7 Filme, in denen Helden schrumpfen und über sich hinaus wachsen

Kaum mit dem bloßen Auge sichtbar: Winzige Helden bevölkern Hollywood.
Kaum mit dem bloßen Auge sichtbar: Winzige Helden bevölkern Hollywood. (©Disney 2018)
Meliha Dikmen Gruselt sich auch bei FSK-12-Filmen.

Die Größe spielt keine Rolle? Alles eine Frage der Perspektive. Hollywood ist fasziniert von Helden, die durch mehr oder weniger widrige Umstände winzig klein werden und trotzdem – oder gerade deshalb? – heldenhafte Taten vollbringen. Sieben Filme nach dem Motto kleiner "Mann" ganz Groß findest Du in dieser Liste. 

1. "Ant-Man" (2015)

Scott Lang (Paul Rudd) besteht nicht gerade aus dem Material, aus dem Helden sind. Der gelernte Elektroingenieur nutzt seine Fähigkeiten für einen Einbruch und muss viele Jahre im Gefängnis verbringen. Doch als er rauskommt, darf er seine Tochter Cassie nicht sehen, da seine Ex-Frau auf Unterhaltszahlungen besteht. Das treibt ihn prompt zurück ins kriminelle Milieu. Doch als er beim Biochemiker Dr. Hank Pym (Michael Douglas) einbricht, liefert ihn dieser nicht etwa aus, sondern zeigt ihm den Ant-Man-Anzug, der seinen Träger auf Ameisengröße schrumpfen lässt.

Ganz groß: Wie Ant-Man auf subatomare Größe geschrumpft den Feind ausschaltet, der seine Tochter bedroht.

2. "Die Reise ins Ich" (1987)

Wer muss schon ins Weltall reisen, wenn der menschliche Körper so viele Wunder birgt? Vor allem, wenn man ihn auf Mikrobengröße geschrumpft in einem Mini-U-Boot erkunden kann. Das widerfährt dem ehemaligen Marineflieger Tuck (Dennis Quaid), der sich für ein Forschungslabor bereit erklärt, verkleinert in ein Kaninchen injiziert zu werden. Doch er landet durch widrige Umstände in der Blutbahn des hypochondrischen und tollpatschigen Supermarktkassierers Jack Putter (Martin Short). Tucks Ex-Freundin Lydia (Meg Ryan) versucht alles, um ihren Verflossenen zu retten.

Ganz groß: Hauptdarsteller Dennis Quaid und Meg Ryan verliebten sich am Set und heirateten 1991. Ihre Ehe hielt zehn Jahre.

3. "Alice im Wunderland" (2010)

In Tim Burtons "Alice im Wunderland" wird wiederholt mit der Größe der Titelfigur gespielt. Um aus dem Kaninchenbau in die wundersame Parallelwelt zu gelangen, trinkt Alice (Mia Wasikowska) einen Zaubertrank, der sie kleiner macht. Doch der Schlüssel zur kleinen Pforte liegt auf einem Tisch. Um wieder an ihn zu gelangen, macht sich Alice durch einen Biss in ein Törtchen wieder groß. Das ist jedoch nur der Anfang ihrer Abenteuer, denn im Wunderland warten alte Freunde wie der Märzhase (Johnny Depp), aber auch Feinde wie die verrückte Herzkönigin.

Ganz groß: Die damals noch relativ unbekannte Mia Wasikoska setzte sich unter anderem gegen Amanda Seyfried und Lindsay Lohan als Alice durch.

4. "Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft" (1989)

Der exzentrische Wissenschaftler Wayne Szalinski (Rick Moranis) forscht leidenschaftlich gern. Sein neuester Wurf ist eine Maschine, mit der man Objekte auf Miniaturgröße verkleinern kann. Doch dann passiert das Unglück: Durch einen unseligen Zufall werden die zwei Kinder des Erfinders sowie die zwei Nachbarskinder verkleinert. Auf die Größe von Insekten geschrumpft müssen die Jugendlichen ums Überleben kämpfen. Und vor allem im Garten lauern ungeahnte Gefahren.

Ganz groß: Für den Film wurde eine riesige, mechanische Ameise geschaffen, die von einem Dutzend Puppenspielern bewegt und mit Stop-Motion-Technik animiert wurde.

5. "Downsizing" (2017)

Als Downsizing wird eigentlich die Verkleinerung von Technik bezeichnet, um Energie zu sparen. Doch was für Motoren und Co. gilt, kann auch für Menschen nicht so falsch sein, oder? In der Welt von "Downsizing" sind aufgrund von Überbevölkerung die Ressourcen auf der Welt nahezu erschöpft, weshalb sich zahlreiche Menschen einer Prozedur unterziehen, die sie auf 12,7 Zentimeter schrumpfen lässt. In dieser Form können sie in der Miniaturstadt "Leisureland" im Luxus leben. Doch das Leben in Miniaturform hat auch seine Kehrseiten, wie Ergotherapeut Paul (Matt Damon) entdecken muss.

Ganz groß: Die Idee zum Film kam laut Regisseur Alexander Payne seinem Co-Drehbuchautor Jim Taylor und dessen Bruder. Die Geschwister grübelten darüber, wie viel besser ihr Leben wäre, wenn sie sich schrumpfen könnten.

6. "Mensch, Dave!" (2008)

Dave (Eddie Murphy) einen seltsamen Zeitgenossen zu nennen, wäre noch eine starke Untertreibung. Er sieht zwar aus wie ein Mensch und bewegt sich auch so. Doch von zwischenmenschlichen Beziehungen hat der Sonderling keine Ahnung. Kein Wunder: Handelt es sich bei dem vermeintlichen Menschen doch um ein Raumschiff, das optisch seinem winzig kleinen Kapitän nachempfunden wurde. Er ist mit seiner Crew vom dem Planeten Nil angereist, um ihre Energiekrise zu meistern. Doch zuvor muss Dave die Begegnung mit Erdbewohnern bewältigen.

Ganz groß war leider jedoch nicht die positive Resonanz auf "Mensch, Dave". Sowohl bei den Kritikern als auch an den Kinokassen fiel die Sci-Fi-Komödie durch.

7. "Epic – Verborgenes Königreich" (2013)

Tief im Wald findet unentdeckt von den Menschen ein Kampf epischen Ausmaßes zwischen dem Guten und den Mächten des Bösen statt. Durch Zufall gerät das junge Mädchen Mary Katherine in diesen Konflikt, als sie die Königin des Waldes schwer verletzt auffindet. Diese schrumpft die Tochter eines verrückten Professors. Um in ihre Welt zurückzukehren zu können, muss sie das verborgene Königreich retten.

Ganz groß: Beyoncé spricht in der US-Version die Waldkönigin. Außerdem lieferte sie den Filmsong "Rise Up" ab, den sie nicht nur performte, sondern auch mit Kollegin Sia schrieb.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben