menu

"Vikings"-Recap zu Folge 1 & 2 von Staffel 6: Der Anfang vom Ende

Bjorn Vikings Staffel 6 Poster Recap
Viel Glück, König Björn! Du kannst es brauchen ...

Nach fast einem Jahr Flaute heißt es: Segel setzen, "Vikings" ist zurück! Im Finale von Staffel 5 stieß Björn seinen Halbbruder Ivar vom Thron und "Der Knochenlose" zockelte mit grimmigem Gesicht geschlagen von dannen. In der zweistündigen Premiere der finalen Staffel 6 stehen die Zeichen deshalb auf Rache, aber auch auf Umbruch und Neuanfang – und ich wage nach einer schwächelnden Staffel 5B endlich wieder zu hoffen!

Achtung, Spoiler!
Der folgende Artikel enthält jede Menge Zitate und Handlungsdetails aus den ersten zwei Folgen von "Vikings"-Staffel 6. Du liest somit auf eigene Gefahr weiter.

Ziemlich beste Freunde – auf Zeit

Die Episodentitel "Im Reich der Rus" und "Der Prophet" verraten es eigentlich schon: In den ersten zwei Folgen von "Vikings"-Staffel 6 wird mit Prinz Oleg "dem Propheten" (Danila Kozlovsky) ein bedeutender Neuzugang eingeführt. Und wie!

Das Erste, was die "Vikings"-Fans von Oleg zu sehen bekommen, ist seine blutige Axt, mit der der Prinz der Rus gerade einen Mann niedergemetzelt hat. Gleich darauf wird Ivar, den Olegs Männer auf der berühmten Seidenstraße aufgegabelt haben, in den Thronsaal geschleift und direkt vor den blutigen Überresten des letztens Besuchers abgesetzt – herzlich willkommen bei den Rus-Wikingern!

Oleg in Vikings Staffel 6fullscreen
"Ich sehe was, was du nicht siehst!" – Oleg, "der Prophet".

Interessant: Ivars Ruf ist ihm sogar bis nach Kiew vorausgeeilt. Selbst Oleg hat bereits vom "Knochenlosen" gehört, der "Geißel der Christen". Von Ivars vermeintlicher Göttlichkeit ist Oleg allerdings weniger überzeugt. Nachdem der Prinz Ivars treuen Begleiter auf wirklich "fetzige" Art hingerichtet hat, finden die zwei allerdings schnell beim gemeinsamen Ballon-Gleitschirmflug einen Draht zueinander.

Am Grab seiner toten Frau offenbart Oleg Ivar schließlich unter Tränen, dass er seine eigene Ehefrau tötete, weil sie ihn betrog. Dafür hat Ivar Verständnis – klar, schließlich musste auch seine "geliebte" Freydis in Staffel 5B für ihren Verrat mit dem Leben bezahlen. Da haben sich zwei gnadenlose Psychopathen gefunden – und die planen direkt mal einen Angriff auf Kattegat!

Fragt sich nur, wie lange diese Freundschaft hält. Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die beiden misstrauischen Irren sich gegenseitig sofort ans Messer liefern würden, sollte es für sie von Vorteil sein.

"Game of Thrones" auf Rus-Wikinger-Art

Apropos ans Messer liefern: Oleg schreckt in Folge 2 nicht einmal davor zurück, seinen eigenen Bruder über die Klinge springen zu lassen!

Alles beginnt mit einem harmlosen Familientreffen, bei dem Ivar erst einmal eine Frage klärt, die dem Zuschauer genauso unter den Nägeln brennt: "Warum nennt man Euch den Propheten?" Oleg holt prompt zu einer netten Geschichte aus. Nach der Eroberung von Konstantinopel sei er zu Friedensverhandlungen eingeladen worden. Allerdings offenbarte ihm ein Traum, dass ihn die Stadtherren beim gemeinsamen Essen vergiften wollen. Ein Traum, der ihm das Leben rettete, denn er wurde wahr.

Kurz darauf bricht Olegs Bruder röchelnd zusammen – sein Getränk war vergiftet. Oleg hat wirklich einen merkwürdigen Humor. An dieser Stelle sei erwähnt, dass Darsteller Danila Kozlovsky wirklich einen herausragenden Job macht. Olegs Grinsen nach dem Ableben seines Bruders ist schon fast Joker-esque!

Wer sich jetzt an die "Purpurne Hochzeit"-Episode aus der HBO-Hitserie "Game of Thrones" erinnert fühlt, liegt gar nicht weit daneben. Denn: Auch diesmal geht es um einen Thron beziehungsweise den jungen Thronfolger Prinz Igor, wie Oleg Ivar bereitwillig erklärt.

Prinz Igor in Vikings Staffel 6fullscreen
Prinz Igor, das Schlüsselkind der etwas anderen Art.

Ein Mord wegen eines Kindes? "Er ist nicht nur ein Kind. Er ist der einzig rechtmäßige Thronfolger. Wer Einfluss auf ihn hat, besitzt den Schlüssel zum Königreich", so Oleg. Eine Lektion, die sich Ivar gleich zu Herzen nimmt: Mit Taschenspielertricks freundet er sich mit dem scheuen Igor an – eine Szene, die mich so sehr an Ragnar mit seinen kleinen Söhnen erinnert, dass es wehtut!

Doch selbst das dürfte bei Ivar nicht ohne Hintergedanken passieren. Wie war das noch gleich mit dem Schlüssel zum Königreich? Watch your back, Oleg! Ivar lässt sich nicht so einfach kontrollieren wie dein zweiter Bruder, den du mit simpler Erpressung in die Flucht geschlagen hast.

"Was bin ich froh, kein König zu sein."

Unterdessen hadert Björn in Kattegat mit der Frage, was für eine Art von König er sein will. Sein erstes Urteil: Ivars treueste Männer werden nicht hingerichtet, sondern als vogelfrei gebrandmarkt. Blickt man in die Gesichter der Verstoßenen, möglicherweise nicht die weiseste Entscheidung. "Ivar hätte sie nie freigelassen", merkt Hvitserk prompt an. "Aber ich bin nicht Ivar", erwidert Björn schlicht.

Als dann jedoch die Männer von Harald "Schönhaar" auftauchen und fordern, dass er ihn im Kampf gegen König Olaf unterstützt, stellt sich die Frage: Was für eine Art Herrscher ist Björn "Eisenseite"? Dem Mann zu helfen, der seine Eltern einst vom Thron stürzen wollte, scheint absurd. Andererseits hat König Harald ihm das Leben gerettet. Björns Bruder Ubbe bringt die Misere auf den Punkt: "Was bin ich froh, kein König zu sein."

Bjorn in Vikings Staffel 6fullscreen
Tja, Björn: König werden ist nicht schwer, König sein dagegen sehr!

Sogar der Rat vom toten (!) Seher im Jenseits ist wenig hilfreich: "Was auch immer du tust, wofür auch immer du dich entscheidest, verrate durch dein Tun nicht deine Götter." – "Das verstehe ich nicht!" Wir auch nicht, Björn, wir auch nicht. Zumindest noch nicht.

Allerdings muss ich umgehend an das Gespräch zwischen Björn und Ragnar in Folge 1 von Staffel 3 denken. "Warum willst du kämpfen? Und wofür willst du kämpfen?" Björns Antwort mit Blick auf Kattegat: "Dafür!" Was genau er dort sehe? "Macht, die Macht eines Königs." Ragnar wusste es schon damals besser: "Macht ist etwas sehr Gefährliches. Sie zieht die Bösen an. Und sie verdirbt die Guten." Eine Lektion, die Björn vermutlich langsam aber sicher zu begreifen lernt.

Old MacLagertha Had a Farm

Auf die Hilfe seiner lebenden Familie kann Björn unterdessen kaum zählen. Denn seine (endlich einmal) deutlich gealterte Mutter Lagertha hat beschlossen, dass sie nie wieder kämpfen will! Stattdessen will sie zum friedlichen Farmleben zurück, dass Ragnar und sie in Staffel 1 von "Vikings" hinter sich ließen.

Am Erfolg dieses Vorhabens zweifle ich prompt ebenso sehr wie Ubbe: "Versteh ich das richtig? Du willst dich zur Ruhe setzen, die berühmteste Schildmaid der ganzen Nordländer, […] der ganzen Welt?!"

Aber Lagertha ist nicht aufzuhalten. Als sie den Ort für ihr neues Zuhause findet, versetzten uns die Showrunner erst einmal einen emotionalen Tiefschlag mit idyllischen Flashbacks von Ragnar und Lagerthas ebenfalls verstorbener Tochter Gyda. Warum tust du uns das immer wieder an, Michael Hirst?!

Spätestens als Lagertha feierlich ihr Schwert verbuddelt, schreit allerdings alles in mir: Foreshadowing! Wer jetzt ernsthaft noch glaubt, dass Lagertha wirklich nie wieder ein Schlachtfeld betritt, darf sich gerne als Hofnarr bei Prinz Oleg melden.

Findet Nemo – ähhh, Floki!

Bjorn und Kjetill in Vikings Staffel 6fullscreen
Wer zuerst blinzelt, verliert! Björn (links) kauft Kjetill seine Lügen nicht ab.

Und dann steht plötzlich auch noch Kjetill "Flachnase" auf der Matte. Den hast Du fast vergessen? Macht nichts, Flokis Island-Episode in Staffel 5 war ohnehin nicht sehr ergiebig.

Allerdings ist Kjetills Version der Dinge natürlich eine ganz andere. "Anfangs haben wir viele Leute an Hunger und Krankheiten verloren." Komisch, die sind nicht an der Axt im Kopf gestorben? Das nächste Kapitel des Lügenmärchens: Floki soll einfach so verschwunden sein, als die Siedlung nicht gedieh. Björn wittert die Lüge, Ubbe hingegen fasst den Entschluss, schnellstmöglich nach Island zu reisen, um den Bootsbauer Floki zu suchen. Das liegt ja eh auf dem Weg zu diesem "Land im Westen", von dem er gehört hat. Ubbe going to America?

Fazit: Der Anfang ist gemacht

Auf epische Schlachtszenen mussten wir in Episode 1 und 2 von Staffel 6 zwar noch verzichten, doch mit dem unberechenbaren Neuzugang Oleg "dem Propheten" und König Björn auf Kollisionskurs mit König Olaf dürfte sich das bald ändern. Ich zumindest muss vorerst nicht zum Kriegsgebrüll ansetzen – mir hat der Auftakt der neuen Season gut gefallen.

Was mir nach Folge 1 & 2 sonst noch durch den Kopf geht

  • Ob wir tatsächlich sehen werden, wie Ubbe Amerika entdeckt?
  • Seit wann sind Ubbe und Lagertha eigentlich beste Freunde? Dass es die Schildmaid war, die seine eigene Mutter tötete, scheint vollkommen vergessen.
  • Kann mal bitte jemand Hvitserk schütteln?! Mit seiner Ivar-Besessenheit ist er beinahe schon so nervig wie einst Sigurd.
  • Dienerin Ingrid hat zwei Warnschüsse bekommen – ein drittes Mal wird Gunnhild ihr wohl nicht nett und freundlich sagen, dass sie sich von Björn fernhalten soll. Wer nicht hören will ...

TURN ON Score: 4/5

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Vikings

close
Bitte Suchbegriff eingeben