Topliste

7 Filme mit Parallelwelten, die unsere Realität eroberten

In "Die Chroniken von Narnia" birgt ein alter Kleiderschrank den Zugang in eine Parallelwelt.
In "Die Chroniken von Narnia" birgt ein alter Kleiderschrank den Zugang in eine Parallelwelt. (©Disney 2017)

Was wäre, wenn es neben unserer Welt noch unzählige andere Realitäten gäbe? Das ist eine Vorstellung, die diverse Filme mit Parallelwelten aufgreifen. Welche dieser Blockbuster Deine Welt völlig auf den Kopf stellen könnten, erfährst Du hier.

Dass Filme mit Parallelwelten Sci-Fi-Fans bis heute ins Kino locken, beweist aktuell die Stephen-King-Adaption "Der Dunkle Turm". In dem düsteren Actioner reisen der junge Jake (Tom Taylor) und Revolvermann Roland (Idris Elba) zwischen unserer Gegenwart und der Welt des Dunklen Turms hin und her, um das Schicksal des ganzen Universums zu retten. Wer nun Lust auf weitere Welten übergreifende Abenteuer hat, wird mit den sieben Beispielen in dieser Liste fündig.

1. "Doctor Strange"

Ein Paradebeispiel für Filme über Parallelwelten ist ohne Zweifel der Marvel-Blockbuster "Doctor Strange", in dem der Titelheld die Fähigkeit erlernt, verschiedene Dimensionen zu betreten und diese mithilfe von Magie zu formen. Ausgebildet wird Strange dabei von der obersten Magierin, genannt die Älteste oder The Ancient One. Anders als im Film war diese Figur in den Comics noch männlich. Auch die Hollywood-Produzenten fassten zunächst Schauspieler wie Morgan Freeman für die Mentoren-Rolle ins Auge, bevor Tilda Swinton ihre männlichen Kollegen überraschend ausstach und die Figur zur Frau wurde. Ob es auch eine Parallelwelt gibt, in der das Casting anders verlief, werden wir wohl nie erfahren.

  • Erscheinungsjahr: 2016
  • Darum brachte der Film unsere Welt ins Wanken: "Sherlock"-Star Benedict Cumberbatch

2. "Tron: Legacy"

Bereits 1982 landete der Programmierer Kevin Flynn, gespielt von Jeff Bridges, im Originalfilm in der digitalen Welt Tron. Fast 30 Jahre später begibt sich nun sein Sohn Sam (Garrett Hedlund) im Sequel "Tron: Legacy" auf die Suche nach seinem verschollenen Vater und folgt ihm dabei versehentlich in die Cyberwelt. Um die Kultfilm-Fortsetzung trotz dieser langen Wartezeit authentisch zu gestalten, scheute Disney keine Mühen: Mithilfe digitaler Tricktechnik konnte selbst das Cyber-Ego von Jeff Bridges in sein jüngeres Ich von 1982 zurückverwandelt werden.

  • Erscheinungsjahr: 2010
  • Darum brachte der Film unsere Welt ins Wanken: Besser-spät-als-nie-Fortsetzung mit dem "Dude" Jeff Bridges als Computerspezialist

3. "eXistenZ"

Das neuste Virtual-Reality-Werk von Spieleentwicklerin Allegra Geller (Jennifer Jason Leigh) wirkt so real, dass sie und ihr Beschützer Ted Pikul (Jude Law) beim Test des Spiels selbst nicht mehr zwischen Wirklichkeit und konstruierter Parallelwelt unterscheiden können. In dem Cyber-Drama verschwimmen die Grenzen immer mehr und es drängt sich die Frage auf: Was ist eigentlich real?

  • Erscheinungsjahr: 1999
  • Darum brachte der Film unsere Welt ins Wanken: In Zeiten von VR-Brillen und Co. ist das Thema Realitätsverlust brisanter als jemals zuvor

4. "Matrix"

Müssten Sci-Fi-Fans den einen Parallelwelt-Film benennen, die Antwort würde wohl meist "Matrix" lauten. Das Debüt von Hacker Neo (Keanu Reeves) kassierte im Jahr 2000 satte vier Oscars. Es folgten zwei ebenso erfolgreiche Fortsetzungen. Damit war die Trilogie abgeschlossen – sollte man meinen. Im März 2017 machten jedoch Gerüchte über ein Reboot der Kultreihe die Runde. Für die Rolle des Neo soll diesmal "Creed"-Darsteller Michael B. Jordan im Gespräch sein.

  • Erscheinungsjahr: 1999
  • Darum brachte der Film unsere Welt ins Wanken: Spektakuläre Kampfszenen mit Slow-Motion-Einlagen gespickt mit aufwendigen visuellen Effekten

5. "Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia"

Ein Portal im Kleiderschrank bringt vier Kinder aus der tristen Realität des Zweiten Weltkriegs in Großbritannien in die fantasievolle Film-Parallelwelt Narnia. Dort angekommen treffen sie prompt auf ein bekanntes Gesicht für alle Kenner alternativer Realitäten: Tilda Swinton als weiße Hexe Jadis. Ende 2018 soll mit "Die Chroniken von Narnia: Der silberne Sessel" die vierte Romanverfilmung der Reihe in den Kinos anlaufen – dann allerdings ohne Swinton.

  • Erscheinungsjahr: 2005
  • Darum brachte der Film unsere Welt ins Wanken: Tilda Swinton als Eiskönigin in einer Welt, der mit großem visuellen Aufwand Leben eingehaucht wurde

6. "Die unendliche Geschichte"

Durch ein geheimnisvolles Buch wird Protagonist Bastian nach und nach in die Abenteuer der unendlichen Geschichte hineingezogen und hält am Ende selbst das Schicksal des Reichs Phantasien in den Händen. Als einer der ältesten erfolgreichen Filme mit Parallelwelten war die Romanadaption ihrer Zeit – und damit auch der Tricktechnik – weit voraus. Wesen wie der Glücksdrache Fuchur konnten nicht animiert werden und wurden deshalb noch tatsächlich gebaut.

  • Erscheinungsjahr: 1984
  • Darum brachte der Film unsere Welt ins Wanken: Ein zeitloser Vorreiter der modernen Parallelwelt-Filme

7. "Alice im Wunderland"

Statt wie in der Vorlage als kleines Mädchen landet Alice (Mia Wasikowska) in der Kino-Adaption von Tim Burton als junge Frau im schrullig-irren Unterland und stemmt sich gemeinsam mit dem verrückten Hutmacher (Johnny Depp) gegen die Unterdrückung durch die rote Königin (Helena Bonham Carter). Für Alice ist die Reise in die bizarre Parallelwelt aber weit mehr als nur eine Rettungsmission. Ihre Erfahrungen im Wunderland seien für die Titelheldin auch eine Art Selbstfindung, erklärte Wasikowska mehrfach in Interviews.

  • Erscheinungsjahr: 2010
  • Darum brachte der Film unsere Welt ins Wanken: Tim Burton inszeniert den Kinderbuchklassiker neu – bunt, skurril und mit Johnny Depp als Hutmacher
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben