus für das Hilltop sein könnte, wenn er sich nicht immer dagegen wehren würde, kam bei mir doch schon so ein leichter Verdacht auf. Dass der sich ausgerechnet Sekunden vor dem Ende von Episode 8 bewahrheiten musste, ist allerdings dann doch ziemlich fies.

Da war doch noch was

Neben all der Nebel-Action sollte allerdings nicht vergessen werden, dass es auch mit Fan-Anti-Liebling Negan in Episode 8 ein vergleichsweise ausgiebiges Wiedersehen gibt. Wobei ich die "Therapiesitzung" mit Gabriel inklusive Klangschale schon überaus kurios fand.

Doch zu sehen, wie der Ex-Obersavior den Pastor ärgert und sich einen Spaß daraus macht, seine Analyseversuche ins Leere laufen zu lassen, ist schon ein kleines Fest. Nicht nur ist Negan optisch endlich wieder auf der Höhe, auch seine Sprüche sind erneut so schön unter der Gürtellinie, dass einem schon quasi in Stellvertretung die Ohren glühen – könnten ...

"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild fullscreen
"The Walking Dead"-Szenenbild (©Gene Page/AMC 2018)
"The Walking Dead"-Szenenbild
"The Walking Dead"-Szenenbild
"The Walking Dead"-Szenenbild
"The Walking Dead"-Szenenbild

In Kombination mit dem durch Rositas Verletzung deutlich ausgedünnten Fell von Gabriel führt das Geplänkel am Ende sogar dazu, dass Negan der zugegebenermaßen etwas unspektakuläre Gefängnisausbruch gelingt. Der aus Versehen nicht abgeschlossenen Zellentür sei Dank.

Mein Fazit zur achten "The Walking Dead"-Folge von Staffel 9

Insgesamt haben die Macher von "The Walking Dead" mit der "Geflüster" betitelten Folge die wohl beste Episode seit Langem abgeliefert. Der Einstand der Whisperers ist so spannend und auf gute Weise "gruselig" gestaltet, wie es die Serie zuletzt in ihren "guten alten Zeiten" um Staffel 5 herum bewerkstelligen konnte.

Gleichzeitig ist es ein kleines Fest, Negan mal wieder zu (beinahe) alter Form auflaufen zu sehen. Nur den Ärger zwischen den Communitys könnten Angela Kang und Co. endlich mal auflösen.

Gedanken, die mir nach Episode 8 noch im Kopf herumschwirren

  • Warum Jesus?!
  • Was hat Michonne angestellt?
  • Negan ist frei! Was kommt als Nächstes?
  • Bringt der Tod von Jesus Maggie zurück?
  • Können Aaron und Co. den Whisperers entkommen?

TURN ON-Score: 4,5/5

TV-Ausstrahlung
Die neueste "The Walking Dead"-Episode von Staffel 9 läuft jeden Montag um 21:00 Uhr auf FOX und steht im Anschluss via Sky Ticket zum Abruf bereit.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben