Topliste

6 "Harry Potter"-Schauspieler damals und heute

Seit dem letzten "Harry Potter"-Film hat sich im Leben der Hauptdarsteller viel getan.
Seit dem letzten "Harry Potter"-Film hat sich im Leben der Hauptdarsteller viel getan. (©Warner Bros. 2017)

Von 2001 bis 2011 verzauberten die "Harry Potter"-Filme unsere Kinos. Für die Schauspieler der Reihe ging mit dem großen Finale eine ereignisreiche Dekade zu Ende. Während es um einige von ihnen ruhiger wurde, starten andere erst richtig durch. Was die "Harry Potter"-Schauspieler Daniel Radcliffe, Emma Watson und Co. heute so treiben, erfährst Du hier.

1. Daniel Radcliffe

Mit nur zarten zwölf Jahren wurde Daniel Radcliffe durch seine Verkörperung der Titelfigur in "Harry Potter und der Stein der Weisen" über Nacht zum Star. Ganze sieben weitere Filme sollten folgen, in denen der Londoner den Zauberlehrling verkörperte und der Zuschauer sowohl der Figur als auch dem Schauspieler beim Erwachsen werden zusehen konnte.

Nach dem Ende der Saga fragten sich viele, ob der "Harry Potter"-Schauspieler an diesen Erfolg anknüpfen könnte. Das Ergebnis: er kann! Mittlerweile hat sich Radcliffe von seinem Kinderimage durch seine Wahl von sehr unterschiedlichen Rollen freigeschwommen. Er ist sowohl in Neben- als auch Hauptrollen gefragter denn je. Dabei zeigt er seine ganze Bandbreite in Horrorfilmen wie "Horns" über die makabere Tragikomödie "Swiss Army Man", in der er eine Leiche spielt, bis zu einem Auftritt als Bösewicht in die "Unfassbaren 2". Zuletzt glänzte er in "Imperium" als ein Undercover-FBI-Agent, der in ein Netzwerk von rassistischen Extremisten eingeschleust wird.

2. Emma Watson

Als ewig besserwisserische Hermine Granger hielt uns Emma Watson in allen "Harry Potter"-Filmen auf Trab. Doch mal ganz ehrlich: Ohne ihre Einfälle hätte es das Trio wohl kaum immer wieder mit Du-weißt-schon-wem aufnehmen können. Zum Schluss gab es sogar ein doppeltes Happy End, denn Ron und die Junghexe wurden zum Liebespaar.

Für Emma Watson lief auch nach dem grandiosen "Harry Potter"-Finale alles wie am Schnürchen: Die Powerfrau machte ihren Bachelor in englischer Literatur und engagiert sich als UN-Sonderbotschafterin für Frauen- und Mädchenrechte. Dabei blieb genug Zeit auch ihre Filmografie auszubauen. So war die Britin in der Romanverfilmung "Vielleicht lieber morgen" zu sehen, arbeitete in "The Bling Ring" mit Sophia Coppola und begeisterte die Massen mit ihrer Verkörperung von Belle in der Disney-Realverfilmung "Die Schöne und das Biest". Ab September 2017 ist Watson zudem in der Romanverfilmung "The Circle" an der Seite von Tom Hanks zu sehen.

3. Rupert Grint

Rupert Grint als Weasley-Spross Ron ist der Dritte im Bunde der Zaubererclique, und gerade weil er oft unsicher und verplant war, schlossen Fans weltweit den rothaarigen Kumpel von Harry schnell ins Herz. Über die Jahre zeigte Ron als treuer Freund immer wieder, welche kostbaren Qualitäten in ihm stecken.

Um Rupert Grint ist es nach dem Ende von "Harry Potter" vergleichsweise ruhig geworden. Zwar war er noch parallel zu den Dreharbeiten der Fantasyreihe in den Filmen "Cherrybomb" und "Wild Target" zu sehen, konnte aber hinterher nicht so recht im Filmbusiness Fuß fassen. Doch in der Serienwelt nimmt der Mime immer mehr Fahrt auf: Der berühmte Redhead wurde als einer der Hauptdarsteller in der Serienversion von Guy Ritchies "Snatch – Schweine und Diamanten" und als zwanghafter Lügner in der Comedy "Sick Note" besetzt – und beweist einmal mehr sein komödiantisches Talent.

4. Tom Felton

Was kann ein kleiner Junge mit güldenem Haar nur böse sein! Draco Malfoy wird schon an Harrys erstem Tag auf der Zaubererschule Hogwarts zum Erzfeind des Waisenjungen. Tom Felton stellt den überheblichen, reinblütigen Zauberer, der dem Haus Slytherin angehört, so überzeugend dar, dass er auch in der Folgezeit das Image des Bösewichts nicht so recht abschütteln konnte.

So spielte der Brite in "Planet der Affen: Prevolution", "Dido Elizabeth Belle" und vor Kurzem in "A United Kingdom" immer wieder den Unsympathen, den er inzwischen perfektioniert zu haben scheint. Über fehlende Beschäftigung kann der Brite, der unter dem Namen Feltbeats auch Musik macht, also nicht klagen. Kürzlich trat Felton sogar ins DC-Universum ein: In der Serie "The Flash" spielt er seit 2016 den Forensiker Julian Albert und zeitweise sein Alter Ego Alchemy.

5. Matthew Lewis

Neville Longbottom war der Inbegriff des tollpatschigen und unsicheren Schulkameraden, der in jeder Klasse zu finden ist. Hinter seinem Babyspeck verbarg sich aber eine tragische Geschichte, da seine Eltern von Todessern in den Wahnsinn getrieben wurden. Über die Jahre gewinnt die von Matthew Lewis verkörperte Figur jedoch zunehmend an Selbstbewusstsein und ist sogar von entscheidender Bedeutung in der finalen Schlacht in Hogwarts.

Von seinem Babyspeck ist heute eindeutig nichts mehr zurückgeblieben. Das bewies Matthew Lewis 2015 auf dem Titelbild des britischen Homosexuellenmagazins "Attitude", auf dem er sein beeindruckendes Sixpack präsentierte. Doch auch in der Karriere läuft es rund: Lewis trat in Serien wie "The Syndicate", "Happy Valley" und "Ripper Street" auf. Von seiner komischen Seite zeigte er sich im Liebesfilm "Ein ganzes halbes Jahr" als sportverrückter Freund der von Emilia Clarke verkörperten Hauptfigur.

6. Bonnie Wright

Mit zehn Jahren verkörperte Bonnie Wright das erste Mal den jüngsten Spross der Zaubererfamilie Weasley: Rons kleine Schwester Ginny. Während sie in einigen frühen Filmen der "Harry Potter"-Reihe fast nur Komparsin war, gewann sie in späteren Teilen als große Liebe von Harry an Bedeutung. Ginny ist eine ruhige Person, die jedoch durch ihre innere Stärke glänzt.

Bonnie Wright ist nach wie vor im Filmgeschäft tätig, bewegt sich aber nach einem Filmstudium lieber hinter als vor der Kamera. So verwirklichte Wright mit ihrer eigenen Firma namens Bon Bon Lumiere schon verschiedene Kurzfilme. Als Schauspielerin war sie unter anderem in dem Science-Fiction-Film "The Philosophers – Wer überlebt?",  dem Drama "Before I Sleep" und dem Kinderfilm "Who Killed Nelson Nutmeg?" zu sehen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben